Anzeige
Anzeige

Interesse der Investoren an Marketing-KI-Unternehmen wächst

 (Bild: Pixabay / Fernando Zhiminaicela)

21.10.2019 - Alleine im zweiten Quartal 2019 wurde eine Milliarde US-Dollar in KI-bezogene Marketing-Unternehmen investiert. Die höchste Wachstumsrate gibt es in Europa.

von Frauke Schobelt

Die Anwendung von KI im Marketing befindet sich noch in einem frühen Stadium. Für Marketingverantwortliche ist sie jedoch von wachsender Bedeutung - und entsprechend auch für Investoren interessant. So zeigt der Report "AI and the Services Revolution: The impact of AI and Data on Digital Marketing" des Beratungsunternehmens GP Bullhounds , dass die Investitionen in marketingbezogene Künstliche Intelligenz stetig gewachsen sind. Seit 2014 wurden weltweit 11 Milliarden US-Dollar in den Bereich investiert. 2018 wurden 2,5 Milliarden US-Dollar in KI-Unternehmen investiert, allein im zweiten Quartal 2019 war es eine Milliarde US-Dollar.

Während Nordamerika mit einem Jahresvolumen von rund 1,5 Milliarden US-Dollar in den Jahren 2014 bis 2018 den größten Anteil der Finanzierung von KI-Marketing-Unternehmen bereitstellt, weist Europa die höchste Wachstumsrate auf. Im ersten Halbjahr 2019 wurden 30 Prozent aller Transaktionen auf dem europäischen Markt getätigt, während asiatische Transaktionen von 20 Prozent in 2018 auf nur 5 Prozent im ersten Halbjahr 2019 zurückgegangen sind.

Marktwachstum für KI im Marketing

"Künstliche Intelligenz läutet den Beginn einer neuen Marketing-Ära ein", prognostiziert Oliver Schweitzer , Executive Director bei GP Bullhound. "Sie ist von der Notwendigkeit getrieben, riesige Mengen an unterschiedlichen Daten zu verbinden, Muster aufzudecken und Vorhersagen zu treffen, die nur die KI bewältigen kann. KI wird zunehmend in Digital Services und Marketingprozessen integriert. Jedoch werden menschliche Intelligenz und Intuition weiterhin entscheidend sein, um Ergebnisse zu interpretieren und strategische sowie kreative Pläne entsprechend umzusetzen."

Der Report zeigt, dass der Markt um Marketing-KI noch im Entstehen ist, wobei die Zahl der Privatplatzierungen mit 126 Wachstumsfinanzierungsrunden in 2018 die Zahl der M&A-Transaktionen deutlich übersteige (83 in 2018). M&A wächst immerhin deutlich - 2014 gab es in der Branche gerade einmal elf Deals. Ebenso gebe es eine klare Tendenz für ein signifikantes Wachstum der Wachstumsfinanzierungsrunden über das Jahr 2018 hinaus, mit bisher 1,5 Mrd. US-Dollar in 68 Transaktionen im laufenden Jahr.

Hyperpersonalisierung, Branding und B2B

Der Report befasst sich mit drei Hauptthemen innerhalb der Marketing-KI: Hyperpersonalisierung, Branding und B2B. Die Personalisierung von Customer Journeys ist der häufigste Weg für Marketer, KI zu nutzen. Ein Viertel (24 Prozent) setzt KI bereits ein und fast zwei Drittel (59 Prozent) planen, dies in den nächsten zwei Jahren zu tun. Auch die Rolle, die Dienstleister für digitales Marketing bei der Beratung von Marketingverantwortlichen über den effizienten Einsatz von KI spielen, wird beleuchtet. In dem Bericht kommen außerdem Marketing-KI-Unternehmen wie MiQ, Emarsys und Rain, Digital Marketing-Gruppen wie S4 Capital und Tinuiti, sowie Unternehmer, Investoren und Wissenschaftler zu Wort.

Sir Martin Sorrell , ehemals Chef von WPP und nun Gründer von S4 Capital, äußert sich zu den Auswirkungen der KI auf die Rolle und Arbeit von Kreativagenturen: "Daten zur Verfügung zu haben, verbessert in erster Linie die Ergebnisse, sie ersetzen sie aber nicht. Der Zugang zu riesigen Datenmengen wird unsere Arbeit daher nicht weniger effektiv, sondern im Gegenteil effektiver machen. Das traditionelle Argument, dass Daten Kreativität zerstören, ist Unsinn - KI wird Kreativität unterstützen. Ein besserer Input in Form von Daten führt zu einem besseren Output."
Der vollständige Bericht "AI and the Services Revolution" steht hier zum Download zur Verfügung.

Diskussion:
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de