Anzeige
Anzeige

Black Friday

Loyality: Markentreue nimmt weiter ab

22.11.2023 - Eine aktuelle Studie geht der Frage nach, wie es um die Kundenbindung und Markentreue in Zeiten der Inflation bestellt ist.

von Susan Rönisch

Für die Guide to Next-Studie   des Beratungshauses Publicis Sapient wurden weltweit über 8.800 Verbraucher befragt, um herauszufinden, wie Kunden gewonnen und gehalten werden können. Die Umfrage erfolgte in Deutschland, Frankreich, Schweden, Großbritannien, den USA und Australien. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Ergebnisse vorgestellt:

Kundenloyalität nimmt ab, sie ist aber nicht tot.

  • Nur einer von sieben Verbrauchern weltweit (14 Prozent) gibt an, extrem oder sehr markentreu zu sein, während die Hälfte der Befragten (52 Prozent) keine oder nur eine geringe Markentreue zeigt. US-Verbraucher sind tendenziell markentreuer als Verbraucher in anderen Märkten, während Briten und Schweden insgesamt die geringste Markentreue aufweisen. Deutschland liegt im Mittelfeld.
  • 30 Prozent der Verbraucher empfehlen ihre Lieblingsmarken an Freunde und Verwandte weiter. Am aktivsten bei der Weiterempfehlung sind die US-Amerikaner (40 Prozent), während die deutschen Verbraucher im internationalen Vergleich am zurückhaltendsten sind (23 Prozent).
  • 18 Prozent der Generation Z und Millennials sind ihren Lieblingsmarken gegenüber sehr oder extrem treu - mehr als jede andere Bevölkerungsgruppe. Auch Abonnements sind bei der jungen Generation am weitesten verbreitet. 13 Prozent der Generation Z und Millennials abonnieren die Produkte oder Services ihrer Lieblingsmarken.

Die Gewinnung neuer Kunden wird immer wichtiger.

  • Die große Mehrheit der Verbraucher (Global 86 Prozent, DE 82 Prozent) ist offen für neue Marken und Produkte. Die Kunden sind heute wechselbereiter denn je. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Verbraucher gibt an, dass sie aufgrund der Inflation wahrscheinlich zu billigeren Marken wechseln werden. Die Franzosen liegen mit 60 Prozent an der Spitze, in Deutschland sind es nur 46 Prozent.
  • Rund jeder Vierte (Global 27 Prozent, DE 22 Prozent) gibt zu, dass seine Markentreue im letzten Jahr gelitten hat. Der zunehmende wirtschaftliche Druck zwingt die Verbraucher zum Sparen. Konkret auf das kommende Weihnachtsgeschäft angesprochen, gibt rund die Hälfte der Befragten (Global 52 Prozent, DE 49 Prozent) an, weniger Geschenke zu kaufen. Mehr als ein Drittel (Global 39 Prozent, DE 34 Prozent) wird zu günstigeren Marken greifen als in der Vergangenheit.
  • Fast die Hälfte der Verbraucher trifft Kaufentscheidungen aufgrund von Online-Recherchen (45 Prozent) und Produktbewertungen (41 Prozent). Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Generation Z nutzt soziale Medien, um neue Marken und Produkte zu entdecken und zu bewerten.

Das Kundenerlebnis steigert den Customer Lifetime Value.

  • Produktzuverlässigkeit und Customer Experience sind die wichtigsten Gründe, warum Verbraucher Marken treu bleiben. Mehr als zwei Drittel der Verbraucher (Global 70 Prozent, DE 69 Prozent) kehrt zu Marken zurück, die zuverlässig und qualitativ hochwertig sind. Mehr als die Hälfte (Global 55 Prozent, DE 56 Prozent) bleibt Marken treu, die ihren Kunden ein positives Einkaufserlebnis bieten, sei es online oder im Geschäft.
  • Der Komfort beim Einkaufserlebnis ist Verbrauchern wichtiger (Gobal 38 Prozent, DE 38 Prozent) als das Image einer Marke (Global 28 Prozent, DE 23 Prozent). Neben der Produktqualität und dem Kundenerlebnis ist Convenience für die Verbraucher weltweit der wichtigste Grund, bei Marken zu kaufen, noch vor dem Ansehen der Marke oder dem Kundenservice.
  • Frauen wollen Treueprämien und Rabatte für ihre Markentreue. 37 Prozent der Frauen nennen Treueprogramme und Prämien als Hauptgrund für den Kauf bestimmter Marken. Dies gilt für nur 27 Prozent der Männer.
Den Studienautoren zufolge zeigen die Ergebnisse, dass sich trotz abnehmender Markentreue auch Chancen für Unternehmen eröffnen, bestehende Kunden zu binden, neue Kunden zu gewinnen und den Customer Lifetime Value zu maximieren.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Mehr zum Thema:
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Philipp Göller
    Philipp Göller (Paraboost GmbH)

    Chat-GPT und die Kunst Kundenbedürfnisse zu verstehen und den Customer-Lifetime Value zu boosten!

    In diesem Vortrag geht es um die Bedeutung von Kundenbedürfnissen und Customer-Lifetime Value (CLV) im Geschäftserfolg. Dabei wird insbesondere auf die Rolle von Chat-GPT als innovative Technologie zur Analyse von Kundendaten und zur Erhöhung des CLV eingegangen. Es werden praktische Beispiele und Strategien vorgestellt, wie Unternehmen Chat-GPT nutzen können, um die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und ihre Erfahrung zu personalisieren. Außerdem wird diskutiert, wie Chat-GPT dazu beitragen kann, die Kundenbindung und Loyalität zu stärken und somit den CLV zu steigern.

    Vortrag im Rahmen der Daten & KI 2023. Virtuelle Kongressmesse über Customer Experience mit datengestütztem Marketing und Vertrieb am 06.06.23, 11:15 Uhr

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de