Anzeige
Anzeige

OMR-Comeback: "Die Online-Marketing-Branche muss sich neu erfinden"

BesucherInnen vor der Dialog Stage 2019 (Bild: jg)
BesucherInnen vor der Dialog Stage 2019

17.05.2022 - Die OMR ist zurück. Im Vorfeld der Digitalkonferenz hat ONEtoONE Branchenvertreter und Aussteller gefragt, was sie sich von dem Event erwarten und welche Branchenthemen für sie besonders wichtig sind. Deutlich wird: Die Vorfreude auf das Branchen-Wiedersehen ist sehr groß. Wer nicht in Hamburg ist, kann auf ONEtoONE live dabei sein.

von Frauke Schobelt

Rund 70.000 Besucher und Besucherinnen erwarten die Veranstalter der Digitalkonferenz OMR   , die ab Dienstag in Hamburg nach zwei Jahren Festivalpause erstmals wieder als Präsenzveranstaltung stattfindet. Auf zehn Bühnen präsentieren 800 SpeakerInnen aus der Digitalen Wirtschaft die Trendthemen und wichtigsten Entwicklungen der Branche. Mit der "Dialog Area by DDV & ONEtoONE   " und dem dazugehörigen Konferenzformat "Dialog Stage" gibt es auf dem OMR Festival auch wieder einen eigens gebrandeten Bereich speziell für das datengestützte Marketing. In dem zweitägigen Vortragsprogramm liefern an beiden Tagen SprecherInnen - unter anderem vom FC Bayern München   , Otto   , Douglas   und FC St. Pauli   - Best-Cases aus der aktuellen Dialogmarketingpraxis sowie technische und organisatorische Insights rund um den Dialog mit Kundinnen und Kunden. Wer es nicht nach Hamburg schafft, kann mit den 34 Ausstellern auch in der 'Digitalen Dialog Area'   digital kommunizieren und alle Vorträge sowie die Preisverleihung des MAX-Awards   live verfolgen. Auch die Präsentationen lassen sich nach der Messe dort herunterladen.

Im Vorfeld der OMR hat ONEtoONE Branchenvertreter und -vertreterinnen gefragt, was sie sich von der Leitmesse erwarten und welche Branchenthemen für sie besonders wichtig sind. Deutlich wird: Die Vorfreude auf das Branchen-Wiedersehen ist sehr groß.

So geht es auch Björn Radau, Senior Director Marketing & Communications bei der Mediaplattform Teads   , die eine eigene Masterclass anbietet: "Nach zwei Jahren Abstinenz rockt es in Hamburg wieder. Und es ist toll zu sehen, dass die OMR noch größer und noch internationaler geworden ist. Das spiegelt das hohe Interesse und die wachsende Bedeutung innovativer Werbetechnologien sehr gut wider. Die OMR bietet hier den idealen Rahmen, um Trends ausführlich zu diskutieren wie zum Beispiel die Attention Economy, wo es gilt, neue Aufmerksamkeitsmetriken für die Messung und Optimierung von digitalen Werbeträgern zu schaffen. Im Bereich Programmatic Advertising wird es verstärkt um das Thema Sicherheit und Qualität gehen. Auch im Bereich Cookieless gibt es viele Herausforderungen, die wir auf der OMR lebhaft diskutieren werden."

Claudia Projic, Kyto (Bild: Kyto)
Claudia Projic, Kyto

Claudia Projic, Geschäftsführerin bei Softwarehersteller Kyto   , reist zwar nicht nach Hamburg, verfolgt das Event aber aus der Ferne: "Die sehr hohen Anmeldezahlen zeigen, wie sehr die Branche sich wieder direkt austauschen will. Angesichts der großen Themen, die wir Marketers auf der Agenda haben, z.B. Zukunft des Targetings, Metaverse oder natürlich die Digitalisierung des B2B-Vertriebs, brauchen wir auch genau das. Auch wenn ich es aus zeitlichen Gründen dieses Jahr leider nicht schaffe, bei diesem spannenden Event vor Ort zu sein, freue ich mich sehr auf die diesjährige OMR und werde das Event digital verfolgen."

