Anzeige
Anzeige

Neue Auflagen: EU nimmt Tech-Giganten an die Kandare

19.11.2021 - Die EU hat sich darauf verständigt, dass für Plattform-Unternehmen ab einer Marktkapitalisierung von 80 Milliarden Euro strengere Regeln gelten sollen. Auch ein europäischer Techgigant ist betroffen.

von Dominik Grollmann

Die EU will den Wettbewerb der Internetunternehmen strenger regulieren - die dazugehörigen Gesetze haben nun eine neue Hürde genommen: Die Fraktionen im EU-Parlament haben sich darauf geeinigt, dass für Plattform-Anbieter mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 80 Milliarden Euro besondere Wettbewerbsregeln gelten sollen, da sie eine Gatekeeper-Funktion erfüllen.

Mit dieser Regelung würden insbesondere die US-Tech-Giganten Apple   , Facebook   , Google   und Microsoft   härter an die Kandare genommen, aber mit Booking.com   sei auch ein europäisches Unternehmen dabei. In Zukunft ist aber damit zu rechnen, dass weitere Unternehmen wie Amazon   , Alibaba   oder Airbnb   als Gatekeeper eingestuft werden. Gatekeepern soll es nach dem "Digital Markets Act" untersagt sein, eigene Angebote auf ihren Seiten zu bevorzugen oder in ihren Shops nur eigene Apps aufzuführen.

Nach der Einigung im EU-Parlament gilt es als wahrscheinlich, dass die Regeln im kommenden Frühjahr endgültig verabschiedet werden können.

Diskussion:
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1002