Anzeige

ONEtoONE Konferenzen und Webinare

15.06.2021, 08:55 Uhr bis bis 16.06.2021, 15:15 Uhr

Dialog 21: Hinein in die goldenen Zwanziger - Dialogmarketing vor dem neuen Boom

Dialogmarketing wird in Nach-Corona-Zeiten besonders wichtig für den gesamten Marketingmix. Die 'Dialog 21 - Die virtuelle Dialogmarketing-Kongressmesse' stellt Ihnen neue Techniken und Services vor. Sie zeigt Ihnen aktuelle Anwendungen. Und sie liefert Ihnen konkrete Tipps und Tricks für Ihren Marketingalltag.

Die Virtuelle Kongressmesse 'Dialog 21' zeigt, wie Kundinnen und Kunden über alle Berührungspunkte und Medien hinweg die optimale Kommunikations- und Markenerfahrung geboten werden kann.

Verfolgen Sie live einen oder mehrere Vorträge von unseren Experten und erfahrenen Praktikern und holen Sie sich die neuesten Insights und Tricks. Zusätzlich können Sie im virtuellen Kongress-Space sich über Anbieter informieren, direkt mit den Vortragenden individuell kommunizieren und ihnen Ihre persönlichen Fragen stellen.

  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Programmatic Printing im Dialogmarketing. Weil es funktioniert

    Programmatic Printing funktioniert sowohl technisch als auch als (Dialog-)Marketingmethode. Zukunftsforscher Joachim Graf stellt in seiner Keynote aktuelle Studien vor, die eindrucksvoll belegen, warum Print der neue Digitalkanal ist.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

    Dialog 21: 0900 15.06.2021 Joachim Graf - iBusiness.de - Aufzeichnung
  • 09:30
    Bild: Urs Zuber AG
    Yves Gautschy (Urs Zuber AG)
    Bild: Canon Deutschland GmbH
    Timo Raabe (Canon Deutschland GmbH)

    Kommunikationspraxis: Wie Digitaldruck Multichannel-Kampagnen erfolgreich macht

    Die automatisierte Ausspielung von Print-Mailings im Kommunikationsmix stehen im Fokus des Vortrags. Yves Gautschy zeigt anhand eines Anwendungsbeispiels die Vorteile von Programmatic Print. Außerdem präsentiert er die Wirkung von Print in einer Multichannel-Kampagne und zeigt, warum gerade Digitaldruck beim Erfolg eine zentrale Rolle spielt.

    Im zweiten Teil des Vortrags stellt Timo Raabe die aktuellen Entwicklungen im Digitaldruck vor. Er verrät, warum insbesondere die Inkjet-Drucktechnologie für Werbetreibende spannend ist und wie Marketingverantwortliche daraus Nutzen ziehen können.

    Mehr zu den Personen

    Yves Gautschy ist 33 Jahre alt. Aufgewachsen mit einem grafischen Familienbetrieb, hat Ihn das Druckuniversum früh gepackt und bisher nie losgelassen. Nach diversen Anstellungen in den Bereichen Produktion, Verkauf und Projektleitung ist er nun seit 5 Jahren beim Familienunternehmen eingestiegen. Dank seinen betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen leitet er unter anderem den Aufbau des Bereichs Programmatic Printing bei der Urs Zuber AG.

    Timo Raabe ist seit seiner Ausbildung zum Medienoperator in den Neunzigern fasziniert von der Welt des Druckens. So folgte ein Studium für Druck- und Medientechnolgie und im Anschluss verschiedene Projekt- und Forschungsarbeiten rund um die Themen Qualitätsbewertung von Druckerzeugnissen und Farbmanagement. Heute ist er bei der Canon Deutschland GmbH im Bereich der High-Speed Inkjetsysteme als Produktmanager tätig und begleitet in diesem Rahmen unter anderem die Entwicklungen und die Einsatzbereiche des Digitaldrucks im Bereich der Kunden- und Werbekommunikation.

