Anzeige
Anzeige

B2B: Geringe Budgets hemmen Marketing-Aktivitäten deutscher Industrieunternehmen

 (Bild: Gerd Altmann/Pixabay)

29.11.2019 - Ein seit 2011 durchgeführter Langzeitvergleich zeigt, dass deutsche Industrieunternehmen im Marketing nicht an ihre Spitzenleistungen der vorhandenen Technik und Ingenieurskunst anknüpfen können. Der Grund sind die zu geringen Budgets mit denen B2B-Marketer seit Jahren zu kämpfen haben. Nach mehreren Jahren Steigerung der Marketing-Budgets, zeigte sich 2018 ein deutlicher Rückgang.

von Susan Rönisch

Das durchschnittliche Gesamtbudget ist von 2017 auf 2018 um rund 37 Prozent gesunken. Lag der Anteil der Marketing-Budgets am Jahresumsatz 2017 noch bei 1,75 Prozent, sank dieser 2018 stark auf nur noch 0,99 Prozent - der schlechteste Wert seit 2014. Diese Entwicklung verlangt nach einem Umdenken in der Management-Ebene, aber auch im Marketing - die Planung von Budgets und Marketingmaßnahmen muss optimiert werden. Das geht aus der Studie "B2B-Marketing-Budgets" des bvik - der Industrie-Verband für Kommunikation & Marketing hervor.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de