Anzeige
Anzeige

Vice klärt auf Snapchat über Rechtspopulismus auf

Instagrammerin Elena Carrière beteiligt sich an der Vice-Serie. (Bild: Vice)
Instagrammerin Elena Carrière beteiligt sich an der Vice-Serie.

27.08.2019 - Zur Landtagswahl in Sachsen und Brandenburg startet das Medienhaus Vice auf der Plattform die politische Aufklärungskampagne #wirsnappenbunt.

von Frauke Schobelt

Die neunteilige Vice-Serie soll die jungen Snapchat -Nutzer zielgruppengerecht über Rechtspopulismus aufklären. Unterstützer der Serie sind unter anderem die Social-Media-Größen Elena Carrière , Slavik Junge und Louisa Dellert , die ihre persönlichen Erlebnisse und Meinung teilen. Das Format wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

#wirsnappenbunt beleuchtet Themen wie Hate Speech, Falschmeldungen und den Klimawandel. "Politische Aufklärung funktioniert hier abseits der klassischen Kanäle und Formate. Es geht um Inhalte. Nah dran, interaktiv und auf Augenhöhe auf Snapchat, das besonders viele junge Menschen nutzen", erklärt Thomas Vorreyer , Senior Editor Vice.com. Das Format soll junge Menschen politisch informieren und "zum kritischen Denken" anregen. "Die Fridays for Future-Proteste und #Wirsindmehr zeigen genauso wie das alltägliche Engagement vieler junger Menschen in den Klein- und Großstädten Sachsens und Brandenburgs derzeit, dass diese Generation sich aktiv beteiligen und ihre Zukunft in einer offenen Gesellschaft gestalten möchte. Diese Haltung begleiten wir." Neben dem von Vice Studios entwickelten Snapchat-Format berichtet die Vice-Redaktion über die Landtagswahlen vor Ort unter anderem via Instagram.

Die neun Editions von #wirsnappenbunt werden bis zum 3. September auf dem deutschen Vice-Snapchat-Kanal ausgespielt und sind danach im Archiv abrufbar. Mit den Hashtags #wirsnappenbunt und #wirsnappenzurück wird die Snapchat-Community aufgerufen, sich aktiv mit Inhalten und Kommentaren zu beteiligen. Inhaltliche Partner des Projekts sind neben Vice noch Correctiv und die Amadeu Antonio Stiftung .

Mehr zum Thema:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de