Anzeige
Anzeige

Google bekommt EU-Strafzahlungsrabatt

15.09.2022 - Vier Jahre mehr Zeit und einen Rabatt von rund 200 Millionen Euro hat Googles   Rechtskampf mit der EU gebracht. Immerhin.

von Sebastian Halm

4,1 Milliarden Euro werden nun für den Suchmaschinenkonzern fällig, weil er die Marktmacht seines Betriebssystems Android unfair gegen die Konkurrenz ausgenutzt hat, stellt das Gericht der Europäischen Union fest. Damit bestätigt es eine 2018 von der EU-Kommission auferlegte Strafe (die ursprünglich indes 4,3 Milliarden betrug).

Das auf 80 Prozent der Smartphones weltweit installierte Android-System benachteilige andere Anbieter, stellte das Gericht fest. Vor allem sahen es die Richter nicht gerne, dass Google die Hersteller von Handys zwingt, sich an rigide Vorgaben zu halten. Damit blieben geringe Gestaltungsfreiheiten beim Umbau des Betriebssystems für die jeweiligen Handy-Modelle übrig. Unter anderem müssen Hersteller bestimmte Google-Dienste immer gleich bündelweise übernehmen - wer Maps oder GMail haben will, muss Chrome oder die Websuche und andere verpflichtend Anwendungen ebenso auf den Apparat packen, berichtet Spiegel Online   .

Wer allerdings glaubt jetzt, jetzt endlich, nach vier Jahren müsse Google blechen, irrt - denn der Konzern kann noch beim EuGH gegen das Urteil Einspruch einlegen. Dafür gehen auch gerne mal wieder mehrere Jahre drauf.

Zahlen Sie doch, was Sie wollen!

Holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Schon ab einem Euro im Monat: Einfach den Schieberegler auf den gewünschten Betrag schieben und abschicken. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Als Dankeschön schicken wir Ihnen regelmässig die aktuelle Ausgabe zu.

Mein Beitrag: €/Monat ( €/Jahr)
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001