Anzeige
Anzeige

IAB arbeitet an Cookie-Ersatz

 (Bild: Alexas_Foto/Pixabay)

14.02.2020 - Die Werberorganisation Interactive Advertising Bureau arbeitet an Alternativen zu dem unter Beschuss geratenem Cookie.

von Sebastian Halm

Die Werberorganisation Interactive Advertising Bureau arbeitet an Alternativen zum unter Beschuss geratenem Cookie. Ob der Fachverband dabei seine Lektionen gelernt hat, bedarf noch der weiteren Diskussion, denn im Prinzip geht es darum den 'Identifier' Cookie lediglich mit anderen Identifikationsmerkmalen zu tauschen, die sich an Blockadetools und Datenschützern vorbeimogeln lassen. Dabei sind etwa EMail-Adressen und Telefonnummern im Gespräch, die die Nutzer beispielsweise in LogIn- und Payment-Kontexten angegeben haben.

Noch ist nichts spruchreif, doch offenbar will das Interactive Advertising Bureau (IAB) in erster Linie auf technische Substitute setzen, die die Grenzen des datenschutzrechtlich Machbaren ausreizen, berichtet Meedia . Mehr dazu auch in der heutigen iBusiness-Analyse Marketing-Transformation: So bereiten sich Agenturen auf ein Web ohne Cookies vor .

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de