    Dialog 21: 0930 15.06.2021 Gautschy/Urs Zuber AG, Raabe/Canon Deutschland - Aufzeichnung
  • 10:05
    Bild: locr GmbH
    Jasmin Scheurich (locr GmbH)
    Bild: locr GmbH
    Thomas Schnettler (locr GmbH)

    Die Macht der Karten - Geoindividualisierung macht Direktwerbung erfolgreich

    Empfänger von Direktwerbung müssen mit einer relevanten und auf die Bedürfnisse zugeschnittenen Botschaft adressiert werden. Vor allem individualisierte Printprodukte überzeugen in der heutigen Online-Flut und erreichen Empfänger auch emotional. Bildindividualisierung durch individualisierte geographische Karten macht ein Printprodukt noch erfolgreicher und steigert Antwortraten.

    In diesem Vortrag stellen Ihnen Jasmin Scheurich und Thomas Schnettler anhand ihrer Studie vor, wie Bilder sowie individuelle Karten vom Empfänger wahrgenommen werden und welche entscheidenden Vorteile sie gegenüber Texten bieten. Anhand vieler erfolgreicher Kundenbeispiele erläutert Thomas Schnettler, wie Sie Geoindividualisierung erfolgreich einsetzen können.

    Mehr zu den Personen

    Jasmin Scheurich studierte Germanistik und Geschichte auf Gymnasiallehramt an der Christian-Albrechts-Universita?t zu Kiel. Während und nach Abschluss des Studiums arbeitete sie mehrere Jahre für einen Wohlfahrtsverband und konnte dort erste Erfahrungen im Marketing und in der Öffentlichkeitsarbeit sammeln. Durch diese Einblicke entschied sie sich dazu, in der Marketing-Branche tätig zu bleiben. Seit Anfang 2020 gehört Jasmin zum locr-Team.
    Das Schreiben und Gestalten von Texten begeistert sie schon von Kindesbeinen an, ebenso wie das wissenschaftliche Arbeiten während des Studiums. Durch die mit dem Studium verbundenen Schwerpunkte der Pädagogik und Psychologie entstand auch das Interesse am Thema Bildwahrnehmung.

    Thomas Schnettler wurde 1972 in Hildesheim geboren und arbeitete als Key Account und Sales Manager bei verschiedensten Unternehmen, sodass er ein umfangreiches Wissen mit zu locr bringen konnte. Seit 2006 ist Thomas im Business Development für den nationalen und internationalen Vertrieb bei locr tätig.

    Er vertritt locr auf Partner- und Kundenveranstaltungen weltweit und präsentiert dort regelmäßig zahlreiche Vorträge zum Thema Geomarketing und locr Mapping-Lösungen. Als Fachberater steht er in ständigem Kontakt mit Kunden und Partnern. Durch die Arbeit mit locr hat Thomas ein umfangreiches Wissen über Dialogmarketing und Personalisierung erworben. Seine Kernüberzeugung ist, dass zielgenaue Informationen zusammen mit starken Partnerschaften der Schlüssel zum Marketingerfolg sind.

    Dialog 21: 1005 15.06.2021 Scheurich, Schnettler - locr GmbH - Aufzeichnung
  • 10:40
    Bild: Michael Schiffer Dialog GmbH
    Michael Schiffer (Michael Schiffer Dialog GmbH)

    Best Practices in individualisierter Printkommunikation

    Zahlreiche Cases belegen: Programmatic Print funktioniert und bietet große Potentiale zur Ertragssteigerung der werbetreibenden Unternehmen.
    Um den Einstieg in diese zukunftsweisende Kommunikationsform zu beginnen, sind keine riesigen Investitionen in Hard- oder Software notwendig - aber ein guter Plan!
    Michael Schiffer zeigt in diesem Vortrag anhand mehrerer UseCases namhafter Unternehmen, welche fulminanten Uplifts durch den Einsatz von Programmatic Print erzielt werden können. Diese werden durch konkrete Zahlen und Fakten belegt.
    Zusätzlich beschreibt er, wie eine mögliche Roadmap für den Einstieg in Ihrem Unternehmen aussehen kann. Und last but not least erfahren Sie, welche Stolperfallen es dabei zu vermeiden gilt.

    Wer sollte sich diesen Vortrag nicht entgehen lassen:
    Geschäftsführer, Marketing-Entscheider und CRM-Verantwortliche aus werbetreibenden Unternehmen.

