HypoVereinsbank ohne DM-Agentur

20.10.1998 - Mit einer Werbeoffensive macht seit Monatsbeginn die Münchner HypoVereinsbank auf ihre Fusion aus Bayerischer Vereinsbank und Hypo-Bank aufmerksam. Das achtstellige Werbebudget wird vor allem in die Imagewerbung per TV und Print gesteckt, um den Bekanntheitsgrad der zweitgrößten deutschen Bank zu erhöhen.

Ergänzt wird es durch Dialogmarketing, das bereits bei den beiden Vorgängerbanken einen nicht unerheblichen Teil des Budgets eingenommen hat. Der Schwerpunkt wird auch künftig auf Mailings liegen. Sie wurden bei der Neugründung zunächst einmal zur Information der Kunden über den Stand der Fusion eingesetzt. Die kontinuierliche Kundenbetreuung erfolgt per Brief, Telefon und Außendienstmitarbeiter. Auch der Einsatz des Internet als Dialoginstrument wird mit wachsender Userschaft forciert. Offen ist noch die Agenturfrage: Bisher arbeiteten beide Banken projektweise mit verschiedenen Agenturen im Dialogmarketingbereich zusammen. Möglicherweise übernehmen auch die beiden Betreuer der klassischen Werbung, Wieden & Kennedy in Amsterdam und Baader, Lang, Behnken in Hamburg, einzelne Aufgaben im Dialogmarketing.

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Rainer Fischer
    Rainer Fischer (REWE Markt GmbH)

    Sportsponsoring neu gedacht: Mehr Dialog, weniger Monolog.

    Für viele Menschen besteht Sponsoring auch heute noch aus dem Platzieren von Logos auf Trikots, Banden und Backdrops. Auch wenn klassische Brandings unzweifelhaft wichtige Bestandteile vieler Sponsoring-Pakete sind, kann das nicht mehr alles sein. Reine Logoplatzierungen sind ein eindimensionaler Monolog.
    Wenn ein Sponsor jedoch in der Lage ist, die Bedürfnisse seiner Zielgruppe zu verstehen, kann durch Sponsoring einiges mehr erreicht werden. Echte Erlebnisse für echte Fans und damit nachhaltige Bindung an die eigene Marke. Wer seiner Zielgruppe zuhört und auf dieser Basis aktiviert, differenziert sich langfristig von den Logofriedhöfen des professionellen Sports. Monolog wird zu Dialog.

    Vortrag im Rahmen der DMEXCO Digital DialogStage 2023 am 20.09.23, 10:45 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de