Anzeige
Anzeige

Studie: Keine Angst vor der KI im Alltag

 (Bild: geralt /pixabay)

06.05.2019 - Laut einer Umfrage von Adesso sehen viele Deutsche den Einsatz von KI positiv, wenn sie ihnen einen Mehrwert im Alltag bietet.

von Frauke Schobelt

Sprachassistenten, Navigationssysteme, Gesichtserkennung: Künstliche Intelligenz nutzen viele Deutsche längst in ihrem Alltag, ohne groß darüber nachzudenken. Doch wie bewerten sie KI-Services im Finanzbereich, im Gesundheitswesen oder im Supermarkt? Der IT-Dienstleister Adesso hat dazu im Januar und Februar 2019 1.000 Verbraucher in Deutschland sowie 329 Entscheider in Unternehmen befragt. Demnach steht die Mehrheit der Befragten Künstlicher Intelligenz positiv gegenüber und sieht darin viele Chancen, um den eigenen Alltag zu erleichtern.

Für 83 Prozent steht fest, dass KI und Roboter in der Zukunft viele lästige Aufgaben übernehmen und das Leben erleichtern können. 61 Prozent glauben, dass KI ihnen künftig Vorteile bringen wird. 29 Prozent der Befragten sagen aber auch, dass ihnen das Thema KI Angst einflößt.

63 Prozent der Befragten glauben, dass selbstfahrende Autos und KI-basierte Fahrzeug-Assistenten bald Normalität sein werden. Rund 50 Prozent sind gegenüber KI-Technologien im Gesundheitswesen offen, vor allem wenn sie in der Diagnostik und beim frühzeitigen Erkennen von Tumoren zum Einsatz kommen. 38 Prozent der befragten Verbraucher können sich deshalb auch Smart-Watches mit virtuellen Gesundheitscoaches vorstellen.

Skeptischer sehen die Befragten den Einsatz von KI im Finanzwesen. Einen virtuellen Vermögensverwalter auf KI-Basis, der unter festgelegten Rahmenbedingungen selbstständig Anlageentscheidungen trifft, würden 30 Prozent der Befragten beauftragen. 46 Prozent können sich zumindest vorstellen, ihre Kontoführung der KI zu überlassen.

Einiges an Erleichterung versprechen sich viele Deutsche auch von KI im Supermarkt: 57 Prozent der Befragten würden in einem intelligenten und kassenlosen Supermarkt einkaufen. Die Artikel im Einkaufswagen werden dank einer KI-gestützten Bilderkennungssoftware erkannt, der Betrag dann automatisch vom Kundenkonto abgebucht, das Schlangestehen an der Kasse entfällt. Ein Vorteil, der offenbar viele überzeugt.

"KI-Anwendungen haben einen Reifegrad erreicht, der sie für den praktischen Einsatz interessant macht", erklärt Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender und Gründer der Adesso AG. "Es ist jetzt an der Zeit, die Entwicklungen in der Breite auszurollen. Die Stimmung ist günstig dafür: Verbraucher stehen dem Thema KI mehrheitlich positiv gegenüber, wie unsere Umfrage ergeben hat."

Die Studie ist kostenfrei per Download bei Adesso erhältlich.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de