Anzeige
Anzeige

ProSiebenSat.1 und RTL vermarkten Adressable-TV- und Onlinevideo-Inventar gemeinsam

 (Bild: Pixabay / Jan Vasek)

08.08.2019 - D-Force, das Joint Venture von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL Deutschland, hat vom Bundeskartellamt grünes Licht erhalten. Damit ist das komplette Addressable-TV und Onlinevideo-Inventar der Medienhäuser künftig über eine Demand-Side-Plattform (DSP) buchbar.

von Christina Rose

Künftig sollen Werbekunden ihre Zielgruppen im Bereich Addressable TV und Onlinevideo deutlich einfacher erreichen: über eine automatisierte Buchungsplattform von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL Deutschland .

Das Angebot von D-Force und der Demand-Side-Plattform (DSP) will im deutschen Markt hohe Reichweiten in den schnell wachsenden und stark nachgefragten Werbesegmenten Addressable TV und Onlinevideo bieten - technologisch aus einer Hand sowie mit einem Angebot, das unabhängig davon ist, ob Zuschauer und Nutzer im TV oder online erreicht werden sollen. Gleichzeitig wollen sich die beiden Medienhäuser technologisch unabhängiger von globalen Tech-Plattformen machen.

Bis 2022 wird der Markt für Addressable TV und Onlinevideo in Deutschland voraussichtlich im einstelligen Euro-Milliardenbereich liegen. Aktuell sind rund 18 Millionen TV-Geräte im deutschsprachigen Raum für Addressable TV und somit individualisierte Werbung erreichbar. Basis der neuen Partnerschaft ist die Demand-Side-Plattform Active Agent, die Teil der zur ProSiebenSat.1 Group gehörenden Virtual Minds Gruppe ist. An d-force halten ProSiebenSat.1 und die Mediengruppe RTL Deutschland jeweils 50 Prozent.

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de