Anzeige
Anzeige

Texten kann man lernen

20.10.1998 - Dialogmarketing sei ein wesentlicher Punkt der Ausbildung, betont Detlef Gerlach, Vereinsvorstand der neuen Texterschmiede in Hamburg. Dort werden seit dem 31. August 25 Studenten für den rauhen Agenturalltag ausgebildet.

Tagsüber absolvieren die Nachwuchstalente Praktika in Agenturen, an vier Abenden in der Woche wird jeweils drei Stunden lang professionell texten gelernt. Ziel sei, so Gerlach, die Übernahme der Studenten in den Texterjob in einer Agentur.

Der Bedarf ist groß: 600 Nachfragen sind nach Ankündigung der neuen Texterausbildung eingegangen. Immerhin 250 Copytests wurden eingereicht, 25 besonders Sprachbegabte ausgewählt. 23 Werbeagenturen bundesweit, die meisten davon aus Hamburg, fungieren als Fördermitglieder des Vereins. Darunter so klangvolle Namen wie Springer & Jacoby, AP Lintas und Jung von Matt. Für die Direktmarketer fördern Lehr & Brose und Fritsch Heine Rapp Collins kräftig mit, und auch FCB Wilkens Direct, Heye + Partner und McCann-Erickson unterstützen die gezielte Texterausbildung.

Aus den Fördermitgliedern rekrutieren sich auch die 30 Dozenten, vorwiegend Kreativdirektoren. Für Lehr & Brose bringt Andreas Lehr den Lehrstoff an die Talente, Fritsch Heine Rapp Collins schickt Petra Pokorny und Marc Jahraus ins Rennen. Die Fördermitglieder unterstützen den Texterlehrgang sowohl inhaltlich als auch finanziell und stellen die Praktikumsplätze zur Verfügung.

Für Studenten kostet die Ausbildung 450 Mark pro Monat. Sie müssen zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. Das erste Vollstudium für Texter dauert sechs Monate und ist vor allem praxisorientiert. Es umfaßt die Themen und Fächer "Text-Praxis" (u.a. Treatment-Training, Dialogmarketing, Vkf-, PR- und Event-Marketing-Texte), "Kreativ-techniken", "Konzeption", "Marketing" sowie "Hausarbeiten auf Agenturbriefings" wie Anzeigen-, Direktmarketing- und Vkf-Kampagnen.

Der gemeinnützige Verein, der von Mont Blanc, ASS Einrichtungssysteme, "Start" (Stern) und Horizont gesponsert wird, "will Elite ausbilden". Die zahlreichen Berufsanfänger waren bislang zumeist auf learning by doing angewiesen. Den Chefkreativen in den Agenturen fehlt zumeist die Zeit, sie umfassend auszubilden.

Initiiert wurde das Projekt von Ex-Produktmanager Detlef Gerlach und dem freien Kreativen Armin Reins, ebenfalls Vereinsvorstand, sowie von Veronika Claßen (AP Lintas) und Stefan Zschaler (Jung von Matt), die als Beirat der Fördermitglieder fungieren. Für das im März startende Semester können Interessenten jetzt telefonisch die Aufnahmetests anfordern. ala

Diskussion:
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de