    Mehr zur Person

    Michael Schiffer ist geschäftsführender Gesellschafter der Michael Schiffer Dialog GmbH. Als Pionier im Bereich individualisierter Print-Kommunikation im OmniChannel treibt er seit vielen Jahren mit Enthusiasmus den Einsatz neuer Technologien bei Inhalt und Umsetzung von Dialog-Kampagnen voran.
    Zentrales Ziel: Signifikante Steigerungen des Return-on-Marketing-Invest der werbetreibenden Unternehmen.

    Dialog 21: 1040 15.06.2021 Michael Schiffer - Michael Schiffer Dialog GmbH - Aufzeichnung
  • 11:15
    Bild: O/D Print
    Dominique Paul (O/D Print GmbH)
    Bild: Creditreform Boniversum GmbH
    Oliver Jörns (Creditreform Boniversum GmbH)
    Bild: Maertterer one-to-one
    Gerhard Märtterer (Maertterer one-to-one)

    Wie Sie ein erfolgreiches Pilotprojekt im Programmatic Printing aufsetzen

    Wie stellen Sie sicher, dass in Ihrem Programmatic-Printing-Piloten alle Rädchen von Anfang an ineinandergreifen - von Customer- und Channel Intelligence über Marketingautomation und Variablem Datendruck bis zur Druckveredelung und optimierten Zustellung?

    Drei Experten aus drei Fachgebieten zeigen Ihnen, mit welchen neuen Mitteln und Methoden Sie Ihr Projekt auf Anhieb zum Erfolg führen.
    1. Lernen Sie umfassende Trainingspakete kennen, mit denen Sie schnell und sicher von den Basics bis zum Setup Ihres eigenen Projektes geführt werden.
    2. Erleben Sie, wie dank vorentwickelter Module alle Arbeitsschritte von A(dressen) bis Z(ustellung) leicht miteinander vernetzt und ausgesteuert werden.
    3. Hören und sehen Sie, wie Sie Ihre Kreativen mit voroptimierten Templates von technischem Ballast entlasten, damit diese sich auf ihre ureigensten Aufgaben konzentrieren können: Kreation und Content.

    Mehr zu den Personen

    Dominique Paul ist CEO bei O/D Print. Der studierte Wirtschaftsingenieur ist seit 1995
    Geschäftsführer der O/D Print, verantwortlich für Produktion, Verkauf und strategisches
    Management. O/D steht für intelligente Marketinglösungen rund um Druck und
    Medienproduktion. Die O/D zählt zu den führenden Unternehmen der deutschen
    Druckindustrie und zu den Pionieren und Innovatoren im Programmatic Printing.

    Oliver Jörns ist als Head of Sales Geomarketing Solutions für die Beratung und
    Lösungsentwicklung der microm Daten & Produkte für Kunden aus den Bereichen
    Mediaagenturen, Retail und weiteren zuständig. Insbesondere bei den Themen
    Dialogmarketing, stationärer Handel und Standortmarketing, verfügt er über eine
    langjährige Erfahrung. Die Marke microm steht für intelligente Geomarketinglösungen, im
    Bereich des Data-Driven-, Standort- und Zielgruppenmarketings. "Branchenübergreifende
    Diskussion von Ansätzen und Möglichkeiten im Digitalen Marketing und das voneinander
    lernen ist wichtiger denn je. Wenn wir von wirtschaftlichen Interessen im Marketing
    sprechen, wäre es gut, wenn wir auch immer von einem ganzheitlichen Konzept mit allen
    Beteiligten sprechen."

    Gerhard Märtterer diplomierte in Marketing und IT. 2003 gründete er AlphaPicture und schuf damit die erste cloud-basierte Software für den Digitaldruck. Ab 2005 entwickelte er mit Verlagen, Druckmaschinenherstellern und Softwarepartnern neue Geschäftsmodelle für Personalisierungen in Direktmarketing, Zeitschriften und Kalendern. Von 2013 bis 2018 transformierte er eine große Rollenoffsetdruckerei zur integrierten Hybriddruckerei. Seit 2019 ist er als "The ONE for One-to-One" weltweit beratend und lehrend tätig. Mit dem HighText-Verlag gründete er 2020 die Plattform ONEtoONE Programmatic Printing mit dem Ziel, Gattungsmarketing für Print bei den Entscheidern im Marketing der Unternehmen wie auch in der Kreation und im Media-Planning der Werbeagenturen zu betreiben.

