Anzeige
Anzeige

Initiative nutzt Streaming auf Youtube für den Umweltschutz

Die Playlist von Project Zero zeigt beruhigende Meeresvideos. (Bild: Preservation Play/Youtube)
Die Playlist von Project Zero zeigt beruhigende Meeresvideos.

08.07.2021 - Naturvideos auf Youtube sind bei der Nutzerschaft sehr beliebt - zur Entspannung, Meditation oder Konzentrationsförderung. Diesen Trend nutzt R/GA mit eigenem Content, um mit den Werbeeinnahmen den Schutz der Meere zu unterstützen.

von Frauke Schobelt

Das Londoner Büro von R/GA   hat mit dem Youtube-Kanal 'Preservation Play'   eine neue Einnahmequelle für 'Project Zero'   entwickelt, eine globale Initiative für den Schutz der Meere. Auch andere Umweltorganisationen können sich bewerben und davon profitieren. 'Preservation Play'   soll nicht nur Geld sondern auch Aufmerksamkeit für NGOs und Wohltätigkeits-Organisationen generieren, die aktiv am Umweltschutz arbeiten.

R/GA macht sich dabei einen Trend auf Youtube zunutze: Die Agentur hat nämlich festgestellt, dass die Suche nach Naturvideos auf Youtube sehr stark zugenommen hatte. Sie helfen NutzerInnen dabei, sich zu entspannen, einzuschlafen oder produktiver zu sein. Insgesamt hat alleine dieser Content fast eine halbe Milliarde Aufrufe auf der Video-Plattform. "Bisher wurde jedoch kein Cent der Werbeeinnahmen dafür verwendet, die vorgestellten Umgebungen zu schützen. Für die Natur bedeutet dies einen potenziellen Umsatzverlust von mehreren Millionen", erklärt die Agentur. Diese "versehentliche Ausbeutung" sieht R/GA nun als Chance, um künftige Werbeeinnahmen an Naturschutzorganisationen umzuleiten.

Die erzielten Werbeeinnahmen gehen direkt an die NGOs. Ein kleiner Teil wird laut Agentur dafür verwendet, um AdWords- und Discovery-Anzeigen zu kaufen, um den Inhalt zu bewerben sowie mehr Aufrufe für den Kanal und dadurch mehr Werbeeinnahmen zu erzielen.

Project Zero ist die erste Organisation, die mit R/GA im Rahmen von 'Preservation Play' zusammenarbeitet. In der Youtube-Playlist zeigt die Organisation beruhigende Meeresvideos. Das Banner-Video   auf dem YouTube-Kanal wurde von Schauspieler und Project Zero-Vorstandsmitglied James Jagger vertont. Er sagt: "Passiv zuhören und dabei etwas zurückgeben ist eine kluge Idee. Wir ermutigen jeden, den Kanal zu abonnieren und zu streamen, um uns zu helfen, den Ozean zu schützen und wiederherzustellen."

Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1002