Anzeige
Anzeige

Corona: Hamburg sagt alle Grossveranstaltungen ab

11.03.2020 - Wegen des Corona-Virus COVID-19 hat die Hansestand Hamburg alle Grossveranstaltungen "bis auf weiteres" abgesagt.

von Sebastian Halm , Joachim Graf

Auch wenn die Messeveranstalter oft bis zur letzten Sekunde feilschen: Wenn die Gesundheitsämter zuschlagen, ist alles zu spät. Nach der Absage der Internet World stehen jetzt die nächsten Digitalveranstaltungen auf der Absageliste. Vergangene Woche wurde bereits von den wichtigen digitalen Märzveranstaltungen die Intralogistik-Messe Logimat abgesagt.

Nach den Landesregierungen in NRW, Bremen und Thüringen hat nun auch das Land Hamburg, wie zuvor in Bayern und Schleswig-Holstein Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden untersagt. Die Nachfragte der Redaktion bei der Hamburger Gesundheitsbehörde wurde heute wie folgt beantwortet: "Aufgrund der derzeitigen Lage in Hamburg und in Norddeutschland empfiehlt die Gesundheitsbehörde eine einzelfallbezogene, risikoorientierte Entscheidung zur Durchführung von Veranstaltungen."


Inzwischen hat sich die Situation in Hamburg zugespitzt. Sie finden die neuesten Entwicklungen sowie eine Übersicht, was mit den anderen (Digital-)Veranstaltungen passiert, in unserem ständig aktualisierten Beitrag

Corona: OMR ist abgesagt; D3con verschoben


"Dabei sind Teilnehmerzahlen nur eines von mehreren Kriterien. Weitere Faktoren sind der Ort (z.B. schlechte Belüftung) und die Art der Veranstaltung (enge Kontakte der Teilnehmer, keine Registrierung). Veranstaltungen sind abzusagen, wenn zu erwarten ist, dass eine hohe Anzahl an Personen diese besuchen oder teilnehmen, welche sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben. Die Veranstalter haben die Besucher oder Teilnehmenden der Veranstaltungen vor dem Beginn der Versammlung durch Aushänge und Durchsagen aktiv darauf hinweisen, dass diese von einem Besuch der Veranstaltung absehen, wenn sie aktuell erkältungsähnliche Symptome aufweisen oder zu der Personengruppe gehören, die sich in den letzten 14 Tagen in vom RKI-definierten Risikogebieten aufgehalten haben. Zusätzlich werden die Gesundheitsämter bei einer Risikoeinschätzung Auflagen für die Durchführung erteilen. Es wird daher den Veranstaltern empfohlen, sich im Vorfeld rechtzeitig mit den zuständigen Behörden in Verbindung zu setzen. Zuständig sind die Gesundheitsämter der Bezirke, die den Veranstaltern zur Risikoeinschätzung beratend zur Seite stehen. "

(Welche sonstigen Grossveranstaltungen in Hamburg abgesagt wurden finden Sie übrigens unter anderem auf den Seiten der Messe Hamburg .)

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de