    Dialog 21: 1115 15.06.2021 Dominique Paul, Oliver Jörns, Gerhard Märtterer - Aufzeichnung
  • 11:50

    Abschlussplenum: Wenn Print der neue Digitalkanal wird

    Alle Referentinnen und Referenten des Expertenforums 'Programmatic Printing' diskutieren mit den Teilnehmern über die Zukunft als neuen Digitalkanals 'Print'

    Dialog 21: 1150 15.06.2021 - Abschlussplenum - Aufzeichnung
  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Der Dialog, der nach dem Virus kommt

    Wie sieht wirklich erfolgreiches Marketing für eine Zeit aus, in der das Virus auf dem Rückzug ist? Zukunftsforscher Joachim Graf präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse, zeigt Marktzahlen und präsentiert Konzepte für den Kundendialog der Nach-Coronazeit vor.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

    Dialog 21: 0900 16.06.2021 Joachim Graf - iBusiness.de - Aufzeichnung
  • 09:30
    Bild: MessengerPeople GmbH
    Katharina Kremming (MessengerPeople GmbH)

    So führen Sie in 7 Schritten WhatsApp in Vertrieb, Service & Marketing ein.

    WhatsApp ist bekannt für seine weite Verbreitung und seine unkomplizierte und direkte Kommunikation. So hat der grüne Messenger bei vielen Unternehmen schon im Kundenservice Einzug gehalten. Aber kann der Kanal auch mehr? Katharina Kremming zeigt, welchen Mehrwert WhatsApp als Dialogkanal entlang der gesamten Customer Journey und im Conversational Commerce leisten kann und gibt 7 Praxis-Tipps an die Hand, um WhatsApp sicher (DSGVO-konform) einzusetzen und erfolgreich zur Umsatzsteigerung zu nutzen.

    Mehr zur Person

    Katharina Kremming ist beim Software-Spezialisten MessengerPeople die Kommunikationsexpertin und überzeugt Unternehmen aus den verschiedensten Branchen täglich mit innovativen Messenger Service Cases. Aus der klassischen PR kommend - langjährige Beraterin für PR und Krisenkommunikation - schlägt ihr Herz seit drei Jahren für Kundenkommunikation via WhatsApp und Co..

    Dialog 21: 0930 16.06.2021 Katharina Kremming - MessengerPeople GmbH - Aufzeichnung
  • 10:05
    Bild: United Internet Media GmbH
    Holger Schibbe (United Internet Media GmbH)
    Bild: United Internet Media GmbH
    Wenzel Drechsler (United Internet Media GmbH)

    Smartes Marketing - Impact während der gesamten Customer Journey für alle Generationen

    Mit dem E-Commerce-Boom wachsen auch die Möglichkeiten des digitalen Dialogs. Während der gesamten Customer Journey interagieren Unternehmen und Händler mit ihren Kunden. Die E-Mail ist dabei das zentrale Element - auch bei den jungen Generationen Z und Y. Mit den smarten Services im intelligenten Postfach von WEB.DE und GMX ergeben sich für Marketer zusätzliche Touchpoints und Interaktionsmöglichkeiten. Dabei kommt es den Kunden vor allem auf Sicherheit und Vertrauen an. Der dafür entwickelte Qualitätsstandard trustedDialog kann noch mehr und ist ein wahrer Image-Booster. Studien-Insights mit der Barmenia und Witt Weiden zeigen, wie sich Prüfsiegel und Markenlogo auf verschiedene Image-Parameter konkret auswirken.

    Mehr zu den Personen

    Holger Schibbe verantwortet seit 2007 als Head of Performance Products & Cooperations die Produktentwicklung im Dialogmarketing beim Qualitätsvermarkter United Internet Media GmbH. Zum Angebot des Spezialisten für Branding- und Dialog-Produkte gehören die konzerneigenen Portale 1&1, WEB.DE und GMX. Davor war er als Leiter CRM für die ProSiebenSat1-Gruppe tätig und baute als Mitglied der Geschäftsleitung die eCircle AG (heute Mapp) mit auf. Holger Schibbe ist stellvertretender Vorsitzender im Kompetenz-Center Digitaler Dialog beim DDV, in dem er sich seit 2012 engagiert.

