Anzeige
Anzeige

KPIs für Facebook, Tiktok, Instagram, Linkedin & Co.: 20 Social-Media-Kennzahlen

02.11.2021 - Wer wissen will, wie erfolgreich die eigenen Kampagnen in den sozialen Medien laufen, muss messen. Doch was ist am geeignetsten? Wir haben die wichtigsten Kennzahlen zusammengestellt.

von Joachim Graf

Marketing-EntscheiderInnen professionalisieren zunehmend ihre Social-Media-Auftritte, optimieren Abläufe mithilfe von Tools und vergrößern ihre Teams. Um zu belegen, dass sich die Investition dieser Budgets auch auszahlt, müssen sie die Erfolge auch messen.

Anteil der Klicks an der Reichweite. Auch 'Klickrate' genannt berechnet sich die CRT = Klicks ÷ gesamte Reichweite x 100. Aber erst die Konversionsrate zeigt, ob ein Klick auch Ergebnis bringt. (Bild: HighText Verlag)
Anteil der Klicks an der Reichweite. Auch 'Klickrate' genannt berechnet sich die CRT = Klicks ÷ gesamte Reichweite x 100. Aber erst die Konversionsrate zeigt, ob ein Klick auch Ergebnis bringt.

Click-Through Rate (CTR)

Der CpA berechnet sich aus Werbekosten ÷ Aktionen und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, eine Aktion zu generieren, zum Beispiel die Teilnahme an einem Gewinnspiel, ein Like oder ein Kommentar. (Bild: HighText Verlag)
Der CpA berechnet sich aus Werbekosten ÷ Aktionen und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, eine Aktion zu generieren, zum Beispiel die Teilnahme an einem Gewinnspiel, ein Like oder ein Kommentar.

Cost per Action (CpA)

Anteil der NutzerInnen, die nach einem Klick eine bestimmte Aktion ausführen. Berechnet wird die Conversion Rate wie folgt: Konversionen ÷ Interaktionen x 100. Conversions können ein Kauf sein, aber auch eine Newsletter-Registrierung oder das Ausfüllen eines Formulars. (Bild: HighText Verlag)
Anteil der NutzerInnen, die nach einem Klick eine bestimmte Aktion ausführen. Berechnet wird die Conversion Rate wie folgt: Konversionen ÷ Interaktionen x 100. Conversions können ein Kauf sein, aber auch eine Newsletter-Registrierung oder das Ausfüllen eines Formulars.

Conversion Rate (CR)

Der CpC berechnet sich aus Werbekosten ÷ Klicks und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, einen Klick, zum Beispiel auf eine Social-Media- Anzeige, zu generieren. (Bild: HighText Verlag)
Der CpC berechnet sich aus Werbekosten ÷ Klicks und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, einen Klick, zum Beispiel auf eine Social-Media- Anzeige, zu generieren.

Cost per Click (CpC)

Der CpE berechnet sich aus Werbekosten ÷ Engagements und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, NutzerInnen zu irgendeiner Aktion zu bewegen, zum Beispiel eine Registrierung bzw. einen Like oder einen Kommentar zu hinterlassen. (Bild: HighText Verlag)
Der CpE berechnet sich aus Werbekosten ÷ Engagements und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, NutzerInnen zu irgendeiner Aktion zu bewegen, zum Beispiel eine Registrierung bzw. einen Like oder einen Kommentar zu hinterlassen.

Engagement-Rate (ER)

Der CpE berechnet sich aus Werbekosten ÷ Engagements und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, NutzerInnen zu irgendeiner Aktion zu bewegen, zum Beispiel eine Registrierung bzw. einen Like oder einen Kommentar zu hinterlassen. (Bild: HighText Verlag)
Der CpE berechnet sich aus Werbekosten ÷ Engagements und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet, NutzerInnen zu irgendeiner Aktion zu bewegen, zum Beispiel eine Registrierung bzw. einen Like oder einen Kommentar zu hinterlassen.

Cost per Engagement (CpE)

Der CpL berechnet sich aus Werbekosten ÷ Leads und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet hat, einen Lead (NewsletterabonnentIn, Follower etc.) zu generieren. (Bild: HighText Verlag)
Der CpL berechnet sich aus Werbekosten ÷ Leads und beantwortet die Frage, wie viel Geld es kostet hat, einen Lead (NewsletterabonnentIn, Follower etc.) zu generieren.

