Anzeige
Anzeige

DDV aktualisiert Zertifikat für Studienleistungen im Dialog- und Data-Driven Marketing

30.04.2020 - Der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) hat sein Zertifikat für Studienleistungen überarbeitet. Nach mehrfachen Aktualisierungen seit 2004 wurde das Zertifikat im Frühjahr 2020 grundlegend überarbeitet, um aktuellen Themen wie Customer Journey oder Crossmedialem Dialog und Technologien - etwa Blockchain oder Künstliche Intelligenz - Rechnung zu tragen. Zur besseren Unterscheidung wurde das Zertifikat umbenannt in "Zertifikat Dialog- und Data-Driven-Marketing".

von Christina Rose

Seit dem Wintersemester 2004 war es deutschen Hochschulen möglich, das DDV-Zertifikat für Studiengänge mit einer vertieften Vermittlung von Kenntnissen im Dialogmarketing zu erhalten. Studenten, die die entsprechenden Studiengänge erfolgreich absolviert hatten, erhielten ihre Zertifikate vom DDV . Seit seiner Einführung war das Zertifikat an Hochschulen von Ravensburg bis Berlin im Einsatz und hat schon hunderten Studenten beim Berufseinstieg geholfen. Für das Zertifikat können sich Lehrstühle ab sofort bewerben. Über die Zulassung entscheidet ein DDV-Gremium bestehend aus Hochschullehrern, Unternehmensvertretern und DDV-Präsident Martin Nitsche.

Zugelassene Professoren können das Zertifikat an diejenigen Studenten vergeben, die vertiefte Kenntnisse (mindestens 8 ECTS-Punkte) in entsprechenden Themenkomplexen erworben haben. Diese können sowohl in Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen und Seminaren, wie auch durch wissenschaftliche Arbeiten (z.B. Bachelor- oder Master-Thesis, Projekte und Term-Papers) erbracht werden. Dadurch können die Studienleistungen interessierter Studenten individuell und flexibel berücksichtigt werden.

DDV-Präsident Martin Nitsche sieht in dem Zertifikat eine Reihe von Vorteilen: "Mit dem überarbeiteten Zertifikat möchte der DDV Standards in der wissenschaftlichen Ausbildung im Dialog- und Data-Driven Marketing etablieren und die Verzahnung von Forschung und Lehre mit der Praxis fördern. Es erhöht die Chancen der Studentinnen und Studenten am Arbeitsmarkt und ist für die Arbeitgeber der Branche gleichzeitig ein wichtiger Nachweis, dass Bewerber über die notwendigen Qualifikationen verfügen. Außerdem steigert es die Attraktivität der teilnehmenden Partner-Hochschulen."

Das Bewerbungsdossier für Hochschullehrer kann bei Bettina Höfner angefordert werden.

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de