Anzeige
Anzeige

Black Friday-Studie: Mehr Kommunikation - mehr Gewinn

02.12.2022 - Eine Analyse von Milliarden kanalübergreifender Nachrichten, die vom Black Friday bis zum Cyber Monday im Namen von Online-Händlern versendet wurden, ergab einen Anstieg von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

von Dominik Grollmann

Diese Daten wurden von Emarsys   nach dem Shopping-Wochenende am Black Friday 2022 veröffentlicht, an dem die Plattform Kunden in ihren Omnichannel-Ambitionen unterstützte.

Im Vorfeld der Analyse zum Black Friday und der gemeldeten Zunahme der Kundeninteraktion über die Plattform hat Forrester Consulting   weltweit 620 Führungskräfte aus dem Marketing im Auftrag von Emarsys dazu befragt, wie Unternehmen Omnichannel-Strategien während des Black Friday am besten nutzen können. 62 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Omnichannel-Strategie zu höheren Gewinnspannen geführt hat. Während 54 Prozent sagten, dass sie zu einer größeren Kundentreue und -bindung beitragen konnte.

Die Analyse der Daten der Emarsys-Plattform für das Black Friday-Wochenende zeigt einen deutlichen Anstieg der Aktivitäten im Vergleich zu 2021 und umfasst Kundeninteraktionen über wichtige Kanäle wie E-Mail, SMS, mobile Push-Benachrichtigungen, In-App-Käufe und Web. E-Mail bleibt im Hinblick auf die Omnichannel-Strategie besonders wichtig, nicht nur als eigenständiger Kanal, sondern auch als Ausgangspunkt, um den Traffic auf andere Kanäle zu lenken.

Kurznachrichten gegen Krisenmodus

Der Anstieg des SMS-Volumens ist wenig überraschend angesichts der schwierigen Wirtschaftslage und der Notwendigkeit der Einzelhändler, sich von der Konkurrenz abzuheben und den Kunden in Echtzeit die besten personalisierten Angebote zu unterbreiten. Wie der "Emarsys Customer Loyalty Index" berichtet, gaben 64 Prozent der deutschen Kunden zu, dass sie denjenigen Geschäften am treuesten sind, die "Rabatte, Anreize und Prämien" anbieten.

Während diese Zunahme der Kundenkontakte über eine Vielzahl von Kanälen ein klares Bekenntnis zu Omnichannel zeigt, warnt Emarsys davor, die schiere Menge an Kampagnen oder die Anzahl der genutzten Kanäle allein während dieser Black Friday-Verkaufsperiode zu feiern. Stattdessen argumentiert das Unternehmen, dass Marketing-Effektivität nur durch wirksames Targeting erreicht werden kann.

"Es geht mehr um Qualität und Timing als um die Menge der Nachrichten. Die Marken, die an diesem Black Friday-Wochenende ihre Geschäftsziele in Bezug auf Loyalität, Kundenbindung und lebenslangen Mehrwert für den Kunden erreichen werden, haben sich auf die Personalisierung konzentriert und auf die Bedürfnisse ihrer Kunden gehört. Es reicht nicht mehr aus, kundenzentriert zu sein, wir müssen kundenbesessen werden", erklärt Meghann York , Global Head of Product Marketing bei Emarsys.

Die Prozentuale Volumensteigerung nach Kanal im Überblick (gemessen wurde auf der Emarsys-Plattform von führenden Einzelhändlern und Marken. Verglichen wurden die Daten für das Black Friday Wochenende am 24. bis 27. November 2021 und 25. bis 28. November 2022):

  • Gesamtvolumen - 45 Prozent Anstieg

  • E-Mail - 44 Prozent Anstieg

  • Push (mobil) - 54 Prozent Anstieg

  • SMS - 55 Prozent Anstieg

  • In-App - 99 Prozent Anstieg

  • Web - 48 Prozent Anstieg

Zahlen Sie doch, was Sie wollen!

Holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Schon ab einem Euro im Monat: Einfach den Schieberegler auf den gewünschten Betrag schieben und abschicken. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Als Dankeschön schicken wir Ihnen regelmässig die aktuelle Ausgabe zu.

Mein Beitrag: €/Monat ( €/Jahr)
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001