Anzeige
Anzeige

Amazon heuert 100.000 weitere Mitarbeiter an

Amazon-Logistikzentrum in Dortmund. (Bild: Amazon)
Amazon-Logistikzentrum in Dortmund.

17.03.2020 - Der Onlinehändler schreibt in den USA 100.000 weitere Stellen für Voll- und Teilzeitkräfte in Lager und Auslieferung aus, um die durch Corona gestiegene Nachfrage bewältigen zu können. Außerdem sollen in Europa die Stundenlöhne erhöht werden.

von Frauke Schobelt

Die Einstellungsoffensive stellt Amazon in seinem Firmenblog   wie eine Art weltweite Hilfsaktion in der Coronavirus-Krise dar: "Amazon und unser Partnernetzwerk helfen Gemeinden auf der ganzen Welt - wie wenige andere es können - wichtige Hilfsgüter direkt bis an die Haustüren bedürftiger Menschen zu liefern". Dies sei in Zeiten sozialer Abgrenzung aufgrund des Virus besonders für Ältere und Schwache wichtig, heißt es weiter.

Auch die bisherigen Mitarbeiter sollen profitieren: Amazon will die Stundenlöhne für Beschäftigte in den USA, Kanada und Europa um rund 2 Euro erhöhen. Dafür will der Konzern rund 350 Millionen Dollar aufwenden. Nicht thematisiert in dem Blog werden die zusätzlichen Einnahmen, die Amazon durch die steigende Zahl der Bestellungen erwartet.

Auch in Deutschland sucht Amazon   Mitarbeiter für Logistik und Lieferung. Für das neue Logistikzentrum im Sülzetal sollen 1000 Versandmitarbeiterinnen und -mitarbeiter eingestellt werden. Allerdings dürfte auch der Onlineriese um seine Lieferketten zittern. Durch die Grenzschließungen steht der Warenverkehr derzeit unter massivem Druck   .

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de