    Wenzel Drechsler leitet als Head of UIM Market Research & Media Consulting den Bereich für Marktforschung und Mediaberatung des Digitalvermarkters United Internet Media. Zudem ist er Mitglied des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (agof). Vor seinem Wechsel zu United Internet Media war Wenzel Drechsler von 2012 bis Juli 2015 verantwortlich für die Markt- und Mediaforschung bei InteractiveMedia CCSP. Von November 2012 bis Juni 2015 agierte er zudem als Leiter der Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreises (OVK) und Sprecher der Kommission Planung in der agof.

    Dialog 21: 1005 16.06.2021 Schibbe, Drechsler - United Internet Media GmbH - Aufzeichnung
  • 10:40
    Bild: Selligent GmbH
    Sebastian Mengewein (Selligent GmbH)

    Datenrevolution im Marketing - Wie Sie Ihre Daten zu "Marketing-Gold" machen

    Im heutigen Dateneinerlei ist es schwierig noch den Überblick zu behalten. Erfahren Sie in diesen Vortrag, wie Sie in fünf Schritten das Beste aus ihren Daten herausholen. Erfahren Sie, warum das Definieren der richtigen Daten so wichtig ist (und wie Sie das erfolgreich bewerkstelligen). An Praxisbeispielen sehen Sie, wie Sie eine erfolgreiche Datenautomatisierung installieren und wie Sie sicherstellen, dass Sie den Datenschutz gewährleisten.

    Mehr zur Person

    Sebastian, Business Director DACH & Eastern Europe, ist ein Nerd im klassischen Sinne und interessiert sich insbesondere dafür, wie E-Commerce- und Marketingtechnologie Unternehmen helfen kann, erfolgreicher zu sein, ohne dabei den Menschen außer Acht zu lassen.

    Dialog 21: 1040 16.06.2021 Sebastian Mengewein - Selligent GmbH - Aufzeichnung
  • 11:15
    Bild: SmartCom GmbH
    Johannes van de Loo (SmartCom GmbH)

    KI-basierte Print-Kampagnen im OmniChannel-Marketing

    Wie erfolgreiche Unternehmen KI-basierte Print-Kampagnen als gewinnbringende Ergänzung in ihr OmniChannel-Marketing integrieren, zeigt Johannes van de Loo mit diesem Vortrag auf. Zudem erfahren die Zuhörer, welche entscheidenden Punkte es für eine intelligente Ausspielung im gedruckten Medium zu berücksichtigen gilt. Denn bei der Ausleitung von Next-Best-Offers über den Print-Kanal wirken andere Gesetzmäßigkeiten ein, als sie online gelten. Seien Sie gespannt auf Impulse, wie Ihr pragmatischer Einstieg in die Welt des Programmatic Printing zu mehr Umsatz und optimiertem Deckungsbeitrag führen kann.

    Mehr zur Person

    Als Individualisierungs-Experte ist Johannes van de Loo darauf spezialisiert, automatisierte und selbstlernende Prozesslösungen für die Ausgabe von hoch individualisierten (KI-basierten) Print- & E-Mail-Kampagnen erfolgreich in die OmniChannel-Marketingstrategie seiner Kunden zu integrieren. Dabei behält er den Mehrwert für seine Kunden im Blick und bietet Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Vertriebsoptimierung im Dialogmarketing.

    Dialog 21: 1115 16.06.2021 Johannes van de Loo - SmartCom GmbH - Aufzeichnung
  • 11:50
    Bild: AZ Direct
    Marco Kersch (AZ Direct GmbH - part of Bertelsmann Printing Group)

    Cross-Channel Marketing 2021 Kanalübergreifende Cases für mehr Marketing-Performance

    Seitdem Faber vor gut 15 Jahren das Cross-Channel Marketing populär gemacht hat, hat sich vieles weiterentwickelt: Das Internet und die Sozialen Medien eröffnen neue Cross-Channel Möglichkeiten und eine präzisere Zielgruppenansprache. Doch gerade in der Verknüpfung der Offline und Online Welt entstehen neue Möglichkeiten, die Kampagnen-Performance in der Neukundengewinnung und im Bestandskundenmarketing signifikant zu steigern. Erfahren Sie in diesem Vortrag, welche Cross-Channel Kampagnen heute möglich sind und was es dabei zu beachten gilt.

