Anzeige

Same Day Delivery ist im Kommen

08.12.2015 - Die Warenzustellung am selben Tag steht vor dem Durchbruch, hieß es im vergangenen Jahr von McKinsey. Das Beratungsunternehmen hatte sich in einer Studie dem Thema "Same Day Delivery" (SDD) gewidmet und dem Markt großes Entwicklungspotenzial vorausgesagt. Die derzeitigen Entwicklungen geben der Prognose recht. Immer mehr Händler bieten diesen Service an oder starten Pilotprojekte, um Erfahrung in diesem Bereich zu sammeln.

Laut Prognose wird der Markt für die taggleiche Zustellung bis 2020 in Westeuropa auf rund drei Milliarden Euro anwachsen und damit in wenigen Jahren rund 15 Prozent des Umsatzes mit Standardpaketen ausmachen. "Same Day Delivery ist die konsequente Weiterentwicklung des Paketmarktes", sagt Thomas Netzer, Leiter des Transport-, Logistik- und Infrastrukturbereichs von McKinsey Deutschland. "Es verbindet die Bequemlichkeit des Online-Einkaufs mit der sofortigen Produktverfügbarkeit des stationären Handels. Dies hat Vorteile für den Kunden und bietet auch Potenzial für Online-Shops, Multi-Kanal-Händler und Logistikunternehmen." Das erkennen offenbar immer mehr Retailer und bieten ihren Kunden in Großstädten die Warenzustellung am selben Tag.

Amazon will Prime-Kunden noch schnellere Lieferung bieten


Auch Amazon ist nun in den Same-Day-Delivery-Markt eingestiegen und bietet seinen Prime-Kunden die kostenlose Warenzustellung in 14 deutschen Ballungsräumen ab einem Bestellwert von 20 Euro. Derzeit sind laut Amazon je nach Region durchschnittlich mehr als eine Million Produkte für die Same Day Delivery qualifiziert. Die Kunden erhalten ihre bestellten Artikel noch am selben Abend zwischen 18 und 21 Uhr, wenn die Order am Morgen eines Werktages oder Samstages aufgegeben wird. Der neue Service steht derzeit unter anderem in Berlin, Bonn, Bremen, Köln, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets zur Verfügung. In diesen Ballungsräumen leben insgesamt mehr als 21 Millionen Menschen.

"Prime-Mitglieder lieben unsere schnelle Gratislieferung am nächsten Tag", sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon Deutschland. Mit der kostenlosen Same-Day-Lieferung wolle das Unternehmen den Service nun noch schneller machen und nennt unterschiedliche Szenarien, bei denen eine taggleiche Lieferung sinnvoll sein kann: zum Beispiel wenn Kunden noch schnell ein passendes Geburtstagsgeschenk für die Party am Abend besorgen müssen, spontan ein Luftbett für die Übernachtung der Freunde am Wochenende benötigt wird oder sich Artikel des täglichen Bedarfs wie Windeln, Waschmittel oder Deo dem Ende neigen.

Media Markt und Saturn weiten ihr SDD-Angebot aus


Wenige Tage nach Bekanntwerden des Markteintritts von Amazon in den SDD-Markt zogen Media Markt und Saturn nach - wohl auch, um im aktuellen Weihnachtsgeschäft nicht das Nachsehen zu haben. Die Elektrofachhändler liefern nun an nahezu allen Standorten sowohl Online-Bestellungen als auch stationär getätigte Einkäufe auf Wunsch noch am selben Tag innerhalb von drei Stunden nach Hause. Damit bauen die Unternehmen ihr Same-Day-Delivery-Angebot aus und bieten den Service nach eigener Aussage in mehr als 80 Prozent des Bundesgebietes an.

Im Mai 2014 hatten die Elektronikfachhändler den Service testweise in sieben Städten gestartet. Nach und nach kamen weitere Märkte hinzu. "Der Service passt optimal in unsere Multi-Channel-Strategie", sagt Wolfgang Kirsch, CEO bei Media-Saturn Deutschland. "Die Erfahrungswerte der letzten Monate zeigen, dass der Service sicher nicht für alle Kundengruppen relevant ist, aber dass es Situationen gibt, in denen unsere Kunden eine Express-lieferung wünschen." Kunden würden vor allem auf die SDD zurückgreifen, wenn sie hochpreisige Ware ordern. Dazu zählen beispielsweise Notebooks und TV-Geräte, aber auch Waschmaschinen und Kühlschränke. Außerdem werde die taggleiche Lieferung bei "Notkäufen" geschätzt, beispielsweise, wenn der Kühlschrank den Dienst quittiert oder dringend ein neues Ladekabel benötigt werde. Der Service kostet den Endkunden 14,95 Euro. Partner für das Serviceangebot ist das Münchner Unternehmen tiramizoo.

Anzeige
Anzeige