Anzeige
Anzeige

10 Jahre iPad: So werden Tablets heute genutzt

Die iPad-Familie von Apple. (Bild: Apple)
Die iPad-Familie von Apple.

23.01.2020 - Am 27. Januar 2010 präsentierte Steve Jobs das erste iPad. Während Tablets anfangs noch mit Skepsis betrachtet wurden, sind sie heute aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Welche Marken wie genutzt werden:

von Frauke Schobelt

Wie Tablets genutzt werden und worauf die Verbraucher Wert legen bei der Auswahl, verdeutlicht eine aktuelle Befragung von YouGov   im Auftrag von Ebay Kleinanzeigen   . An der Online-Umfrage nahmen zwischen dem 10. und 13. Januar 2028 Personen teil.

iPad ist nicht mehr Platzhirsch im Tablet-Markt
Das iPad von Apple gilt als eine der wichtigsten Innovationen des vergangenen Jahrzehnts und ist mittlerweile in der siebten Modell-Generation erhältlich. Zehn Jahre nach der Vorstellung besitzen knapp zwei Drittel der deutschen Haushalte (63 Prozent) ein Tablet. Jeder vierte Tablet-Besitzer (28 Prozent) nutzt dabei ein iPad. Nur die Tablets von Samsung sind verbreiteter (38 Prozent). Mittlerweile wurde Pionier Apple von der Konkurrenz eingeholt, ein Zeichen dafür, dass sich der Tablet-Markt zehn Jahre nach der Einführung des ersten iPads konsolidiert hat.

Vor allem junge Nutzer besitzen iPads
Liegen Samsung (38 Prozent) und Apple (38 Prozent) bei den 18- bis 24-Jährigen noch gleichauf, findet sich ein Modell von Samsung bei der Generation ab 35 Jahren wesentlich häufiger im Haushalt (44 Prozent). Ein iPad findet sich nur in knapp jedem dritten (30 Prozent) Haushalt. Unter den Befragten ab 55 Jahren besitzen nur noch 22 Prozent der Haushalte ein iPad, 36 Prozent hingegen ein Samsung-Modell.

Junge schauen Serien, Ältere durchsuchen das Web
Am häufigsten nutzen die Deutschen ihr Tablet zur Recherche im Internet (61 Prozent) oder zum Online-Shopping (38 Prozent). Ein Drittel der Befragten hält sich in sozialen Netzwerken auf (34 Prozent) oder spielt Spiele (33 Prozent). Serien streamt fast jeder dritte Tablet-Nutzer (31 Prozent). Hier gibt es allerdings einen signifikanten Unterschied zwischen der jüngsten Generation der Befragten und den über 55-Jährigen: Mehr als die Hälfte der 18- bis 24-Jährigen (58 Prozent) schaut häufig Filme und Serien auf ihrem Tablet, bei den über 55-Jährigen tun dies lediglich 16 Prozent. Männer und Frauen unterscheiden sich in der Nutzung hingegen kaum.

iPad im Westen verbreiteter als im Osten
Unterschiede zeichnen sich auf der geografischen Ebene ab: Im Westen setzt fast ein Drittel (29 Prozent) der Befragten auf ein Tablet der "Jubiläumsmarke" Apple, im Osten ist es nicht einmal ein Viertel (23 Prozent). Die Tablets von Samsung wiederum sind in den Haushalten in Ost (40 Prozent) und West (38 Prozent) gleichermaßen verbreitet.

Tablets werden am liebsten neu gekauft
Um den Absatz von Neugeräten müssen sich die Hersteller keine Gedanken machen - laut der Umfrage wird auch in Zukunft mehr als die Hälfte der Befragten (57 Prozent) auf ein Neugerät setzen.

Erste Generation hat noch einiges zu bieten

Den Verkauf der ersten iPad-Generation hat Apple längst eingestellt, bei Ebay Kleinanzeigen ist das Premieren-Modell aber noch erhältlich. Je nach Zustand und Speicherkapazität ist das iPad 1 zwischen 70 Euro (16 GB) und circa 100 Euro (64 GB) zu haben. Der Online-Kleinanzeigenmarkt hat am 10. Januar in einer Stichtagsanalyse alle verfügbaren Angebote der iPad-Modelle durchgeführt. Zwar werden die iPads der 1. bis 4. Generation nicht mehr mit Systemupdates unterstützt, sie weisen aber noch viele Funktionen auf, die sie alltagstauglich machen. So kann die erste Generation zum Austausch in sozialen Medien, als E-Reader, für diverse Spiele und sogar zum Schauen von Filmen genutzt werden. Wer auf eine Kamera verzichten kann, für den ist das iPad 1 eine günstige Wahl. Der Nachfolger, das iPad 2, ist für circa 80 Euro (16 GB) erhältlich. Die dritte Generation ist mit einem durchschnittlichen Angebotspreis von circa 100 Euro (32 GB) zu haben.

Das iPad 5 wurde im Jahr 2017 vorgestellt - für das drei Jahre alte Modell sowie seine Nachfolger stellt Apple noch Updates zur Verfügung. Das "5er" sowie "6er" sind im Schnitt für 250 Euro (iPad 5 32 GB) bis 390 Euro (iPad 6 128 GB) zu bekommen. Geräte der aktuellen Generation (2019) bieten Nutzer aktuell für durchschnittlich 310 Euro (32 GB) bzw. 430 Euro (128 GB) an.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de