Anzeige
Anzeige

WhatsApp verdrängt SMS nun auch bei den Silver Surfern

 (Bild: Jhaymesisviphotography/Flickr)
Bild: Jhaymesisviphotography/Flickr unter Creative Commons Lizenz by

16.04.2019 - Was sich bei der jungen Generation längst durchgesetzt hat, ist nun auch bei der Generation der über 65jährigen weit verbreitet: Messenger Dienste haben die Kommunikation per SMS abgelöst.

von Joachim Graf

Für 85 Prozent der Best Ager gehört der Austausch kurzer Nachrichten über WhatsApp oder andere Messenger Dienste inzwischen zum Alltag. Dies zeigt die Emporia-Seniorenstudie "Smart im Alltag", für die 1.000 Bundesbürger über 65 Jahre befragt wurden.

Zwischen 2007 und 2012 war die Hochzeit der per SMS verschickten Kurznachrichten in Deutschland mit einem Anstieg von 23,1 Milliarden auf 59,8 Milliarden. Seitdem sinkt ihre Zahl stark. 2017 wurden in Deutschland nur noch zehn Milliarden SMS versendet. Wesentlicher Grund für diese Entwicklung sind die stetig wachsenden Nutzerzahlen von Whatsapp . Zudem wird die private Kommunikation in eigens eingerichteten Familiengruppen immer beliebter. 58 Prozent der Enkel schicken ihren Großeltern bereits Fotos per Smartphone, 42 Prozent Videos.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de