Anzeige

ONEtoONE Konferenzen und Webinare

07.12.2021, 08:55 Uhr bis bis 09.12.2021, 15:15 Uhr

Zukunftskonferenz - Trends in E-Commerce und Marketing 2022

Zwei Dutzend Vorträge. Drei Tage vollgepackt mit hochkarätigen Insights, Innovationen und Beispielen aus der Praxis. Das ist die diesjährige Zukunftskonferenz, die einen Blick wirft in die Zukunft von E-Commerce, Marketing und digitalem Business.

In den drei Tracks "Digitale Transformation", "Daten" sowie "KI und Machine Learning" verraten Ihnen Experten und Praktiker Insights aus Industrie-Projekten, sprechen über aktuelle technische Entwicklungen und zeigen zukunftsorientierte Lösungen.

Verfolgen Sie einzelne Livevorträge, einen Track oder die gesamte Zukunftskonferenz kostenlos direkt auf Ihrem Bildschirm. Zusätzlich können Sie im virtuellen Kongress-Space sich über Anbieter informieren, direkt mit den Vortragenden individuell kommunizieren und ihnen Ihre persönlichen Fragen stellen.

  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Zwischen Geschäftsprozess und Geschäftsmodell: Die wirklichen Herausforderungen digitaler Transformation

    Die Digitalisierung verändert alle Unternehmen. Wer in der Vergangenheit Produktlisten und eine Web-Visitenkarte verwendet hat, ist inzwischen längst bei Onlineshop und Direct Consumer Strategien angekommen. Doch der Weg der Digitalen Transformation ist längst nicht zu Ende. Zukunftsforscher Joachim Graf verrät, warum Geschäftsmodelle und Unternehmensplattformen immer wichtiger werden und zeigt Herausforderungen und Handlungsszenarien.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 09:00 Joachim Graf - iBusiness.de - Aufzeichnung
  • 09:30
    Bild: ChannelAdvisor GmbH
    Christian Gees (ChannelAdvisor GmbH)
    Bild: Stefan Wichmann
    Stefan Wichmann (ChannelAdvisor GmbH)

    Die Consumer Journey entwickelt sich weiter - so bleiben Sie am Ball

    In den vergangenen anderthalb Jahren hat sich das Verbraucherverhalten stark verändert. Kaum jemand hätte erwartet, wie sehr sich der Wandel hin zum E-Commerce beschleunigen würde. Marken und Händler stehen mehr denn je vor der Herausforderung, ihre Kunden genau dort abzuholen, wo (und wie) sie einkaufen wollen.

    Im letzten Jahr haben wir untersucht, wie Verbraucher ihr Einkaufsverhalten im Zeitalter von Covid anpassen. In einer neuen Studie zeigen wir nun, welche Einkaufsgewohnheiten beibehalten wurden und wie - gerade im Vorfeld der aktuellen Weihnachtssaison interessant - Kunden Produkte suchen und shoppen.

    In diesem Vortrag präsentieren wir die wichtigsten Ergebnisse der Studie und zeigen welche Trends Sie nicht ignorieren sollten:

    • Die Bedeutung von Marktplätzen
    • Der Trend zum D2C-Vertrieb
    • Die Auswirkungen der Covid-Pandemie auf das zukünftige Einkaufsverhalten
    Passend dazu erhalten Sie Best-Practice-Tipps.

    Mehr zu den Personen

    Christian Gees leitet bei ChannelAdvisor den Vertrieb in EMEA. Zu seinen Kernaufgaben gehören die Gewinnung und Bindung neuer Geschäftskunden in den Regionen sowie der Ausbau des Partnernetzwerks von ChannelAdvisor. Christian ist nicht nur ein echter Vollblut-Vertriebler mit langjähriger Erfahrung im Aufbau großer, multikultureller Teams. Er bringt auch eine beeindruckende Bilanz bei verschiedenen führenden E-Commerce-Playern sowie umfassendes Know-how in Sachen Strategieplanung, Prozessentwicklung und Change Management mit.

    Stefan Wichmann bringt mit 15 Jahren Erfahrung im Key Account Management und Vertrieb für nationale und internationale Unternehmen - davon allein 12 Jahre in der E-Commerce-Branche - nicht nur umfassende Beratungskompetenz mit, sondern ist auch über etliche Märkte und Sparten hinweg bestens vernetzt.

