Anzeige
Anzeige

Customer Experience

Metaverse-Erlebnis ¦kodaverse: "Maximal attraktiv" werden für junge Zielgruppen

Das Markenerlebnis Skodaverse (Bild: Skoda)
Das Markenerlebnis Skodaverse

11.04.2023 - Positive Markenerlebnisse schaffen Nähe und Vertrauen, stärken die Kundenbindung und beeinflussen Kaufentscheidungen. Wie Unternehmen vorgehen, um ihre Marke für KundInnen erlebbar zu machen und damit die Customer Experience zu verbessern, zeigt ONEtoONE anhand von fünf Beispielen aus der Praxis. Teil 5: ¦koda-Erlebnis im Metaverse.

von Frauke Schobelt

Hybride Markenerlebnisse sind wichtig, denn auch die KundInnen bewegen sich immer selbstverständlicher in beiden Welten. Noch eine Nische, aber mit viel Potenzial, sind die virtuellen Welten im Metaverse   . Die Plattformen eignen sich gut, um interaktive und spielerische Markenerlebnisse zu gestalten (siehe ONEtoONEAusgabe 10/11 2022), vor allem, um jüngeren Zielgruppen die eigene Markenwelt näher zu bringen. Viele große Marken sind längst mit eigenen Projekten präsent, darunter auch Autohersteller wie MINI oder BMW.

Probefahrt mit Skoda im Metaverse (Bild: Skoda)
Probefahrt mit Skoda im Metaverse

Anfang 2023 startete der tschechische Automobilhersteller ¦koda   das "¦kodaverse"   , eine virtuelle 3D-Erlebniswelt, die auf der Nemesis-Plattform basiert. Dort können BesucherInnen für ihre Avatare ¦koda Skins erwerben, in einer Galerie NFT-Kunstwerke besichtigen und im Ausstellungsraum neue ¦koda-Modelle kennenlernen. Hier sind virtuelle Probefahrten möglich, auch wird über Elektromobilität informiert. Für Unterhaltung sorgen Veranstaltungen und digitale Konferenzen. Künftig soll das ¦kodaverse auch für Live-Events wie Pressetage oder Produktpräsentationen genutzt werden. Ergänzend plaudert im Corporate Podcast "Simply Clever" der Metaverse- und Web3-Stratege Diego Borgo aus dem Nähkästchen.

¦koda Strategy 2030 zielt auf jünger KäuferInnen

Martin Jahn, ¦koda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, erklärte zum Start: "Ein virtueller Ausflug ins ¦kodaverse ermöglicht es Fans und BesucherInnen, noch mehr über unsere Marke zu erfahren und sich noch stärker mit ihr zu identifizieren." Mit dem Einstieg ins Metaverse will die Marke zeigen, dass sie innovativ und offen ist für neue Technologien, um vor allem für eine jüngere Käuferschicht: "maximal attraktiv zu sein- ganz im Sinne unserer Next Level - ¦koda Strategy 2030", so Jahn.

Das Metaverse-Konzept entwickle sich derzeit erst, erklärt ein Sprecher von ¦koda Auto auf die Frage von ONEtoONE, warum es für das Unternehmen wichtig ist, ein Markenerlebnis auch im Metaverse anzubieten. "Aber um relevant, innovativ und nah an jungen KundInnen zu sein, müssen wir uns mit jeder neuen Technologie befassen. Das Ziel unseres ersten Metaverse-Erlebnisses ist es, die NutzerInnen auf eine spielerische und interaktive Weise über eMobility-Themen zu informieren."

Das ¦kodaverse stehe dabei für die Idee des Web3 bei ¦koda. Martin Jahn: "Es ist ein Sammelbegriff für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit Web3 und Metaverse, die zur Gesamtstrategie der Customer Journey passen, denn sie schaffen einen neuen Touchpoint, an dem KundInnen unsere Marke auf spielerische und immersive Weise erkunden können." Im Fokus steht dabei die mobile App, die als Touchpoint vor allem Jüngere ansprechen soll. "Wir wollen die aktuelle App erweitern und aufwerten, um den gesamten Kundenlebenszyklus abzudecken." Dann werde es auch Funktionen für die Bereiche Pre-Sales, Sales und After-Sales geben.

KPI-Baum mit über 100 Kennwerten

Und wie misst ¦koda, ob ein Markenerlebnis wirksam ist? "Wir haben einen KPI-Baum erstellt, in dem wir mit über 100 KPIs arbeiten. Diese KPIs sind mit unserer Customer Journey verknüpft, die wir erstellt haben", so der Sprecher. "Anhand dieser Werte können wir beurteilen, wie die Phasen oder Schritte der Customer Journey verlaufen. Wenn alles perfekt läuft (also die KPIs erfüllt sind), können wir sagen, dass auch unsere Kunden zufrieden sind."

¦koda rückt seine Kundschaft stärker als bisher in den Mittelpunkt: "Wir wollen unseren KundInnen noch näher kommen und arbeiten daher an Lösungen, die diesen Ansatz unterstützen", so das Unternehmen. Der Autohersteller habe deshalb umfangreiche Marktforschung betrieben, um noch mehr über die Erwartungen seiner Kundschaft zu erfahren. "Wir sehen das als ersten Schritt auf dem Weg, um die Customer Experience weiter zu verbessern. Dies wird auch ein Schlüssel für uns sein, um gegenüber unseren Kunden transparenter und offener zu werden."

Serie Customer Experience

Teil 1: Hybride Brand Experience von Grohe: "Den Purpose einer Marke in den Fokus rücken"  
Teil 2: OBI MachBar: "Einzigartige Verzahnung von Branded Content mit einer Live Experience"  
Teil 3: Hybrides Einkaufserlebnis: Wie Lakrids by Bülow beide Welten verbindet  
Teil 4: Markenerlebnis von Linie Aquavit: Bar-Event "Norweek" als Türöffner  

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Markus Ring
    Markus Ring (Genesys)

    Die Revolution der Customer Experience: Wie KI und digitale Kanäle die Zukunft beeinflussen

    Erfahren Sie, wie KI den Kundenservice revolutioniert, von der Automation von Gesprächen mit Einfühlungsvermögen bis zur Unterstützung von Agenten und der Vereinfachung von Verwaltungsaufgaben. Entdecken Sie das Potenzial von KI bei der Schaffung nahtloser Kundenerlebnisse und der Steigerung der Effizienz in allen Bereichen.

    Vortrag im Rahmen der Digital Experience 2024. Zukunft von Customer Journey und Customer Experience. am 26.03.24, 10:30 Uhr

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de