Anzeige
Anzeige

Solidaritätsaktion #hilfdeinemkino: Kinowerbung zuhause schauen

27.03.2020 - Um vor allem kleinere Lichtspielhäuser zu unterstützen, können Werbungtreibende Kinospots buchen, die Filmfans dann online anschauen.

von Frauke Schobelt

Auch die Kinolandschaft in Deutschland leidet derzeit massiv unter der Corona-Krise und damit auch die Kinowerbung. Um vor allem kleinere Kinobetreiber zu unterstützen, startet Vermarkter Weischer.Cinema   die Kampagne #hilfdeinemkino   . Sie richtet sich an Werbungtreibende und Kinofans.

Werbungtreibende können ab sofort Spots im Kino ihrer Wahl buchen, die der Nutzer dann allerdings nicht im Kinosaal, sondern zuhause vor dem Laptop oder auf seinem Smartphone anschauen kann. Dazu muss er auf der Landingpage www.hilfdeinemkino.de   sein Lieblingskino anklicken, dann starten die gebuchten Spots. Zu den ersten Kunden, die diese Aktion unterstützen, zählt die Molkerei Müller   .

Der Werbungtreibende kann selbst entscheiden, wie viel er bezahlen möchte, mindestens jedoch 0,025 Euro pro View (entspricht einem TKP von 25 Euro). Der größte Teil des Betrags fließt direkt an die jeweiligen Kinos, verspricht Weischer.Cinema. Die Molkerei Müller hat für die Marke Müllermilch Spots im Wert von einer Million Views gekauft. Außerdem dabei ist Kino-Neukunde Versicherungskammer Bayern   .

Filmfans können ihr Lieblingskino auch direkt mit einer Spende unterstützen. Die Botschaft "Stay Home und guck' Werbung" kommt offenbar an: Laut Weischer.Cinema wurden die Spots innerhalb der ersten 48 Stunden von rund 66.000 Kinofans mehr als 290.000 Mal geklickt.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de