Anzeige
Anzeige

Digitale Währungen: Der Hype erreicht die breite Gesellschaft nahezu nicht

28.04.2022 - Der große Hype um digitale Währungen findet vor allem in zwei Blasen statt: Im Web und unter jungen Nutzern, der Rest zuckt die Schultern und sagt: "Ach, was?"

von Sebastian Halm

Eine repräsentative Studie des digitalen Versicherungsmanagers CLARK   mit dem Marktforscher YouGov   zeigt: Investments in digitale Währungen treffen vor allem bei der jungen Generation auf Interesse. Bereits jede/r sechste Befragte (16 Prozent) im Alter von 18 bis 34 Jahren kauft Bitcoin & Co..

Der Rest der Gesellschaft bleibt hingegen skeptisch: Bei den über 35-Jährigen sind es nur 4,7 Prozent, die bereits in Kryptowährung investieren. Für ein Drittel der Deutschen (32 Prozent) kommen die virtuellen Coins als Option der Altersvorsorge überhaupt nicht in Betracht. Weitere 23 Prozent sehen darin keine seriöse Anlageform. Im Jahr 2022 ist der Kauf von Kryptowährung gerade einmal für sieben Prozent der Deutschen eine Option, um Geld anzulegen.

Zwei Ausgaben kostenlos:

Die kommenden zwei Ausgaben von ONEtoONE gibt es kostenlos frei Haus, wenn Sie sich hier online registrieren:

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001