Anzeige
Anzeige

Adobe gibt KI-Tools frei

18.06.2019 - Adobe gibt KI-basierte Anwendungen in der Prototypphase frei und stellt die neue Funktion 'Triggered Journeys' vor.

von Joachim Graf

Mit KI-basierten 'Tech Previews' in der Adobe Experience Cloud will Adobe anbieten, neueste Technologie-Entwicklungen schneller denn je zum Einsatz zu bringen und dabei gleichzeitig die Produkt-Roadmaps mitzugestalten. Damit können Anwender ab sofort neue Technologien auf Basis von Adobe Sensei, dem Framework für KI und maschinelles Lernen von Adobe, in einer frühen Phase zu nutzen. Angeboten werden die Neugestaltung der Customer Journey mit KI, Identifizierung der idealen Zielgruppe mit maschinellem Lernen und KI-optimierte Zielgruppensegmentierung.

Die Funktion "Triggered Journeys" erlaubt vorab definierte Kundenaktionen, z.B. dem Erreichen eines bestimmten Standortes oder die Interaktion mit dem Kundenservice in Echtzeit anzupassen. Mit Hilfe der zentral in der Experience Platform gespeicherten Daten können Marken ihre Werbebotschaft auf jeden Empfänger individuell anpassen. Interagiert der Konsument mit der Marke in einer zuvor definierten Weise, wird automatisch und in Echtzeit eine kanalübergreifende Triggered Journey ausgelöst, die aus einer Reihe an Kontaktpunkten besteht - von der E-Mail über Push-Benachrichtigung und In-App bis zu jedem anderen fürs Unternehmen wichtigen Kanal. Als Auslöser der Triggered Journeys können Marken spezifische Aktivitäten definieren, wie z. B. die Änderung des Loyalitätsstatus eines Kunden, die Zusammenarbeit mit dem Kundensupport sowie der mögliche Wetter- oder Standortwechsel.

Mehr zum Thema:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de