Messen

Dmexco 2023: Mehr Aussteller, kleinere Stände, gleich viel Besucher

Zahlreiche Zuhörende interessierten sich für die Vorträge auf der DialogStage. Auch sonst waren die Messehallen gut besucht, wenn auch weniger dicht gepackt: Die Stände waren oft kleiner als im Vorjahr. (Bild: DDV)
Zahlreiche Zuhörende interessierten sich für die Vorträge auf der DialogStage. Auch sonst waren die Messehallen gut besucht, wenn auch weniger dicht gepackt: Die Stände waren oft kleiner als im Vorjahr.

21.09.2023 - 650 Unternehmen und Partner stellten 2023 auf der Dmexco in Köln aus - mehr als vor zwölf Monaten, als 560 Stände gezählt werden konnten. Der Publikumsandrang zeigt sich stabil und pendelt sich, wie schon zu Vor-Corona-Zeiten, wieder bei 40.000 Menschen ein. Das widersprüchliche Gefühl hatte einen anderen Grund.

von Christian Gehl

Rund 40.000 internationale FachbesucherInnen und über 650 ausstellende Unternehmen und Partner aus aller Welt meldete die Köln Messe   zum Abschluss der diesjährigen Dmexco   . Über 800 Vortragende aus dem In- und Ausland sprachen am 20. und 21. September traditionsgemäss auf zahlreichen Bühnen über das, was die Trendthemen der Branche   sind (iBusiness: "Vor welchen Herausforderungen Unternehmen bei der Umsetzung ihrer aktuell Digitalprojekte stehen"   ), oder von Anbietenden dafür gehalten werden.

Natürlich war Künstliche Intelligenz in aller Munde - und klebte entsprechend an jedem Stand. Auch Retail Media war ein wichtiges Thema, das deutlich stärker war als vor einem Jahr. Das zeigte sich daran, dass beispielsweise Obi-Vermarkter Obi First Media Group   oder Schwarz Media   , die zentrale Mediagesellschaft für die Unternehmen der Schwarz Gruppe (Lidl, Kaufland), mit eigenen (grossen) Ständen präsent waren, um ihr Inventar vorzuführen.

Das widersprüchliche Dmexco-Gefühl: Wenn mehr auf einmal weniger ist

Deutlich mehr Aussteller und Partner als im Vorjahr konnten die Messeveranstalter melden. Die Besucherzahlen sind der Kommunikation zufolge "stabil" bei 40.000. Unsere Charts zeigen die Dmexco-Selbstangaben der vergangenen Jahre:



Das sind allerdings eher optimistische Werte. Für das Jahr 2022 hat die Kölnmesse dem Messeverband-AUMA Monate nach dem Abflauen des Medieninteresses niedrigere Zahlen gemeldet   : 36.862 Besucher (statt 40.000) und 431 Aussteller (statt 560 "Aussteller und Partner").

Doch unabhängig von dem vermutlichen Abschmelzen der Zahlen durch die nachträgliche AUMA-Kontrolle (immerhin meldet die Kölnmesse im Gegensatz zu Konkurrenzveranstaltungen): In vielen Gesprächen war auf der Messe das Thema: "Aber dieses Jahr ist weniger los, oder". Das widersprüchliche Dmexco-Gefühl liegt wohl daran, dass viele der ganz grossen Aussteller in diesem Jahr mit deutlich kleineren Messeständen präsent waren, was unter anderem dazu geführt hat, dass in den hinteren Teilen der einen oder anderen Halle manch Aussteller eher verloren auf opulenten Freiflächen residieren musste, auf der sich BesucherInnen eher verloren.

Ínsgesamt tat das der Stimmung und der Relevanz der Dmexco für die Digitalbranche keinen Abbruch, der Senior-Anteil auf Besucherseite war wie auch schon im Vorjahr hoch.

KI, Retail Media und integrierte Dialogkommunikation

Auf der separaten Vortrags-Area DialogStage und der DialogArea präsentierte der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV)     zusammen mit dem New-Marketing-Magazin ONEtoONE   hochkarätige SpeakerInnen und eine Reihe von spezialisierten Ausstellern ein Querschnitt durch die Welt des Eins-zu-Eins-Marketings.

Analyst Sebastian Halm moderierte zusammen mit Dominik Grollmann  auf der Dmexco 2023 die DialogArea (Bild: DDV)
Analyst Sebastian Halm moderierte zusammen mit Dominik Grollmann auf der Dmexco 2023 die DialogArea

Wie nicht anders zu erwarten, war KI eines der wichtigsten Themen auf der Dmexco 2023. Aude Gandon , Global CMO bei Nestlé   , zeigte sich in ihrer Keynote überzeugt, dass KI Kreativität neu erfinde. Gaurav Bhaya , Vice-President bei Google, zerstreute die Sorgen vieler Menschen, dass Künstliche Intelligenz Arbeitsplätze vernichte: "Marketer konkurrieren nicht gegen die KI. Sie konkurrieren mit anderen Marketern, die KI einsetzen."

