Anzeige
Anzeige

Ranking Multichannel-Contactcenter: Social Media gewinnt, Telefon stabil

18.01.2023 - Chatbots schlucken einen Teil des Wachstums: Der Anteil der Seats, die in deutschen Multichannel-Contactcentern dem Chat vorbehalten sind, sinkt nach dem Höhenflug im Jahr 2020 das zweite Jahr in Folge. Mehr zu tun gibt es bei der Kundenkommunikation auf anderen Digitalkanälen.

von Joachim Graf

Ob für Website, Crosschannel-Angebot, Marktplatz oder Onlineshop: Kundenservice ist ein aufwändiges Geschäft, das gerne ausgelagert wird. Contactcenter sind hier die Dienstleister der Wahl - vor allem, wenn sie kanalübergreifend ihre Dienstleistung anbieten, wie das Multichannel-Contactcenter tun. Unser aktuelles Ranking listet die größten Anbieter in Deutschland für E-Mail und Social Media, für Briefpost, Telefon und Chat nach Anzahl der jeweils vorhandenen Seats.

Ströer Dialog Group GmbH   , Sitel   , Majorel Deutschland   sowie Capita Europe   und Regiocom   sind nach Seats die größten Multichannel-Contactcenter in Deutschland. Das geht aus einer Erhebung der Redaktion hervor, die wir im November unter den in Deutschland aktiven Anbietern durchgeführt haben. Durch Neueinsteiger sowie Expansionen wurde das diesjährige Ranking im Vergleich zum Vorjahr ziemlich durcheinandergewirbelt:


Marktführer Ströer dominiert von der Zahl der Seats nur den Kommunikationskanal Telefon - dies allerdings mit deutlichem Abstand. Bei Post/Brief, Chat und Messenger-Kommunikation hat Capita (wie auch schon im Vorjahr) die Nase vorne. Die deutsche Tochter des französischen Anbieters Webhelp   gewinnt bei der E-Mail weiter und schiebt sich vor Ströer und Sitel auf Platz eins der Seats in diesem Segment. Sitel wiederum ist unangefochtener Marktführer beim Social-Media-Kanal und bietet viermal so viele Seats dafür an, wie die zweit- und drittplatzierten Capita und Stroer.

Verschiebung bei den digitalen Kanälen

Waren der Chat- und der EMail-Kanal die großen Gewinner bei der Kundenkommunikation im Corona-Jahr 2020, so haben sich die Anteile der digitalen Kanäle gegenüber der Auswertung des Vorjahresrankings kontinuierlich verschoben. Chat-Seats werden von den Multichannel-Contactcentern inzwischen weniger vorgehalten - hier scheinen sich technische Innovationen wie Chatbots auszuzahlen. Der Anteil stabilisiert sich mit leicht sinkender Tendenz bei rund sechs Prozent der Seats.

Leicht gesunken ist der Anteil der Seats, die der EMail-Kommunikation vorbehalten sind, während der Arbeitsaufwand für Social-Media-Kommunikation und Conversational Marketing via Messengerdienste offensichtlich wächst: Beide Kanäle gewinnen das zweite Mal in Folge an Marktanteilen.



Der Kommunikationskanal Brief war - wenig verwunderlich - der große Verlierer des vergangenen Jahres bei der Zahl der gemeldeten Seats. Für den aktuellen Dokumentationszeitraum meldeten die Betreiber der Multichannel-Contactcenter halb so viele Seats wie im Jahr 2020. Hier scheinen sich die Initiativen der Unternehmen auszuzahlen, Kundinnen und Kunden zur Nutzung digitaler Kanäle zu bewegen. Was angesichts steigender Portogebühren auch eine Kostenfrage ist.

Nach wie vor den Löwenanteil der Seats melden die Multichannel-Contactcenter für den Kanal Telefon. Dieser hat sich nach einem Rückgang im Jahr 2021 auf einem sehr hohen Niveau stabilisiert. Das korrespondiert mit unserer Kommunikationsstudie 2022 ("E-Mail ist nicht mehr des Kunden Liebling")   , die aus Verbrauchersicht dem Kanal Telefon eine wachsende Beliebtheit konstatiert hat. Chat und Telefondienste wurden laut der repräsentativen Deutschlandstudie deutlich beliebter als Kommunikationskanal zu Unternehmen als in den Vorjahren. E-Mail hingegen verlor in der Untersuchung als einziger Kanal bei allen abgefragten Kommunikationsanliegen.

Das Smartphone als Ultimativ-Werkzeug und der Siegeszug der mobilen Suche sorgen offensichtlich dafür, dass der Telefonkanal für die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher der wichtigste Kommunikationskanal zu Unternehmen bleibt. Und die Multichannel-Contactcenter befriedigen diesen Bedarf.


Das Ranking und die aktuellen Daten basieren auf einer Umfrage der Redaktion und den daraus resultierenden Selbstauskünften der Unternehmen sowie aus Hochrechnungen der Redaktion. Stand der Seats: 1.10.2022

Zahlen Sie doch, was Sie wollen!

Holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Schon ab einem Euro im Monat: Einfach den Schieberegler auf den gewünschten Betrag schieben und abschicken. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Als Dankeschön schicken wir Ihnen regelmässig die aktuelle Ausgabe zu.

Mein Beitrag: €/Monat ( €/Jahr)
Mehr zum Thema:
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001