Kundenbindung

B2B-Werbeartikel-Suche: Website ist erste Informationsquelle

21.08.2018 - Laut einer aktuellen Umfrage unter Einkäufern und Marketing-Verantwortlichen zeigt sich, dass Soziale Medien und Blogs bei Unternehmenskunden schlechter abschneiden als die unternehmenseigene Website oder klassische Beratung bei der Suche nach Werbeartikeln im B2B-Segment.

von Susanne C. Steiger

Die Webseiten der Händler sind der beliebteste Kanal für die Werbeartikel-Recherche. 83,9% der Befragten nutzen die Unternehmenswebseite um sich über das Sortiment der Händler zu informieren. Nahezu 100% beurteilen dortige Informationen als glaubwürdig und informativ.

Auch Offline-Kanäle werden gerne genutzt: Fachzeitschriften und Kataloge werden von 35,5% der Teilnehmer als Informationsquellen herangezogen. Inhalte aus einem unternehmenseigenen Blog erfahren hingegen eine weitaus geringere Akzeptanz. Interessanterweise nutzen 39% diesen Kanal gar nicht, um sich über Werbeartikel zu informieren.

Soziale Medien relevant

Das Interesse an Informationen aus sozialen Medien ist stark altersabhängig. Während sich die Zielgruppe bis 25, sowie diejenige ab 46 Jahren kaum bis gar nicht für die Social Media-Seiten ihrer Zulieferer interessiert, gaben lediglich 10% der 26- bis 45-Jährigen an, diesen Kanal nicht zu nutzen. Neben Angeboten und Aktionen sind weiterführende Statistiken zu Werbeartikeln und Einblicke in den Unternehmensalltag gern gesehene Inhalte.

Persönliche Beziehungen als Erfolgsfaktor

Bis eine Kaufentscheidung letztlich getroffen wird, spielt nicht nur der Preis eine Rolle. Vor allem der persönliche Service (91,5 %) und bestehende Geschäftsbeziehungen (92,5 %) beeinflussen die Entscheidung der Befragten sehr. Grund für die Präferenz der persönlichen Ansprache könnte die zunehmende Nachfrage nach maßgeschneiderten, unternehmensspezifischen Werbemitteln und Merchandising-Produkten als Sonderanfertigungen sein, die individuell im Beratungsgespräch entwickelt werden, während in der meist anonymen Onlinewelt nur Standardprodukte angeboten werden.

Nicht überrascht haben die Umfrageergebnisse zu den Verwendungszwecken von Werbemitteln und Giveaways. Beliebte Anlässe sind Messeauftritte und Firmenveranstaltungen oder saisonale Ereignisse wie Weihnachten oder Ostern. Als Dankeschön oder Präsent wird der Werbeartikel von 74,5% der Studienteilnehmer eingesetzt.

Insgesamt wird deutlich, wie serviceorientiert der Werbeartikelhandel trotz Online-Shops bleibt.


Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Ingo Hofmann
    Ingo Hofmann (Ibexa GmbH)
    Bild: Sebastian Henne
    Sebastian Henne (elbformat content solutions GmbH)

    Digital Experience im B2B Sales Prozess - Die Zukunft der Customer Journey

    Sie erfahren:

    • Wie die Integration von Website, Portal, Shop, Dealroom und CRM die B2B Customer Journey wirklich verändert
    • Wie Sie sicherstellen, dass Ihre Digitale Marke alle Aufgaben erfüllt, die für sämtliche Digitalen Interaktionspunkte nötig sind
    • Wie Sie Ihre Agentur und Ihre IT-Abteilung briefen müssen, damit Technik, Marketing und Vertrieb nahtlos zusammenspielen

    Vortrag im Rahmen der Zukunftskonferenz 2023. Trends für ECommerce, Marketing und digitales Business am 06.12.22, 10:05 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de