Maximilian Weigel, Yahoo (Bild: Yahoo)
Maximilian Weigel, Yahoo

Erstmal genug vom rein virtuellen Austausch hat auch Maximilian Weigel, Managing Director Germany von Yahoo   : "Dank der Digitalisierung muss heute natürlich nicht mehr jedes kurze Meeting vor Ort stattfinden. Trotzdem bleiben persönlicher Austausch und Kontakt nach wie vor die Essenz unserer Branche - das haben die letzten zwei Jahre weitgehender Isolation eindeutig bewiesen. Wir freuen uns daher umso mehr auf das diesjährige Festival, um Kunden, Freunde und Bekannte wiederzutreffen und dabei neue Ideen und Impulse mitzunehmen. Das hochkarätig und international besetzte Programm zeigt schon jetzt die weiterhin rasant wachsende Bedeutung von Werbetechnologie im Omnichannel-Marketing."

Olaf Peters-Kim, Welect (Bild: Welect)
Olaf Peters-Kim, Welect

Welect   , Anbieter von Choice-Driven Advertising, ist ebenfalls mit einem Stand vor Ort vertreten. Geschäftsführer Olaf Peters-Kim freut sich sehr auf den Austausch, der in den letzten Jahren jenseits der ganzen Video-Calls gefehlt habe. "Diese OMR ist auch deshalb wichtig, gerade zu diesem Zeitpunkt, weil gerade die Online-Marketing-Branche sich neu erfinden muss und das auch schon vielerorts tut: Ich meine damit die große Frage der Targeting-Reichweite jenseits von Cookies und mit mehr Privacy. Wir freuen uns auf die Impulse!"

Diese Themen liegt auch Hannah Stewart, Vice President Marketing bei Customer Data Platform-Betreiber Zeotap   , besonders am Herzen: "Die OMR versammelt VertreterInnen aus vielen Branchen. Das passt zu unserer Mission: alle sollten das meiste aus ihren Daten herausholen, dabei aber stets zuerst an die Privatsphäre ihrer Kunden denken."

Eine Masterclass bietet auch Aussteller Mapp   , Spezialist für Customer Engagement, auf der OMR an. Sabine Ratka-Schützeichel, Senior Director, Customer Success & Revenue: "Für mich das Wichtigste: Es ist das erste große physische Event in Deutschland und ich erwarte einen regen Austausch mit Kollegen, Kunden und Partnern. Unsere Masterclass sieht enorme Nachfrage, was zeigt, dass zielgerichtetes Marketing ein großes Trend-Topic im Jahr 2022 ist. Außerdem ist die OMR berühmt-berüchtigt für die ausgelassene Party-Stimmung, auf die ich mich ganz besonders freue."

Diederick Ubels, Sage+Archer (Bild: Sage+Archer)
Diederick Ubels, Sage+Archer

"Wir können es kaum erwarten, dass diese Online-Marketing-Party beginnt!", sagt auch Diederick Ubels, CEO und Co-Founder von der DSP-Plattform Sage+Archer - a Vistar Media Company   . "Obwohl es das erste Mal ist, dass Sage+Archer am OMR-Festival teilnimmt, ist unsere Masterclass über Digital-Out-of-Home und Kreativität dreimal überbelegt. Das zeigt uns, dass die auf der OMR vertretenen digitalen Unternehmen und Besucher sehr daran interessiert sind, mehr Einblicke und Inspirationen zu erhalten, wie sie DOOH in ihren Mediaplänen einsetzen können."

Alexandra Bietz, Awin (Bild: Awin)
Alexandra Bietz, Awin

Awin   ist ebenfalls mit einem Stand vertreten und bietet eine Masterclass an. Für das Affiliate-Netzwerk ist das OMR-Festival "die wichtigste und größte Messe in ganz Europa", so Alexandra Bietz, Global Events Lead. "Die digitalen Formate der OMR haben während der Pandemie zwar sehr gut performt, aber wir freuen uns jetzt, endlich wieder entspannte Gespräche mit alten und neuen PartnerInnen zu haben. Man merkt überall, wie heiß die Leute auf das Festival sind - da wächst die Vorfreude umso mehr."

