Programmatic Printing

Laudert und IRS schließen sich zusammen

Laudert-Geschäftsführer Jörg Rewer (l.) und IRS-Geschäftsführer Christof Förtsch (Bild: Laudert/IRS)
Laudert-Geschäftsführer Jörg Rewer (l.) und IRS-Geschäftsführer Christof Förtsch

12.07.2021 - Mit der Übernahme von IRS baut Laudert sein Angebot im Bereich Web2Print und Programmatic Printing aus und erweitert die Geschäftsführungen. Nürnberg wird zum siebten Standort.

von Frauke Schobelt

Der Medien- und IT-Dienstleister Laudert   und die Nürnberger IRS Integrated Realization Services GmbH     , Spezialist für Programmatic Printing und Web2Print, haben zum 1. Juli 2021 ihre Kräfte gebündelt. Laudert, nach eigenen Angaben marktführendes Unternehmen für die gesamte Wertschöpfungskette entlang der Produkt- und Markenkommunikation, erweitert durch die Übernahme der IRS-Geschäftsanteile und der Consulting-Mannschaft seine Kompetenzen im Bereich Programmatic Printing. Zu den sechs Unternehmensstandorten in Vreden, Hamburg, Stuttgart, Bad Waldsee, Bangkok und Ho-Chi-Minh-Stadt kommt damit auch eine neue Anlaufstelle in Nürnberg dazu.

IRS-Geschäftsführer Christof Förtsch wird seine Funktion beibehalten, gleichzeitig aber auch das Leitungsteam bei Laudert verstärken. Umgekehrt erweitert Jörg Rewer, geschäftsführender Gesellschafter der Laudert GmbH + Co. KG die Geschäftsführung der IRS.

"Mit der IRS und Herrn Förtsch stärken wir unsere Kompetenzen in den strategisch für uns wichtigen Feldern Web-to-Print und Programmatic Printing enorm. Der Zusammenschluss unterstreicht unseren Anspruch, Kunden entlang der gesamten Produkt- und Markenkommunikation zu begleiten", kommentiert Jörg Rewer. "Ebenso liegen uns natürlich besonders die bestehenden IRS-Kundenprojekte und Partnerschaften am Herzen, die weiterhin eigenverantwortlich von der IRS betreut und fortgeführt werden." Christof Förtsch ergänzt: "Als Integrator im Bereich Web-to-Print gehen wir den Weg der Erweiterung unseres Produkt-Portfolios rund um unsere Web-to-Media-Lösung genera konsequent weiter und ermöglichen unseren Kunden im stark wachsenden Programmatic Printing-Bereich nun ganz neue innovative Umsetzungsmodelle, mit denen wir unsere marktführende Stellung stärken."

IRS bietet seit 30 Jahren Marketing-Lösungen an, wie die Web-to-Media-Lösung 'genera' des Technik-Partners Geneon   und die selbstentwickelte Programmatic Printing-Lösung 'genow'. Zu den Kunden zählen unter anderem Adidas, Baby Walz, Bundesagentur für Arbeit, DATEV eG, Iveco, Walbusch und Würth.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Sven Müller
    Sven Müller (AutLay - Automatisches Layout GmbH)

    Data has a better idea: Das Wissen über Ihre Kunden richtig nutzen, um den Wert Ihrer Printanstöße zu maximieren

    Im Print ist oftmals noch die Massenkommunikation der Standard - das wirkt beim Versender und beim Empfänger oft nicht mehr zeitgemäß und hat einen negativen Einfluss darauf, wie der Kommunikationskanal in der heutigen Zeit wahrgenommen wird.

    Schade ist dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass werbetreibende Unternehmen immer mehr Wissen über ihre Kundinnen und Kunden aufbauen, was eine gute Grundlage für eine werthaltige, Kontext-bezogene und individualisierte Printkommunikation darstellen würde. Allerdings wird das Wissen aktuell (wenn überhaupt) meist in digitalen Kanälen verwertet.

    Der Vortrag gibt einen Überblick darüber, welche Informationen Werbetreibende über ihre Kundinnen und Kunden haben (können) und welche Ebenen der Printkommunikation sich damit auf die Empfänger(-innen) des Werbemittels zuschneiden ließen. Dabei gibt es deutlich mehr Möglichkeiten als "nur" die Auswahl der Inhalte / Produkte zu individualisieren.

    Vortrag im Rahmen der Zukunftskonferenz 2023. Trends für ECommerce, Marketing und digitales Business am 07.12.22, 14:10 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de