Zweites großes Thema auf der Messe war Retail Media: "Retail Media ist eine Welle, die gerade noch am Anfang steht, aber den Markt in den nächsten Jahren überrollen wird", sagte Patricia Grundmann , Vorsitzende des Retail Media Circle im BVDW   und Geschäftsführerin der OBI First Media Group   . Ob und wie die Werbung im Handel auch für markenbildende Maßnahmen eingesetzt werden kann, war für Kristina Bulle , CMO von Procter & Gamble DACH   aber noch offen. Für sie muss Retail Media dazu beitragen, dass "Produktkategorien insgesamt wachsen und es nicht nur zu Marktanteilsverschiebungen innerhalb der Produktbereiche kommt".

DialogArea von ONEtoONE und DDV (Bild: DDV)
DialogArea von ONEtoONE und DDV

Das jüngst von Sir Martin Sorrells S4Capital Group   co-finanzierte Unternehmen 4screen   präsentierte Anwendungsbeispiele für In-Car-Marketing. Auch Tesla zeigte auf der Dmexco die vielfältigen Integrationen multimedialer digitaler Anwendungen in seinen neuen Fahrzeugen.

Mit Hollywood-Prominenz wie George Clooney, Musiker Bjoern Ulvaeus von Abba und der Zukunftsforscherin Amy Webb punktete die zeitgleich stattfindende Digital X, die europäische Digitalisierungsinitiative der Deutschen Telekom AG. Dmexco- und Digital X eint das Mindset, Digitalisierung weiter voranzutreiben. Damit war Köln am 20. und 21. September durch die Kooperation beider Events - sowohl in der Innenstadt als auch auf dem Messegelände - eine breit genutzte Plattform für internationale Tech- und Digital-ExpertInnen.

Gut besucht waren auch die zahlreichen Standparties auf der Messe und in der Stadt verteilt (Bild: DDV)
Gut besucht waren auch die zahlreichen Standparties auf der Messe und in der Stadt verteilt

Koelnmesse   -CEO Gerald Böse bilanziert: "2024 feiert die Koelnmesse ihr 100-jähriges Bestehen. Mit erfolgreichen Leitevents wie der Dmexco zeigen wir, wie wichtig die Transformation ins digitale Zeitalter ist und dass physische Messen einen wesentlichen Beitrag für die Weiterentwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Durch die erfolgreiche Kooperation zwischen der Dmexco und der Digital X haben wir es gemeinsam geschafft, an zwei Tagen fast 100.000 Multiplikatoren der Tech- und Marketing-Community in Köln zu versammeln und die Stadt zum digitalen Hotspot Europas zu machen."

Prof. Dominik Matyka , Chief Advisor Dmexco, sagte: "Eine energiegeladene Stimmung, volle Hallen und Stages, ein internationales Fachpublikum und jede Menge positive Gespräche: Wir freuen uns sehr über das grandiose Feedback des Marktes auf die diesjährige Dmexco und die vielen positiven Vibes. KI und Retail Media haben die Conference dieses Jahr geprägt. Die Bandbreite der Themen ist insgesamt groß, die Dmexco bietet allen Stakeholdern perfekte Orientierung, vielfältige Inspiration und vor allem Raum für erfolgreiches Business."

2024 soll die Veranstaltung am 18. und 19. September stattfinden.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Mehr zum Thema:
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: SmartCom GmbH
    Johannes van de Loo (SmartCom GmbH)

    Conversion Champion "Programmatic Printing": Umsätze steigern, CPOs senken und Kunden in Käufer wandeln!

    Wenn du denkst, dass du mit deinen Conversion Rates (CVR) bereits den Gipfel der Möglichkeiten erreicht hast, ist es an der Zeit sich neue Inspiration zu holen: Wir zeigen dir, wie du bisherige Conversion-Grenzen durchbrichst und deine Angebotskommunikation (B2B/B2C) auf eine völlig neue Ebene hebst.

    Die magische Formel? Programmatic Printing! In dieser Session enthüllen wir unter anderem, wie Fashion-Versender Seventyseven® CVR-Werte von über 20 % für Warenkorb-Reaktivierungen erzielt und gleichzeitig die Cost per Order (CPO) um erstaunliche 74 % senkt. Wie? Mithilfe KI-basierter Printkommunikation, die deine Kunden nicht nur erreicht, sondern auch begeistert.

    Lerne anhand verschiedener UseCases, wie neueste Technologien das Verhalten deiner Zielgruppe mit First Party-Daten analysieren und maßgeschneiderte Botschaften je Empfänger erstellen. Erfahre, wie man Angebotskommunikation von gewöhnlich zu außergewöhnlich steigern kann und Kunden in begeisterte Käufer verwandelt. Überzeuge dich selbst davon, wie du mit Programmatic Printing nicht nur deinen Umsatz ankurbelst, sondern auch die CPO deutlich reduzierst - eine unschlagbare Kombination für deinen Erfolg.

    Vortrag im Rahmen der DMEXCO Digital DialogStage 2023 am 20.09.23, 11:15 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de