Sieben Arten der Personalisierung

7 Arten der Personalisierung (Bild: GM)
7 Arten der Personalisierung

05.10.2020 - Nicht jedes Unternehmen hat ausreichend differenzierte Kundendaten vorliegen. Aber auch mit weniger Daten lassen sich stufenweise Medien personalisieren.

von Gerhard Märtterer

Geschlechtspersonalisierung

Was es ist: One-to-Few
Was Sie tun: Je nach Geschlecht des Adressierten unterscheiden sich die Designs (Yoga- statt Mountainbiking- Motiv). Sie loben unterschiedliche Bonusgeschenke aus (Men's Health- statt Cosmopolitan-Abo) oder Sie verwenden andere Product-Heroes (Frauen- statt Herren-Parfüm).
Was Sie brauchen: Geschlechtskennung im CRM oder vollständige Namen.
Dienstleister: Vornamensdatenbank, vor allem bei nicht deutschen Vornamen.

Ortspersonalisierung

Was es ist: One-to-Few
Was Sie tun: Basierend auf den Ortsdaten von Kunden verschicken Sie Spezialversionen von Mailings, Katalogen o. Ä. Beispielsweise erhalten Hamburger Kunden einen Prospekt mit einem Foto vom Hamburger Hafen, Münchner Kunden einen mit der Frauenkirche.
Was Sie brauchen: Kundenadressdaten
Dienstleister: Adressbroker, Bilddatenbanken

Triggerpersonalisierung

Was es ist: One-to-One
Was Sie tun: Basierend auf konkreten Handlungen in der Customer Journey (zum Beispiel Warenkorb-Abbruch, Retouren, Newsletter-Bestellung), verschicken Sie personalisierte Anstoßmailings mit Gutschein, Alternativ- oder Einstiegsangebot.
Was Sie brauchen: Echtzeit-Tracking, PIM und Marketingautomation
Dienstleister: E-Mail- oder Marketing-automations-Dienstleister; bei programmatischen Printmailings Variable- Data-Printing-Dienstleister (VDP)

Persona-Personalisierung

Was es ist: One-to-Few
Was Sie tun: Basierend auf beispielhaften Kunden-Archetypen (Personas), verschicken Sie zielgruppenangepasste Printoder Digitalwerbung, zum Beispiel Spezialkataloge.
Was Sie brauchen: Datenanalyse ihres Kundenbestands, bei der soziodemografische Daten und Bestelldaten korreliert werden und Übereinstimmung erarbeitet wird
Dienstleister: Big-Data-Anbieter; evtl. Anbieter von KI- oder Machine-Learning-Systemen zur Mustererkennung.

Sozio-Demographische Personalisierung

Was es ist: One-to-Few
Was Sie tun: Basierend auf soziodemografischen Daten Ihrer Kunden, verschicken Sie zielgruppenangepasste Print- oder Digitalwerbung, zum Beispiel Spezialkataloge.
Was Sie brauchen: soziodemografische Kundendaten, aus denen Sie beispielsweise Produktinteressen ableiten können.
Dienstleister: Markt- und Meinungsforscher.

Visual-Personalisierung

Was es ist: One-to-One
Was Sie tun: In Bildern werden beispielsweise die Namen von Adressaten in Form von Elementen als Buchstaben eingeklinkt, in Videos werden Adressaten mit Namen angesprochen.
Was Sie brauchen: Gut gepflegte CRM-Daten.
Dienstleister: One-to-One-Imaging-Anbieter und Echtzeit-Videorenderer.

Standort-Personalisierung

Was es ist: One-to-One
Was Sie tun: Basierend auf dem aktuellen Standort des (potenziellen) Kunden, übermitteln Sie diesem relevante Informationen - zum Beispiel eine Landkarte zum nächsten Store, einen Gutschein für das Café in der Umgebung oder das Angebot für die Fanartikel während eines Konzerts.
Was Sie brauchen: Geodaten, Mobilberechtigung vom Kunden.
Dienstleister: Location-Based-Marketing-Anbieter, Suchmaschinen.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de