Anzeige
Anzeige

Suche nach Gutscheincodes ist während der Pandemie gestiegen

05.07.2022 - Vor der Pandemie suchten Einkäufer am häufigsten nach Zalando-Gutscheinen, 2020 siegt Otto mit den meistgesuchten Rabattcodes. Den höchsten Anstieg an Suchanfragen für Gutscheincodes verzeichnet der Modehändler Shein.

von Christina Rose

Während 2019 die Menschen noch die Möglichkeit hatten, in den Geschäften der Innenstädte zu stöbern, fand das Shopping ein Jahr später überwiegend online statt. Zwar kann man beim Online-Shopping keine Produkte an- und ausprobieren oder testen, dafür ist das Sparen sehr viel bequemer: Gutschein- oder Rabattcodes suchen, anwenden, weniger zahlen. Lumaly   , Anbieter eines All-around Digital Shopping Assistants, hat nun analysiert, inwiefern sich die Nachfrage nach Gutscheincodes während der Pandemie verändert hat. Das Ergebnis: Die Suche nach Rabatten ist um 30 Prozent gestiegen.

Pandemie machte Otto zum Onlineshop mit den meisten Gutscheincode-Interessenten

Schon vor der Pandemie wurden für die 50 umsatzstärksten Onlineshops nach mehr als 1,8 Millionen Gutscheinen im Monat gesucht, 2020 stieg der Wert auf über 2,3 Millionen (plus 30 Prozent). Neben der Anzahl der Suchanfragen hat sich aber auch der für Rabatte beliebteste Shop verändert. Vor der Pandemie lag Zalando   noch auf Platz eins der Onlineshops mit den meisten Suchen nach Gutscheinen und Rabatten (216.700 durchschnittliche Suchanfragen pro Monat). Auf dem zweiten Platz folgte Otto   (175.200 Suchanfragen), knapp vor Amazon   mit 161.000 Suchanfragen.

Im Jahr 2020 überholte Otto den Berliner Modehändler: Durchschnittlich 267.100 monatliche Anfragen gab es für den Onlinehändler, bei dem es anders als bei Zalando neben Kleidung und Kosmetik auch Möbel und Technikwaren gibt. Zalando rückt damit auf den zweiten Platz mit 252.000 Suchanfragen. Der weltweit bekannte Marktplatz Amazon verteidigt seinen dritten Platz auch während der Pandemie: Durchschnittlich 176.300 Menschen pro Monat suchten nach Gutscheinen für den Shop.

Höchster Suchanfragen-Anstieg für Rabattcodes bei Shein

Der Modehändler Shein   ist ein chinesischer Anbieter für Damenmode, der mit großzügigen Preisnachlässen lockt. Trotzdem lassen sich die Deutschen es nicht nehmen, nach weiteren Rabatten Ausschau zu halten: Während der Pandemie wurde rund 160 Prozent häufiger nach Gutscheinen für Shein gesucht als zuvor. Aber Vorsicht: Die Verbraucherzentrale warnt, dass es sich um einen Fakeshop handeln könnte. Auf Platz zwei liegt Home24   , ein Versandhändler für Möbel, Gartenmöbel und Wohnaccessoires, mit Sitz in Berlin (plus 113 Prozent). Knapp dahinter sichert sich Nike   mit 104 Prozent den dritten Platz der Onlineshops mit dem höchsten Anstieg an Suchanfragen.

Die großen Verlierer der Pandemie sind vier bekannte Onlinehändler für Bekleidung: Esprit   (minus 15 Prozent), Bonprix   (minus 14 Prozent), S. Oliver   (minus vier Prozent) und H&M   (minus ein Prozent). Alle anderen Onlineshops des Rankings verzeichneten einen Anstieg an Suchanfragen.

Die meisten Rabatte in 'Spielzeug & Baby' gesucht

Eltern und Familien scheinen besonders große Sparfüchse zu sein: Durchschnittlich 87.300 (2019) bzw. 108.800 (2020) Suchanfragen gibt es für Gutscheine für Onlineshops aus der Kategorie "Spielzeug & Baby". Auf dem zweiten Platz befinden sich die Rabattcodes für Shops mit Fokus auf Drogerie Gesundheit (2019: 64.476; 2020: 78.680). Knapp dahinter liegen die "Generalisten" - also Shops wie Otto, Amazon oder Tchibo   , deren Produktpalette viele verschiedene Kategorien umfassen. Hier wurde durchschnittlich 58.551 (2019) bzw. 76.680 (2020) Mal pro Monat nach Rabatten gesucht.

Zahlen Sie doch, was Sie wollen!

Holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Schon ab einem Euro im Monat: Einfach den Schieberegler auf den gewünschten Betrag schieben und abschicken. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Als Dankeschön schicken wir Ihnen regelmässig die aktuelle Ausgabe zu.

Mein Beitrag: €/Monat ( €/Jahr)
Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001