Programmatic Printing

Score Media Group steigt in die programmatische Print-Vermarktung ein

13.10.2023 - Programmatische Werbung erreicht nach Online, DooH, Video und Audio auch Printmedien. Der Crossmedia-Vermarkter Score macht sämtliche Standardwerbeformate seiner gedruckten regionalen Tageszeitungen sowie Print-Beilagen programmatisch buchbar.

von Joachim Graf

Die Score Media Group   steigt in den programmatischen Verkauf von Werbeflächen seiner gedruckten regionalen Tageszeitungen und Print-Beilagen ein. Ab sofort können Werbekunden und Agenturen sämtliche Standardwerbeformate ? also 1/1, 1/2, 1/3- und 1/4-Seite, 1000er Eckfeld, Print-Beilagen sowie Inselanzeigen der von Score Media vermarkteten mehr als 420 gedruckten Regionalzeitungen programmatisch buchen. Technologiepartner ist die Hamburger One Tech Group   mit ihrer Supply Side Plattform SSP1, die an alle gängigen Demand Side Plattformen (DSPs) angeschlossen ist. Das gesamte Standardwerbeinventar gedruckt und online sei somit in den programmatischen Plattformen der Agentursysteme eingebunden und sichtbar.

Der Einstieg in Programmatic Print ist ein wichtiger strategischer Schritt, um in den DSPs der Agenturen sichtbar zu sein
(Carsten Dorn, CEO, Score Media Group)
Carsten Dorn, CEO, Score Media Group (Bild: Score Media) Bild: Score Media

Bei der Preisfindung stehen Kunden und Agenturen zunächst Guaranteed Deals zur Verfügung. D.h. Preis, Volumen, Format sowie Start- und Endtermin des Deals sind festgelegt und automatisiert buchbar. In den nächsten Ausbauphasen folgen weitere Dealtypen. "Der Einstieg in Programmatic Print ist für uns als Vermarkter regionaler Tageszeitungsmarken ein wichtiger strategischer Schritt, um Printbuchungen in die programmatischen Adstacks einzubinden und mit unseren Angeboten in den DSPs der Agenturen sichtbar zu sein", so Carsten Dorn , Geschäftsführer der Score Media Group.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Mehr zum Thema:
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Rainer Fischer
    Rainer Fischer (REWE Markt GmbH)

    Sportsponsoring neu gedacht: Mehr Dialog, weniger Monolog.

    Für viele Menschen besteht Sponsoring auch heute noch aus dem Platzieren von Logos auf Trikots, Banden und Backdrops. Auch wenn klassische Brandings unzweifelhaft wichtige Bestandteile vieler Sponsoring-Pakete sind, kann das nicht mehr alles sein. Reine Logoplatzierungen sind ein eindimensionaler Monolog.
    Wenn ein Sponsor jedoch in der Lage ist, die Bedürfnisse seiner Zielgruppe zu verstehen, kann durch Sponsoring einiges mehr erreicht werden. Echte Erlebnisse für echte Fans und damit nachhaltige Bindung an die eigene Marke. Wer seiner Zielgruppe zuhört und auf dieser Basis aktiviert, differenziert sich langfristig von den Logofriedhöfen des professionellen Sports. Monolog wird zu Dialog.

    Vortrag im Rahmen der DMEXCO Digital DialogStage 2023 am 20.09.23, 10:45 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de