Cost per Lead (CpL)

Anteil der generierten NutzerInnen, die anschließend KundInnen werden (Deals ÷ Leads x 100). Beispielsweise die neu gewonnenen Newsletter-AbonnentInnen, die nach einer gewissen Zeitspanne im eigenen Shop etwas gekauft haben. (Bild: HighText Verlag)
Anteil der generierten NutzerInnen, die anschließend KundInnen werden (Deals ÷ Leads x 100). Beispielsweise die neu gewonnenen Newsletter-AbonnentInnen, die nach einer gewissen Zeitspanne im eigenen Shop etwas gekauft haben.

Lead-to-Deal Conversion Rate (LtD-CR)

Zahl der NutzerInnen, die sich über die eigene Marke äußern. Steht in Zusammenhang mit dem relativen Wert der Engagement-Rate und den Brand-Mentions. Berechnet die absolute Zahl der Akteure einer Kampagne. (Bild: HighText Verlag)
Zahl der NutzerInnen, die sich über die eigene Marke äußern. Steht in Zusammenhang mit dem relativen Wert der Engagement-Rate und den Brand-Mentions. Berechnet die absolute Zahl der Akteure einer Kampagne.

MarkenautorInnen

Kumulierte Aufmerksamkeit, die Ihre Marke übergreifend in den Social Media-Kanälen erreicht. Dieser KPI kombiniert Faktoren wie Reichweite, Share of Voice und Zahl der Follower. (Bild: HighText Verlag)
Kumulierte Aufmerksamkeit, die Ihre Marke übergreifend in den Social Media-Kanälen erreicht. Dieser KPI kombiniert Faktoren wie Reichweite, Share of Voice und Zahl der Follower.

Markenbekanntheit

Zahl der Erwähnungen der eigenen Marke in Posts und Kommentaren in einem bestimmten Zeitabschnitt auf einem bestimmten Kanal. Steht in Zusammenhang mit dem relativen Wert der Engagement- Rate und der Zahl der MarkenautorInnen. Berechnet den absoluten Kommunikationsdruck einer Kampagne. (Bild: HighText Verlag)
Zahl der Erwähnungen der eigenen Marke in Posts und Kommentaren in einem bestimmten Zeitabschnitt auf einem bestimmten Kanal. Steht in Zusammenhang mit dem relativen Wert der Engagement- Rate und der Zahl der MarkenautorInnen. Berechnet den absoluten Kommunikationsdruck einer Kampagne.

Brand Mentions

Der TKP (oder Cost-per-Mille/CPM) errechnet sich aus Werbepreis ÷ Reichweite. Vergleicht man den TKP mehrerer Kanäle miteinander, muss man prüfen, ob es sich um einzelne Individuen (Unique User) handelt oder nicht. (Bild: HighText Verlag)
Der TKP (oder Cost-per-Mille/CPM) errechnet sich aus Werbepreis ÷ Reichweite. Vergleicht man den TKP mehrerer Kanäle miteinander, muss man prüfen, ob es sich um einzelne Individuen (Unique User) handelt oder nicht.

Tausenderkontaktpreis (TKP)

Gewinn je eingesetztem Werbe-Euro (ROAS = Werbegewinn ÷ Werbekosten). Mit diesem KPI kann der Ertrag von Social-Media-Anzeigen errechnet werden ? aber auch der Ertrag eines einzelnen Kanals oder der gesamten Social-Media-Aktivitäten. (Bild: HighText Verlag)
Gewinn je eingesetztem Werbe-Euro (ROAS = Werbegewinn ÷ Werbekosten). Mit diesem KPI kann der Ertrag von Social-Media-Anzeigen errechnet werden ? aber auch der Ertrag eines einzelnen Kanals oder der gesamten Social-Media-Aktivitäten.

Return on Ad Spend (ROAS)

Anteil der eigenen Markenerwähnungen ('Brand Mentions') im Verhältnis zu den Erwähnungen der Wettbewerber. ((Summe eigener Brand Mentions ÷ Summe aller relevanten Mentions aller Wettbewerber) x 100). Ist dieser Wert größer 50 Prozent, kann man 'Thought Leadership' an die Geschäftsleitung melden. (Bild: HighText Verlag)
Anteil der eigenen Markenerwähnungen ('Brand Mentions') im Verhältnis zu den Erwähnungen der Wettbewerber. ((Summe eigener Brand Mentions ÷ Summe aller relevanten Mentions aller Wettbewerber) x 100). Ist dieser Wert größer 50 Prozent, kann man 'Thought Leadership' an die Geschäftsleitung melden.

