Unternehmen unterschätzen Potenzial von Augmented Reality

21.09.2022 - Nahezu unbemerkt haben VerbraucherInnen längst eine AR-Revolution gestartet. Bereits 2025 werden knapp 60 Prozent der Menschen in Deutschland AR nutzen, darunter nahezu alle, die auf Social Media und Kommunikations-Apps aktiv sind.

von Christina Rose

Dabei verschiebt sich auch die Intention der AR-NutzerInnen: Der reine Spaßfaktor ist nicht mehr allein ausschlaggebend, im Alltag nützlich soll es sein. Das Potenzial von Augmented Reality (AR) wird von vielen EntscheidungsträgerInnen noch unterschätzt - das macht die neue Studie 'Augmentality Shift' von Ipsos   im Auftrag von Snap   deutlich. Für EntscheiderInnen, Marken, Kreative und InnovatorInnen heißt es deshalb: den Shift anerkennen, sich mit AR-Technologien auseinandersetzen und selbst aktiv werden. Welche Möglichkeiten sie nutzen können, um die Erwartungen von VerbraucherInnen zu erfüllen, zeigen die Studienergebnisse.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • 94 Prozent der Brands denken, bei AR geht es vor allem um Spaß, während nur 41 Prozent der deutschen VerbraucherInnen das glauben, weil sie AR eher als Tool verstehen.
  • 60 Prozent der Millennials geben Shopping als Hauptgrund für die Nutzung von AR an.
  • 82 Prozent der Marken, die AR-Erlebnisse schaffen, geben an, dass sie neben der Kundenakquise und der Performance auch den Umsatz steigern. Zudem verbessern die AR-Erlebnisse für 75 Prozent die Loyalität und das Kundenerlebnis.
  • 73 Prozent der Marken stimmen zu, dass AR Produkte und Veranstaltungen zugänglicher macht.
  • 73 Prozent der VerbraucherInnen glauben, dass AR das Potenzial hat, der Umwelt zu helfen, indem es z.B. Retouren reduziert. Noch übertroffen von 81 Prozent der Marken, die annehmen, durch AR ihre Retourenquote senken zu können.
  • 74 Prozent der KonsumentInnen hierzulande sind daran interessiert, AR zu nutzen, um mehr zu lernen und die Welt um sie herum besser zu verstehen.

Neben dem Spaßfaktor gibt es eine steigende Nachfrage nach AR, die es NutzerInnen ermöglicht, ihre Umgebung zu erkunden, mit anderen in Kontakt zu treten und das eigene Leben zu verbessern. Zudem kann AR die Werte einer Marke für VerbraucherInnen greifbarer machen und damit nahtlose Erlebnisse entlang der gesamten Customer Journey schaffen, vom Aufbau der Bekanntheit bis hin zu langfristiger Loyalität.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Mehr zum Thema:
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Ingo Hofmann
    Ingo Hofmann (Ibexa GmbH)
    Bild: Sebastian Henne
    Sebastian Henne (elbformat content solutions GmbH)

    Digital Experience im B2B Sales Prozess - Die Zukunft der Customer Journey

    Sie erfahren:

    • Wie die Integration von Website, Portal, Shop, Dealroom und CRM die B2B Customer Journey wirklich verändert
    • Wie Sie sicherstellen, dass Ihre Digitale Marke alle Aufgaben erfüllt, die für sämtliche Digitalen Interaktionspunkte nötig sind
    • Wie Sie Ihre Agentur und Ihre IT-Abteilung briefen müssen, damit Technik, Marketing und Vertrieb nahtlos zusammenspielen

    Vortrag im Rahmen der Zukunftskonferenz 2023. Trends für ECommerce, Marketing und digitales Business am 06.12.22, 10:05 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de