    Mehr zur Person

    Marco Kersch ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung der AZ Direct. Er verantwortet den Bereich Produktmanagement & Operations in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Vor dem Wechsel zu AZ Direct leitete er das Produktmanagement der eCommerce Solutions von Arvato Services. Zuvor war er mehr als acht Jahre in verschiedenen leitenden Aufgaben bei der Telefónica Deutschland aktiv.

    Dialog 21: 1150 16.06.2021 Marco Kersch - AZ Direct - Aufzeichnung
  • 12:20

    Mittagspause

  • 13:00
    Bild: Seismic
    Stefan Janssen (Seismic Software France)

    So setzen Sie die B2B-Leadmaschine Social Selling im Dialogmarketing erfolgreich ein

    Social Selling ergänzt Social Media Marketing und Social Media Advertising um einen weiteren Baustein. Der Vortrag zeigt, wie Sie Vertriebsmitarbeiter dabei erfolgreich unterstützen, in sozialen Netzwerken einen eigenen Brand aufzubauen, den Dialog zu potentiellen Kunden zu etablieren und so zusätzliche Leads zu generieren.

    In dem Vortrag erfahren Sie vor allem

    • Welchen Stellenwert Sie Social Selling im B2B- und Key-Account-Vertrieb einräumen sollten und wie es mit anderen Marketing- und Vertriebstools interagiert
    • Wie Sie Ihre Vertriebsmitarbeiter befähigen, durch strategisches Social Selling mehr Aufmerksamkeit, Kontakte und Beziehungen, Leads und letztendlich Umsatz zu erzielen
    • an welcher Stelle Social-Media-Engagement-Tools Ihnen dabei Arbeit abnehmen können, und wann Sie selber Hand anlegen sollten, um die Reichweite zu erhöhen und so mehr digitale Leads für den Marketing Funnel zu generieren

    Mehr zur Person

    Stefan Janssen ist als RVP CEMEA verantwortlich für den Aufbau der Regionen DACH & Eastern Europe bei Seismic. Der studierte Wirtschaftswissenschaftlicher begeistert sich seit vielen Jahren für das Thema Customer Experience. Bevor er zu Seismic kam, arbeitete er bei verschiedenen Cloud Anbietern im CX Umfeld u.a. bei der SAP AG und Callidus.

    Dialog 21: 1300 16.06.2021 Stefan Janssen - Seismic - Aufzeichnung
  • 13:35
    Bild: CRIF Bürgel GmbH
    Dr. Sebastian Schnelle (CRIF Bürgel GmbH)
    Bild: CRIF Bürgel GmbH
    Laura Schmidt (CRIF Bürgel GmbH)

    Automatisiert, datengetrieben & digital - Ist Ihr B2B-Vetrieb bereit für das nächste Level?

    So geht B2B-Vertrieb von morgen - automatisiert, datengetrieben & digital

    Erfahren Sie, wie Sie B2B-Daten auf eine neue Weise nutzen und wie die richtigen Daten und der Einsatz von künstlicher Intelligenz die Basis für eine erfolgreiche Generierung von relevanten Leads schafft.

    Denn obwohl immer mehr Daten über Kunden zur Verfügung stehen als je zuvor, tun sich viele Unternehmen schwer, diese richtig zu nutzen. Die Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten im B2B-Umfeld ist oftmals langwierig und komplex. Ein Grund dafür ist, dass die Tools, die dem Vertrieb heute zur Verfügung stehen, häufig nicht auf dem neuesten Stand und demzufolge ineffektiv sind. Zudem hindert die wachsende Datenflut, Unternehmen daran, die interessantesten Kontakte zu identifizieren und anzusprechen. Manchem Unternehmen entgehen dadurch verborgenes Potenzial und enorme Wachstumschancen. Um in der Flut von Daten nur die relevanten Informationen zu filtern und optimal nutzen zu können, bedarf es innovativer Analyseverfahren bzw. Advanced Analytics. Der Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie in Ihrem Unternehmen den Weg dazu bereiten.

