Anzeige
Anzeige

Trotz Negativschlagzeilen: Adidas gewinnt mehr Fans auf Social Media

02.07.2020 - Das vermehrte Online-Shopping während der Krise bescherte einigen Onlinehändlern nicht nur Zuwächse beim Umsatz sondern auch in der Fangemeinde auf Social-Media.

von Valérie Félicité II Wagner-Amougou

Während die Abonnenten der Marken Esprit, Broadway NYC und Gerry Weber schrumpften, gewann Adidas laut des aktuellen Social Media-Rankings mehr Follower. Rund eine Million neue Fans folgen Adidas   seit November vergangenen Jahres. Damit verbuchte die Marke den größten Zuwachs an neuen Instagram-Followern. Dabei sorgte der Sportartikel-Produzent zu Beginn der Corona-Krise für starke Negativ-Schlagzeilen mit der Ankündigung, die Miete für geschlossene Geschäfte vorübergehend auszusetzen. Die Marke Boss   belegt mit 736.000 neuen Abonnenten den zweiten Platz. Auch Pumas   Fangemeinde wuchs auf Instagram   um mehr als eine halbe Million neue Mitglieder (572.000 Follower).

Im Vergleich der Facebook-Profile war Adidas ebenfalls am erfolgreichsten (863.000 neue Abonnenten). Auch C&A   (129.000 neue Abonnenten) und KIK   (112.000 Fans) gehören zu den Gewinnern.

Der Sportartikelhersteller Puma belegt hinsichtlich der Anzahl neuer YouTube-Abos den ersten Platz: Die Marke erweiterte ihre Community seit November 2019 um 16.000 Mitglieder. Der Hauptkonkurrent Adidas liegt mit lediglich 3.000 neuen Followern weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang. Ernstings Family   schafft es mit 1.600 neuen Fans in die Top Drei der Untersuchung.

Im Gegensatz zu Adidas verzeichneten einige Marken Follower-Verluste: Bei Esprit   (-2.700 Fans) und Broadway NYC   (-170 Abonnenten) sprangen in den vergangenen Monaten einige Instagram-Abonnenten ab. Auf Facebook   bildet ebenfalls Broadway NYC das Schlusslicht des Rankings (-30 Fans). Gerry Weber   International verlor im Analysezeitraum 100 YouTube-Follower.

Die Amazon-Marktplatz-Agentur Nethansa GmbH   hat analysiert, wer seit Ende letzten Jahres die meisten neuen Follower gewonnen hat.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de