Anzeige
Anzeige

Mindshare und Neo bündeln ihre Kräfte

23.01.2020 - Die beiden WPP-Agenturen wollen ihre Angebote für Markenkommunikation und Performance-Marketing stärker verzahnen und positionieren sich neu.

von Frauke Schobelt

Das zum WPP-Konzern gehörende Medianetwork Mindshare   und die Performance-Agentur Neo schließen sich enger zusammen und verzahnen ihre Angebote im Bereich Markenkommunikation und Performance-Marketing. Ziel der Neuausrichtung sei es, den neuen Anforderungen im Marketing besser gerecht zu werden - durch die Verknüpfung von Markenbildung und Nachfrage-Generierung, der Aktivierung von Konsumenten über alle Medienkanäle hinweg und der Anpassung der Marketingorganisation an eine ergebnisorientierte Marketing-Welt.

Die globale Digital-First-Performance-Agentur Neo gehört bereits seit 2017 zu Mindshare. Beide Agenturmarken sollen erhalten bleiben und auch ihr Kundenportfolio behalten. Die Neuausrichtung der beiden Agenturen ist Teil einer umfassenden Transformationsstrategie von WPP.

Mindshare entwickelt sein Agenturangebot nun wie folgt weiter: Mit der neuen Einheit 'Outcomes' entsteht eine integrierte Performance-Unit mit 5000 Spezialisten. Sie ersetzt die bisherige Mindshare Performance Group, zu der die Einheiten Neo und FAST gehören. Outcomes soll sämtliche adressierbaren Medienkanäle für Mindshare- und Neo-Kunden bedienen und erhält dafür Zugriff auf alle Ressourcen des Mutterkonzerns WPP und der GroupM. Der Schwerpunkt von Outcomes liegt in den Bereichen Social, Search, Programmatic, Performance Analytics, DCO und E-Commerce.

Auch die Agentur Neo wird neu positioniert - als Full-Service-Mediaagentur mit Performance-Schwerpunkt. Als Full-Funnel-Agentur wird Neo künftig verstärkt die Upper-Funnel-Tools sowie die Technologie von Mindshare nutzen.

Mindshare führt außerdem eine neue Mediatransformationsberatung namens 'Change' ein, für die Spezialisten aus den Bereichen Beratung, Daten, Analyse und Technologie arbeiten. Mindshare hat hierfür zahlreiche Experten aus Unternehmensberatungen sowie Daten- und Analysespezialisten, darunter Epsilon, Accenture, McKinsey, Merkle und Acxiom, gewinnen können. 'Change' wird mit den Beratungsangeboten der GroupM und des WPP-Konzerns kooperieren und startet zunächst in Form eines Hubs. Neu ist auch der Planungsansatz 'Acceleration', der Marken- und abverkaufsorientierte Kommunikationsmaßnahmen verzahnt, um sie für Kunden skalierbar zu machen. Der Ansatz soll Unternehmen dabei unterstützen, die richtigen KPIs zu definieren und diese mit entsprechenden Aktivierungsmaßnahmen zu verbinden.

Nick Emery , Global CEO von Mindshare, sagt dazu: "Agenturen müssen sich ständig anpassen, und zwar flexibel und häufig. Wir sehen drei große Themen, bei denen unsere Kunden bessere Lösungen wollen - die Integration von Marke und Nachfrage, die kompromisslose Aktivierung bei geringen OverheadKosten und ein durchgängiger Vorsprung vor ihren Wettbewerbern."

Das Medianetzwerk Mindshare hat 116 Büros in 86 Ländern und nach eigenen Angaben einen Umsatz von 17 Milliarden Dollar. Minshare gehört zur GroupM, dem Media Investment Management-Arm der WPP, mit einem Umsatz von 48 Milliarden Dollar die Nummer 1 unter den globalen Mediaholdings.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de