    Mehr zu den Personen

    Dr. Sebastian Schnelle schloss 2011 seine Promotion in Physik ab und entwickelt seitdem seine Erfahrung im Bereich Risiko- und Portfoliomanagement. Erfolgreiche Stationen seiner Karriere beinhalten Portfolioverantwortung bei der Bank of Queensland und der Barclays Bank. Seine Erfahrung deckt Konsumentenkredite, Geschäftskredite und Betrugsprävention ab. Bei CRIF Bürgel leitet er als Head of Data Science die Entwicklung aktuellster mathematischer Methoden zur Kreditrisikominimierung und Betrugsprävention.

    Laura Schmidt ist seit 2020 bei der CRIF Bürgel GmbH im Product Management tätig und betreut dort margò - eine Lösung zur Bestandskundenanalyse, Neukundengewinnung und professionellen Steuerung und Optimierung von Vertriebskampagnen.

    Dialog 21: 1335 16.06.2021 Dr. Schnelle, Schmidt - CRIF Bürgel GmbH - Aufzeichnung
  • 14:10
    Bild: Indima direct GmbH
    Martin Berger (Indima direct GmbH)

    Wie Sie mit Scoring Methoden Neukunden gewinnen und zu Stammkunden wandeln

    Sie brauchen Neukunden! Diese Herausforderung stellt sich jedem, der seine Produkte am Markt anbietet. Ihnen liegen erste Werbeideen und Materialen für die Neukundengewinnung vor und Sie fragen sich, wer sind unsere potenziellen Kunden? Brauchen diese unsere Produkte wirklich und wo finde ich die Neukunden mit dem größten Potenzial? Datenanalyse ist hierbei das wichtigste Mittel, um gezielt Neukunden zu finden. Die Quellen für Datenanalyse sind auf der einen Seite Ihre eigene Datenbanken, auf der anderen Seite externe Datenquellen. Mit Hilfe unterschiedlicher Data-Science-Methoden generieren wir für Sie relevantes Wissen aus diesen Quellen. Dadurch sind Sie in der Lage, potenzielle Neukunden genau zum richtigen Zeitpunkt, mit dem richtigen Werbemittel und dem richtigen Produkt anzusprechen.

    Im Vortrag zeigen wir Ihnen, wie die praktische Umsetzung von der Werbeidee bis zur Aussendung des Werbematerials aussieht. Dabei ist egal, ob Sie im B2C- oder B2B-Bereich Neukunden gewinnen wollen, ob sie online oder offline auf Kundensuche sind. Wichtig ist es, geeignete Datengrundlagen zu nutzen und aus diesen mit Hilfe geeigneter Methoden Wissen und somit Mehrwert zu generieren. Am Ende des Prozesses sollte der potenzielle Kunde sich freuen, von Ihnen mit dem passenden Produkt zum passenden Zeitpunkt angesprochen zu werden und nicht nur als Erika und Max Mustermann bekannt zu sein.

    Mehr zur Person

    Martin Berger analysiert seit mehr als 30 Jahre Daten aus unterschiedlichen Themenbereichen und Branchen. Egal ob Umfragedaten, Geomarketingdaten, CRM-Daten oder Webdaten in seine Hände kommen: er erzeugt mit unterschiedlichen statistischen Methoden neue Erkenntnisse und umfangreiches Wissen. Diese nutzt er zur Optimierung von zielgerichteten Marketingfragestellungen. Als Data Scientist, basierend auf seiner sozialwissenschaftlich-mathematischen Ausbildung, liebt er es, inhaltliche und mathematische Zusammenhänge insbesondere im Dialogmarketing nutzbar zu machen.

    Dialog 21: 1410 16.06.2021 Martin Berger - Indima direct GmbH - Aufzeichnung
  • 14:45

    Abschlussplenum: Die Goldenen Zwanziger - Dialogmarketing vor dem neuen Boom?

    Alle SprecherInnen der 'Dialog 21' diskutieren mit den Teilnehmenden über Zukunft und Perspektiven des Dialogmarketings in Nach-Corona-Zeiten.

    Dialog 21: 1445 16.06.2021 - Abschlussplenum - Aufzeichnung
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001