Anzeige
Anzeige

Künstliche Intelligenz: Wie smarte KI-Lösungen den E-Commerce ankurbeln

28.03.2024 - Das Einkaufserlebnis ist stetig im Wandel - und wird sich auch in Zukunft mit den kommenden Generationen weiter verändern.

von Sönke Iwers

Aktuell bewegt den Commerce vor allem die eingeläutete KI-Revolution, die direkten Einfluss auf die heute typischen Customer Journeys und Einkaufsmuster nimmt. Im Fokus steht dabei vor allem ein neues und stärker personalisiertes Kauferlebnis, das die KundInnen künftig deutlich effektiver abholen wird. Gleichzeitig kann generative KI dabei unterstützen, kreativen Content wie Texte und Bilder zu erstellen, die den Einkaufsvorgang für die KundInnen noch erlebbarer macht.

Neue CX-Potenziale für den Handel

Generative KI-Modelle bieten schon heute zunehmend Optionen zur Content-Erstellung für Online-Shops, wie zum Beispiel Text-zu-Bild-Konvertierungen (unter anderem OpenAI mit DALL-E2, Stable Diffusion, Midjourney). Und auch die Integration dieser Inhalte ist durch smarte SaaS-Modelle immer einfacher möglich. Für den Handel ergeben sich daraus zusätzliche Möglichkeiten, mehrwertige und aufmerksamkeitsstarke Inhalte für die Customer Journey zu erstellen, um die Abbruchquote in der User Journey zu reduzieren, das Marketing zu optimieren und die Relevanz der eigenen Angebote zu erhöhen. Darüber hinaus bietet KI die Chance, die Barrierefreiheit der Einkaufserlebnisse zu verbessern. KI-Tools wie CLIP von OpenAI können bereits heute Bilder äußerst passend beschreiben, ChatGPT kann Texte in einfacher und leicht verständlicher Sprache schreiben. Bei der Suche nach passenden Produkten wäre es zudem durchaus denkbar, dass wir in Zukunft durch intelligentere Suchmaschinen unterstützt werden, die die Semantik unserer Frage verstehen. Insgesamt werden Produktempfehlungen zunehmend an Relevanz gewinnen, während werbliche Botschaften ?mit der Gießkanne? immer weniger Wirkung zeigen werden.

Mit KI die Customer Journey optimieren

Insbesondere die tiefergehende Personalisierung und die weitere Verbesserung der Kundeninteraktion durch KI (zum Beispiel durch die direkte Reaktion auf geschriebene beziehungsweise gesprochene Wünsche und Anfragen) bieten ein enormes Potenzial für den weltweiten E-Commerce. Phasen der Customer Journey, in denen hohe Kaufabbruch-Quoten vorherrschen, können mithilfe von KI optimiert und mit mehr personalisierten Informationen oder Anwendungsfeldern erweitert werden.

Die intelligente Erstellung von Content, die intelligente Segmentierung von Zielgruppen und die intelligente Zuordnung von Content zur Zielgruppe ermöglicht dabei wertvolle Skaleneffekte. Mithilfe von KI unterstütztem Suchmaschinenmarketing können Unternehmen zudem passgenauer zur Intention der KundInnen-Anfrage reagieren und somit die Effektivität von Marketing und Angebot steigern. Selbst bei schwer zu vergleichenden Produkten mit vielen Alternativen kann mit KI gezielt das richtige Produkt für KundInnen gefunden werden. Und auch in Richtung Nachhaltigkeit gibt es Vorteile für Kund:innen und HändlerInnen: Durch die KI-basierte Reduktion von Auswahlbestellungen und die damit verbundene Reduzierung von Retouren werden Retourenkosten und Umwelt gleichermaßen geschont.

Der Markt für KI-basierte Commerce-Lösungen boomt

Für den Einstieg in den KI-optimierten Commerce stehen den Unternehmen immer mehr Möglichkeiten offen. Denn der Markt für KI-basierte Lösungen wächst derzeit ungebremst. Viele bestehende Shopping-Plattformen bauen zunehmend eigene KI-basierte Lösungen in ihre Produkte ein und verbessern damit sowohl die Experience für die HändlerInnen beim Ausbau ihrer Shops als auch die User Experience für die EndkundInnen.

So ermöglicht Shopify zum Beispiel bereits seit Mai automatisch generierte Produkttexte. Gerade für Unternehmen mit begrenzten Ressourcen bietet es sich an, verstärkt auf verfügbare KI-Tools von Systemanbietern zu setzen. Die Nutzung von erweiterten KI-basierten Funktionalitäten ist dabei abhängig von der Verfügbarkeit von Daten und dem daraus resultierenden Geschäftspotenzial. Der Bau von eigenen KI-basierten Funktionen ist definitiv ein Invest in die Zukunft der Kundenrelevanz und kann damit einen signifikanten Wettbewerbsvorteil im Markt bedeuten. Gleichzeitig kann die Missachtung von KI-Neuerungen dazu führen, dass zukünftig der Anschluss an andere Händler:innen verloren geht und damit die Profitabilität leidet.

Generative KI erleichtert den Einsatz im Unternehmen

Der technologische Durchbruch beim Training von generativer KI bietet den HändlerInnen die Möglichkeit, die Vorteile von KI künftig noch einfacher zu nutzen. Durch eine intuitive Bedienung und Interaktion können bereits heute mit den verfügbaren Schnittstellen eigene Services gebaut werden. Neben Kundenprojekten bieten hier auch viele interne Prozesse enorme Potenziale - vom schnelleren Time-to-Market von E-Commerce Features durch Entwicklungsunterstützung (zum Beispiel GitHub Copilot) bis hin zu Prozess-Vereinfachungen oder KI-basierten Vorschlägen für den Einkauf, um nur zwei Beispiele zu nennen. Generell sollten jetzt alle Unternehmen KI für sich und ihr Geschäftsmodell bewerten und darauf basierend ihre eigene KI-Strategie formulieren.


ONEtoONE-Gastautor Sönke Iwers ist Digital Consultant bei der Agentur diconium digital solutions  

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Diskussion:

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Julia Deptala
    Franz Peter Altemeier (Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.)

    Rechtliche Herausforderungen beim KI-Einsatz

    Wer haftet, wenn der KI-Algorithmus einen Fehler macht? Was müssen Verantwortliche für KI-Projekte jetzt wissen? Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage und zeigt, wie Compliance-Anforderungen frühzeitig erkannt und Haftungsrisiken sowie Bußgelder vermieden werden können.

    Vortrag im Rahmen der Daten & KI 2023. Virtuelle Kongressmesse über Customer Experience mit datengestütztem Marketing und Vertrieb am 06.06.23, 11:50 Uhr

www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de