Share of Voice (SoV)

Entwicklung der Zahl der Follower in einen bestimmten Zeitabschnitt (FGR= (Follower Endzeitpunkt ÷ Follower Startzeitpunkt -1)*100). (Bild: HighText Verlag)
Entwicklung der Zahl der Follower in einen bestimmten Zeitabschnitt (FGR= (Follower Endzeitpunkt ÷ Follower Startzeitpunkt -1)*100).

Follower-Wachstumsrate (FGR)

Wie viele Fans etc. ein Unternehmenskanal aufweist. Der Wert ist kaum aussagekräftig, weil gekaufte, tote Accounts und Fake-Accounts mitgezählt werden. Dient im wesentlichen der Autoerotik in Marketing und Geschäftsleitung. (Bild: HighText Verlag)
Wie viele Fans etc. ein Unternehmenskanal aufweist. Der Wert ist kaum aussagekräftig, weil gekaufte, tote Accounts und Fake-Accounts mitgezählt werden. Dient im wesentlichen der Autoerotik in Marketing und Geschäftsleitung.

Zahl der Follower

Wie viele Kommentare auf einen gegebenen Post abgegeben werden. Der Wert ist ohne eine genaue Analyse der Kommentare und ihrer Tonalität wenig aussagekräftig, auch weil orchestrierte Shit- und Candystorms die Zahlen verfälschen können. (Bild: HighText Verlag)
Wie viele Kommentare auf einen gegebenen Post abgegeben werden. Der Wert ist ohne eine genaue Analyse der Kommentare und ihrer Tonalität wenig aussagekräftig, auch weil orchestrierte Shit- und Candystorms die Zahlen verfälschen können.

Zahl der Kommentare


Anteil von Promotern an der Kunden-/Nutzerbasis: Die KundInnen werden gebeten, die Frage ?Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Firma/Produkt/Service an FreundInnen weiterempfehlen würden?? auf einer Skala von 0 bis 10 zu beantworten. Abhängig von der Antwort werden die Antworten als KritikerInnen (0-6), Passive oder PromotorInnen (9-10) eingestuft. NPS = (PromotorInnen - KritikerInnen ÷ Gesamtzahl Befragte) * 100. (Bild: HighText Verlag)
Anteil von Promotern an der Kunden-/Nutzerbasis: Die KundInnen werden gebeten, die Frage ?Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Firma/Produkt/Service an FreundInnen weiterempfehlen würden?? auf einer Skala von 0 bis 10 zu beantworten. Abhängig von der Antwort werden die Antworten als KritikerInnen (0-6), Passive oder PromotorInnen (9-10) eingestuft. NPS = (PromotorInnen - KritikerInnen ÷ Gesamtzahl Befragte) * 100.

Net Promoter Score (NPS)


Zahl, wie viele NutzerInnen eine Aktion gesehen haben, zum Beispiel ein Social-Banner-Ad oder einen Post. Muss immer in Relation zur Engagement Rate (ER) gesehen werden. Eine niedrige ER kann auch der Hinweis darauf sein, dass ein Kommunikationsmittel zwar Nutzenden angezeigt ? aber von diesen nicht wahrgenommen worden ist. (Bild: HighText Verlag)
Zahl, wie viele NutzerInnen eine Aktion gesehen haben, zum Beispiel ein Social-Banner-Ad oder einen Post. Muss immer in Relation zur Engagement Rate (ER) gesehen werden. Eine niedrige ER kann auch der Hinweis darauf sein, dass ein Kommunikationsmittel zwar Nutzenden angezeigt ? aber von diesen nicht wahrgenommen worden ist.

Reichweite (Reach)


Wie viele Kommentare, Likes, Klicks und andere Aktionen abgegeben wurden. Der Wert ist ohne eine genaue Analyse der Art der Interaktionen wenig aussagekräftig, weil einzelne Aktionen wie Gewinnspiele, Clickbaiting oder Klickbots den Wert verfälschen können. (Bild: HighText Verlag)
Wie viele Kommentare, Likes, Klicks und andere Aktionen abgegeben wurden. Der Wert ist ohne eine genaue Analyse der Art der Interaktionen wenig aussagekräftig, weil einzelne Aktionen wie Gewinnspiele, Clickbaiting oder Klickbots den Wert verfälschen können.

Zahl der Interaktionen

Lesen Sie weiteren Themenschwerpunkten, wie beispielsweise Influencer Marketing mit Avataren oder wie man Cookie-Banner optimiert hier   als E-Paper, Ausgabe 06/2021.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1002