Anzeige

Kati Kempe wechselt von Accenture Interactive zu Ogilvy

Kati Kempe (Bild: Ogilvy)
Kati Kempe

16.05.2019 - Die Expertin für Digitale Transformation wird Management Supervisor im Program Management Office der Agentur.

von Frauke Schobelt

Die Frankfurter Agentur Ogilvy begrüßt Kati Kempe neu im Team: Die Digital Transformation Managerin kommt von Accenture Interactive . Bei Ogilvy arbeitet Kempe als Management Supervisor im Program Management Office künftig für Kunden wie Deutsche Bahn , Aldi und die Bausparkasse Schwäbisch Hall und kümmert sich vor allem um die Bereiche Digital Strategy, Digital Transformation und Innovation.

"Dass eine Hochkaräterin wie Kati Kempe von Accenture zu Ogilvy wechselt, zeigt, dass wir nicht nur strukturell, sondern auch kulturell eine neue Reifestufe erreicht haben", freut sich Simon Usifo , Chief Delivery Officer bei Ogilvy. Kempe werde ihre Expertise standortübergreifend einbringen. "Der Schlüssel zur digitalen Transformation besteht darin, die Funktionsweise des Unternehmens neu zu überdenken und zu verändern. Daraus folgen veränderte Kundenerwartungen, neue Wettbewerber und Geschäftsmodelle", so Kati Kempe. "Das ist eine Herausforderung für das Management und die Menschen, nicht nur für die Technologie. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ogilvy und unseren Kunden diese Herausforderung zu meistern."

Kati Kempe verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung im Projektmanagement. Nach Stationen in Rechtsanwaltskanzleien, Architekturbüros und der Europäischen Zentralbank, mit Auslandsaufenthalten in New York und Connecticut, stieg Kati Kempe 2010 bei MRM McCann ein, wo sie unter anderem Opel/General Motors und Lidl betreute. 2015 wechselte sie als Digital Transformation Manager zu der Interactive-Sparte des Beratungsunternehmens Accenture, wo sie globale digitale Rollouts für Kunden wie Commerzbank, Daimler, Volkswagen oder Böhringer Ingelheim begleitete.