Anzeige
Anzeige

In der Krise neue Kanäle entdecken

04.11.2021 - Die Print-On-Demand-Plattform Shirtinator hat in der Pandemie einen Weg gefunden, neue Zielgruppen mit Corona konformen Aktivitäten zu erschließen und kooperiert mit Twitch Gamern. Das bietet auch Potenzial über Krisenzeiten hinaus:

von Christina Rose

Shirtinator ist eine Print-On-Demand-Plattform mit Onlineshops in DE, AT, CH, FR, BE, UK, CZ und SK und bietet Kunden eine Auswahl an Produkten, die nach Belieben gestaltet und bedruckt werden können. Seit kurzem bietet Shirtinator   auch offizielle Fanartikel von Disney, Star Wars, Marvel und Pixar an. Affiliates haben die Möglichkeit auf eine faire und langfristige Partnerschaft. Der folgende Case zeigt, wie das Unternehmen während der Lockdowns neue Zielgruppen erschlossen hat.

Die Herausforderung
Shirtinator hatte während der Lockdowns coronabedingt beim durchschnittlichen Warenkorb verloren. Vereine, JunggesellInnenabschiede, gemeinsame Urlaube oder Festival-Besuche sind pandemie-bedingt ausgeblieben. Die Herausforderung war, in diesem Umfeld neue Zielgruppen mit Corona konformen Aktivitäten zu erschließen.

Games und das Livestreaming in Twitch   sind und waren für Millionen Menschen während der Pandemie eine gute Ablenkung. Diese zunächst für Shirtinator zu gewinnen, war die Herausforderung für die Marketingagentur Xpose360   . Shirtinator sollte von der reichweitenstarken Community der Influencer profitieren und über das Vertrauen der Follower zum Influencer die eigene Markenbotschaft glaubwürdig vermittelt werden. Dabei sollte auch die Markenbekanntheit der Print-On-Demand-Plattform erhöht werden. Hauptziel war das Erreichen der Gaming Community, bzw. der Gaming Clans. Sogenannte "Bulk-Orders", d.h. Sammelbestellungen von Gruppen, sind eine gute Option, Bestellungen mit hohen Warenkörben zu erzeugen.

Die Lösung
In der Umsetzung hat Xpose360 Shirtinator im Scouting geeigneter Twitch Streamer und bei deren Onboarding ins Thema Affiliate Marketing und die Awin-Plattform, sowie der Überwachung und Auswertung der Kampagnen unterstützt. In einem ersten Schritt wurde durch Xpose360 ein Scouting potenzieller Twitch Streamer im Rahmen von 300 bis 5.000 Followern aufgesetzt. Ziel war eine Kooperation auf CPO-Basis ohne zusätzlichen Werbekostenzuschuss.

Dabei wurde einzelnen Streamern die Möglichkeit gegeben, sich ihr eigenes Logo-Shirt zu designen und dieses bei ihren Streams zu tragen. Fans sollten die Möglichkeit bekommen, dieses Shirt über einen Affiliate-Link als Merchandise zu bestellen. Zusätzlich hat jeder Twitch Streamer einen exklusiven, auf ihn gebrandeten Gutscheincode von 20 Prozent für seine Follower erhalten. Dieser sollte bei Livestreams beworben und gleichzeitig das Unternehmen Shirtinator vorgestellt (Qualität, Produktpalette etc.) werden.

Die Ergebnisse
Zur Erreichung der Ziele hat Xpose360 mehrere Vermarktungswege kreiert. Neben klassischen Affiliate-Deeplinks wurde zur Erreichung der Ziele auch das Gutscheincodetracking von Awin   genutzt. Parallel wurde die Gaming Zielgruppe noch über weitere Publisher bespielt, wie z. B. über Gaming / Entertainment Specials von Affiliates im Gutschein- und Cashback-Vertical! Die Ergebnisse:

  • Die Conversionrate des Traffics über die Twitch-Streamer war mehr als 21 Prozent höher als die durchschnittliche Conversionrate im Affiliate-Kanal.
  • Vergleicht man die Anzahl der Follower einzelner Streamer mit den Klicks auf den Shop, besuchte im Schnitt fast jeder fünfte Follower (17,5 Prozent) den Shirtinator-Shop.

Die Zielgruppe der Gamer konnte auf diesem Weg gut erreicht werden. Die Absprache mit den einzelnen Streamern ist mit einem hohen Zeitinvest verbunden, hat jedoch zwei große Vorteile: Zum einen die Vergütung rein auf CPO-Basis, zum anderen die Ansprache der NutzerInnen direkt über ihre Lieblings-Streamer. Ein positiver Nebeneffekt, der im Rahmen der Kampagne bemerkt wurde, ist eine Art Sogwirkung von weiteren Gamern, die auf die Kooperation aufmerksam wurden und nach Umsetzungsmöglichkeiten auf ihren eigenen Kanälen gefragt haben.

Albrecht Fischer, Head of Marketing, Shirtinator AG formuliert als Learnings für das Marketing nach den Lockdowns: "Vor dem Lockdown hatte unser Traffic einen großen Pull-Anteil, sprich wir haben auf Suchanfragen wie "t-shirt bedrucken" mit Kanälen wie SEA, SEO und Produktsuche reagiert. Da dieses Suchvolumen auch mit Events und Geburtstagen zusammenhängt, ging dieser Anteil entsprechend zurück. Die Lösung war mit Push Traffic wie Display und eben Influencern mehr Spontankäufe zu initiieren."

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1002