Anzeige
Anzeige

Bei jungen Eltern punkten - via Online und Print

17.08.2020 - Junge Eltern müssen Kaufentscheidungen treffen, zu denen sie selbst kaum eigene Erfahrungen besitzen. Ratschläge der eigenen Eltern helfen nur bedingt weiter. Mit einem starken Online-Angebot, eigenen Filialen und Programmatic Printing hat sich Baby Walz zur vertrauensvollen Marke entwickelt.

von IRS GmbH

Baby Walz   ist hier seit vielen Jahren mit seinem Online-Angebot und seinen rund 30 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein renommierter und vertrauenswürdiger Partner.

Ende 2018 hat das Versandhaus Walz   , zu dem Baby Walz gehört, seine Webshop-Plattform vollständig umgebaut. Die neue Plattform bietet unter anderem die technischen Möglichkeiten für zielgruppenangepasste und individuelle Werbung, so dass Bestandskunden und potenzielle Neukunden effektiver angesprochen und hierdurch Response- und Conversion-Rates erhöht werden können.

Auch ist die Nutzung auf Tablets und Smartphones optimiert: "Unsere Kunden zu jeder Zeit auf allen Kanälen persönlich ansprechen zu können, hat bei uns höchste Priorität" , sagt Marc Eberle , Senior Manager CRM & BI bei Baby Walz im Bereich E-Commerce. Er fügt mit einem Lächeln hinzu: "Bei uns kommen schon mal Bestellungen um 3 Uhr nachts an."

Mit seinem Programmatic Printing-Ansatz ergänzt Baby Walz diese Strategie optimal. Neben personalisierten Magalogen (eine Kombination aus Magazin und Katalog), die werdenden Müttern umfassende Beratung passend zur Schwangerschaftswoche bietet, versendet Baby Walz ebenfalls monatlich hyperpersonalisierte Kaufempfehlungen auf Basis der auch für die Web-Site eingesetzten Empfehlungsalgorithmen.

"Durch die hohe Conversion-Rate hilft hyperpersonalisierter Print immens, die KPIs im Online-Geschäft zu steigern und auch die Filialen mit ihrer persönlichen Beratung bekannt zu machen", so Christof Förtsch , Geschäftsführer der IRS GmbH     , die als Partner von Baby Walz das Programmatic Printing aufgesetzt hat.
Wer die hyperpersonalisierten Printprodukte sieht, glaubt nicht, dass diese vollautomatisch generiert und in Auflage 1 gedruckt wurden. Die Layoutmöglichkeiten, die sich mit der eingesetzten Software "genow" der IRS ergeben, sind überwältigend. Wenn man Marc Eberle fragt, ob das nicht sehr viel kostet und der ROMI dadurch schlecht ist, lächelt dieser wieder und sagt: "das ist günstiger, als unser vorheriges, konventionelles Vorgehen und bringt mehr Umsatz", konkrete Zahlen verrät er zu dem seit mehreren Jahren erfolgreich laufenden Produktionsprozess allerdings nicht.

Logo IRS GmbH (Bild: IRS GmbH)
Logo IRS GmbH

IRS Integrated Realization Services GmbH
Gutenstetter Str. 2
90449 Nürnberg
+49 911 935 26-10
http://www.irs-nbg.de    
http://www.genow.de  
Ansprechpartner: Christof Förtsch
e-mail: c.foertsch@irs-nbg.de    

Verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich das herausgebende Unternehmen.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de