Anzeige
Anzeige

Logistiker trommeln für Nachwuchs

06.02.2020 - Im Wettbewerb um Talente will die Logistik gegenüber anderen Wirtschaftszweigen aufholen. Über 100 Unternehmen, Mitmacher genannt, haben sich deshalb in der branchenübergreifenden Initiative 'Die Wirtschaftsmacher' zusammengeschlossen. Für ihre Kampagne 'Logistikhelden' haben sie 800.000 Euro locker gemacht.

von Christina Rose

Entstanden ist die Initiative aus dem Themenkreis 'Image der Logistik' der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Der nach Automobilindustrie und Handel mit 279 Mrd. Euro Umsatz und 3,2 Mio. Beschäftigten drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland wird meist nur mit Transport, Umschlag und Lagerung assoziiert. Die Logistik steht aber ebenso für Präzionsleistungen, Hightech und ihre essenzielle Bedeutung für die Versorgung der Menschen sowie eine funktionierende Wirtschaft angesichts globaler Lieferketten.

Die Initiative ist dabei ein Novum in der Welt der Logistik. Rund 800.000 Euro Kampagnenbudget stellten die Mitmacher bereit. Darunter sind Unternehmen wie Airbus   , BMW   , Edeka   , Globus   , Kühne + Nagel   oder Siemens Digital Logistics   , mittelständische Logistikdienstleister wie Loxxess   , Meyer Logistik   oder Reichhart Logistik   sowie zahlreiche Vereine und Verbände wie die Bundesvereinigung Logistik (BVL)   , der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK)   , der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV)   , oder der Verband der Automobilindustrie (VDA)   . Auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)   unterstützt die Initiative. Zusätzliche Unterstützer sind willkommen.

Seit Juni 2019 läuft die deutschlandweite Imagekampagne 'Logistikhelden' - vor allem auf digitalen Kanälen und Plattformen. Das Ziel: Junge Menschen und wechselwillige Fachkräfte sollen über die vielfältigen Funktionen und Berufe in der Logistik informiert werden. 14 authentische 'Helden' aus den Mitmacher-Unternehmen wurden dafür gecastet. Bis Dezember 2019 wurden die Motive rund 81 Mio. Mal angezeigt, 60.000 Besuche verzeichnete die Landingpage. Die begleitende PR-Arbeit erreichte 823 Nennungen und eine Gesamtreichweite von 208 Mio.

Für die Initiative Die Wirtschaftsmacher   zeichnen die Kreativ-Agentur Get the Point   , Köln sowie die beiden spezialisierten PR-Agenturen Mainblick   , Frankfurt und Teamtosse   , München, verantwortlich.

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de