Anzeige
Anzeige

Content-Management

CMS-Report: Nahtlosen Omnichannel-Content gibt es selten

14.02.2022 - Omnichannel-Inhalte, die einmalig und konsistent für alle digitalen Kanäle entwickelt und ausgespielt werden, bleiben in der Unternehmenskommunikation internationaler Marken weiterhin stark unterrepräsentiert. Das zeigt eine aktuelle Studie.

von Susan Rönisch

Im Zuge seiner Analyse hat Storyblok   Marketing-Spezialisten aus Deutschland, Großbritannien, den USA und Schweden dazu befragt, wie sie in ihrem jeweiligen Unternehmen digitale Inhalte entwickeln und verwalten. Aus dem Report 'The State of Content Management 2022' geht nun hervor, dass Unternehmen - obwohl häufig anders behauptet - selten einen echten Omnichannel-Ansatz verfolgen. Websites und Apps sind weiterhin die bevorzugten Kommunikationskanäle, nur ein kleiner Teil bedient mit seinem Content Management System folgende Formate:

  • Audio-Devices mit Sprachassistenten (7 Prozent)
  • Endgeräte zur Wiedergabe von Augmented und Virtual Reality (7 Prozent)
  • Smartwatches (4 Prozent)

Obwohl das Interesse für die genannten Kanäle etwas größer wird, scheinen sie in den Strategien von Marken weiterhin kaum eine Rolle zu spielen. Auf die Frage, welche Plattformen in Zukunft genutzt werden sollen, gaben lediglich 10 Prozent sprachgesteuerte Lautsprecher, 7 Prozent AR- bzw. VR sowie 5 Prozent Smartwatches an. Die Daten belegen Laut den Studienautoren, dass die Akzeptanz neuer Content-Plattformen nach wie vor ausbaufähig ist. Allerdings stehe der Großteil digitaler Transformationsprojekte auch noch ganz am Anfang. Weitere zentrale Erkenntnisse aus dem CMS-Report:
  • 48 Prozent nutzen zwei oder drei CMS-Lösungen in ihrem Unternehmen
  • 47 Prozent gaben an, dass das CMS im Unternehmen von zwei oder drei Teams genutzt wird
  • 36 Prozent gaben an, dass hoher Zeitaufwand der Grund für einen CMS-Wechsel war
  • 35 Prozent verwenden ein Headless CMS
  • 83 Prozent der Unternehmen bestätigen, dass sich seit der Umstellung auf ein Headless CMS ROI, Budget und Performance verbessert haben

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Tim Schüning
    Tim Schüning (SQLI Deutschland GmbH)
    Bild: Jörg Oberdieck
    Jörg Oberdieck (SQLI Deutschland GmbH)
    Bild: Mathias Kossmann
    Mathias Kossmann (SQLI Deutschland GmbH)
    Webinar am 23.11.22, 11:00 Uhr

    Wie MACH-Architektur Ihre Basis für eine flexible Customer Experience wird

    Microservices, APIs, Cloud- und Headless-Architektur erlauben es, digitale Erfahrungen leicht anzupassen und dienen als Basis für Omnichannel-Systeme der Zukunft. Das Webinar zeigt, wann es Sinn macht, auf MACH umzusteigen und liefert Best Practices zur Transformation einer monolithischen hin zu einer MACH Architektur.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de