Anzeige
Anzeige

Corona befeuert Digitalisierung und New Work in der Rechtsbranche

17.09.2020 - Eine Umfrage zu Covid-19 in österreichischen Kanzleien zeigt, dass fast jede zweite große Herausforderungen bei der Digitalisierung sieht.

von Susan Rönisch

Eine gemeinsame Umfrage von LexisNexis   mit Advokat   und Future Law   zeigt, dass 50 Prozent der Kanzleien spüren die Auswirkungen der Covid19-Epidemie intensiv beziehungsweise sehr intensiv. 24 Prozent bzw. 26 Prozent sehen eine erhöhte Nachfrage bei Insolvenzrecht bzw. Arbeitsrecht.

Mehr als 80 Prozent erwarten eine vermehrte Nutzung von Legal Tech Tools. Laut 70 Prozent wird aufgrund von Homeoffice die Nutzung von Recherchelösungen und Legal Analytics Tools zunehmen. Mehr als die Hälfte hat seit 2018 Digitalisierungs- bzw Legal-Tech-Projekte oder Tools umgesetzt und ein Drittel plant weitere Umsetzungsschritte beziehungsweise Projekte.

Bei ungefähr 40 Prozent der Befragten wird ein Teil der Belegschaft in Zukunft dauerhaft Homeoffice nutzen. Ungefähr 30 Prozent erleben im Homeoffice allerdings Schwierigkeiten bei Führungsaufgaben und organisatorischen Aufgaben. Vor allem fehlende soziale Kontakte und schlechtere Trennung von Beruf und Familie wurden als Auswirkungen angeführt. Ein Drittel vermutet verminderte Karrierechance durch Homeoffice, zwei Drittel sehen keine Auswirkungen.

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de