Anzeige
Anzeige

Deichmanns neue Flagship-Stores setzen auf Crosschannel

Die Flagship-Stores integrieren den Onlineshop ins Ladendesign (Bild: Deichmann)
Die Flagship-Stores integrieren den Onlineshop ins Ladendesign

12.08.2019 - Schuhhändler Deichmann hat einen neuen Flagship-Store in München eröffnet. Der verknüpft Online und Offline - und ist Teil einer Entwicklungslinie, die Deichmann in diesen Wochen auf den Weg gebracht hat.

von Joachim Graf

Das Geschäft im Joseph-Pschorr-Haus in der Münchner Neuhauser Straße ist mit rund 2.300 Quadratmetern die bisher größte Filiale des Schuheinzelhändlers. Für seinen neuen Flagship-Store hat Deichmann ein individuelles Konzept mit Highlight-Elementen, großen Screens und Crosschannel-Bereich ausgearbeitet. Während sich das alte Ladenlokal über fünf Etagen erstreckte, bietet der neue Standort ein Einkaufserlebnis auf zwei Ebenen mit 47.000 Paar Schuhen, einer 350 Quadratmeter großen Sportfläche, einem großen Accessoire-Bereich und einer besonderen Online-Exklusiv-Abteilung.

Kunden können am Touchscreen online-only Produkte ordern (Bild: Deichmann)
Kunden können am Touchscreen online-only Produkte ordern

Hier werden in einem Pilotprojekt Modelle gezeigt, die es nur im Onlineshop gibt. Die Musterschuhe können in die Hand genommen und in den gängigsten Größen auch anprobiert werden. Wer sie kaufen möchte, kann sie im Laden entweder über die Kasse, über ein spezielles Kunden-Touchdisplay oder über die iPads des Verkaufspersonals bestellen, in der Filiale bezahlen und sich direkt nach Hause liefern lassen.

Der Startschuss für den Münchner Flagship-Store ist die jüngste von drei Eröffnungen großer Deichmann-Filialen innerhalb von sechs Wochen. Zuvor waren Flagship-Stores in Frankfurt und Essen eröffnet worden. Neben zahlreichen baulichen Veränderungen wurde bei allen drei Filialen besonderer Wert auf die stärkere Verknüpfung von stationärem und Onlinehandel gelegt. Verwaltungsratsvorsitzender Heinrich Otto Deichmann von der Eignerfamilie bezeichnete die Neueröffnungen als "gelungenes Beispiel für den Ausbau des Omnichannel-Konzeptes" Man wolle den Kunden "das Beste aus beiden Welten bieten und sowohl den stationären als auch den Onlinehandel fit für die Zukunft machen."

Mehr zum Thema:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de