Johannes Niehuis, esome (Bild: esome)
Johannes Niehuis, esome

Inspiration erhofft sich Johannes Niehuis, Marketing Manager von Digital Advertising Spezialist esome   : "In den vergangenen zwei Jahren hat sich im digitalen Marketing enorm viel getan. Deshalb freuen wir uns darauf, dass die Branche endlich wieder bei einem großen Live-Event zusammenkommt. Zwar stehen Influencer & Content Marketing bei der OMR traditionell eher im Rampenlicht, wir erhoffen uns aber auch neue Impulse in den Bereichen Bewegtbild, Data und Programmatic Advertising."

Josipa Gelo, MyPostcard (Bild: MyPostcard)
Josipa Gelo, MyPostcard

Große Erwartungen an die OMR hat auch Aussteller MyPostcard   . Josipa Gelo, Senior Marketing Manager B2B2C Kooperationen: "Das diesjährige OMR-Festival wird vermutlich unsere Erwartungen nochmal übertreffen: Nicht nur aufgrund des hochkarätig besetzten Programms mit Top-SpeakerInnen aus der ganzen Welt, sondern weil die gesamte Digitalwirtschaft- und Marketing-Szene nach zwei Jahren der Abstinenz endlich wieder aufeinandertreffen wird. Wir freuen uns speziell darauf, bekannte Gesichter zu sehen und Gespräche wieder persönlich aufzunehmen, um gemeinsam das nächste Level zu erreichen."

Sabine Jünger, Otto (Bild: Otto)
Sabine Jünger, Otto

Die Handels-Plattform Otto   ist mit einem Speaking Slot und einer Masterclass vertreten. "Endlich wieder OMR!", freut sich auch Sabine Jünger, Direktorin/ VP Advertising Services. "Nach zwei Jahren Pause freue ich mich riesig, an beiden Tagen KollegInnen aus der Advertising Branche zu treffen und selbst etwas über das spannende Thema Retail Media zu erzählen."

Anoop Vasisht, Dynamic Yield (Bild: Dynamic Yield)
Anoop Vasisht, Dynamic Yield

Dynamic Yield   , Plattform für Experience-Optimierung, ist auf der OMR ebenfalls mit einem Stand vertreten. "Herausfordernde zwei Jahre liegen hinter uns - neben der Isolation der Pandemiezeit hat auch die Situation in der Ukraine starken Einfluss auf unser Leben und die Branche genommen", erklärt Anoop Vasisht, General Manager Europe & VP Partnerships. "Umso mehr habe ich gemerkt, dass der persönliche Austausch immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gerade deshalb freue ich mich sehr, die Rückkehr mit Freunden, Bekannten und Kunden auf einem der größten Digital Events der Branche feiern zu dürfen. Aber nicht nur das, denn auch inhaltlich blicke ich mit voller Erwartung auf das Event. Die Zukunft des eCommerce wird dieses Jahr auf der OMR ein zentrales Thema sein: Hierbei werden Chancen und Herausforderungen in der Post-Cookie Ära genauso diskutiert, wie auch die Personalisierung der Customer Experience - und dass alles im Rahmen des DSGVO. Ich freu mich drauf!"

Den Trend zurück zur Präsenzmesse spiegelt übrigens auch eine iBusiness.de-Umfrage unter Messe- und Kongressveranstalter wider: Die meisten führen in diesem Jahr ihre Events fast ausschließlich wieder Vor-Ort durch. (vgl. Messen, Leads und Digitale Wirtschaft: Die Metamorphose wird vertagt   ).

Zwei Ausgaben kostenlos:

Die kommenden zwei Ausgaben von ONEtoONE gibt es kostenlos frei Haus, wenn Sie sich hier online registrieren:

Diskussion:
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001