    Für ChannelAdvisor verantwortet er deshalb die Geschäftsanbahnung mit großen Händlern und Marken. Ob im Automotive-Sektor oder in der Modebranche, von Verbraucherelektronik bis hin zu Online-Apotheken: Wichmann berät neue und potenzielle Kunden punktgenau zu den ChannelAdvisor-Lösungen - und unterstützt globale Player so, ihre Reichweite noch erfolgreicher auszubauen.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 09:30 Christian Gees, Stefan Wichmann - ChannelAdvisor GmbH - Aufzeichnung
  • 10:05
    Bild: Thomas Dehler
    Thomas Dehler (GEFTA mbH)

    Die Zukunft im Customer Care ist ortsunabhängig und gehört Markenbotschaftern

    Die hybride Organisation ist das "New Normal" im Customer Care! Starre, monolithische Präsenz Center wandeln sich zu flexiblen und dezentralen Einheiten. Call Center Agent:innen fahren nicht mehr in Großraumbüros, sondern können von überall arbeiten. Darüber hinaus können Unternehmen das Einzugsgebiet für ihr Recruiting um begeisterte Kunden und Markenbotschafter erweitern. Sie verfügen über Spezialwissen und begeistern sich für eine Marke oder ein Produkt. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie das ortsunabhängige Potenzial von Remote Work im Customer Care nutzen können.

    Mehr zur Person

    Thomas Dehler - Innovator, Mut Macher und New Work Unternehmer Deutschlands - stellte sich bereits Anfang der Jahrtausendwende die Frage, ob wir einen Großteil unserer Lebenszeit für den Arbeitsweg aufbringen wollen. Als Remote Work Pionier gibt er seine Praxiserfahrung als Mentor und Fahrlehrer an Belegschaft und Unternehmen weiter, um diese auf die Belange von Dezentralisierung und Arbeitsortflexibilisierung vorzubereiten und in die betriebliche Praxis zu überführen.

    LinkedIn: linkedin.com/in/thomas-dehler-59a0a89
    XING: xing.com/profile/Thomas_Dehler
    Twitter: twitter.com/Thomas_Dehler

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 10:05 Thomas Dehler - GEFTA mbH - Aufzeichnung
  • 10:40
    Bild: Mesut Bakir
    Mesut Bakir (CAST GmbH)

    Neuer Trend Software Intelligence: Wie man Transformationsprojekten den Schrecken nimmt

    Damit ein Haus auf einem festen Fundament stehen kann, muss man vorher den Baugrund untersuchen. Bei einer anstehenden Operationen röntgt ein Arzt vorher immer seine Patienten.

    Und bei einem Digitalen Transformationsprojekt? Dank Software Intelligence" können Digitalverantwortliche und Digitalagenturen schon vor dem eigentlichen Projektbeginn die komplette Softwarelandschaft in kürzester Zeit durchleuchten.

    Anhand konkreter Anwendungsbeispiele aus Transformationsprojekten zeigt der Vortrag, wie Digitalverantwortliche umgehend einen kompletten Überblick über alle Silos, Systeme, laufende Anwendungen und tickende Software-Zeitbomben in der gesamten Architektur eines Unternehmens erhalten. Wie sie basierend auf diesen Tiefenanalysen komplexe Architekturen für eine schnellere, sicherere und einfachere Transformation visualisieren sowie Ausfallsicherheit oder Sicherheitsbedrohungen frühzeitig erkennen. Das erlaubt Digitalentscheidern und Agenturen bei Projekten Ressourcen, Zeit und Kosten zu sparen, Hürden und Risiken zu vermeiden sowie den optimalen Weg für das Transformationsprojekt zu finden.

    Mehr zur Person

    Mesut Bakir verantwortet als Managing Director die gesamte Geschäftsentwicklung von CAST in Deutschland, der Schweiz und Österreich.
    Seine Leidenschaft gilt neben neuen Technologien vor allem dem Thema "Software-Intelligenz». Zuvor war er in verschiedenen Vertriebsrollen bei Top-Startups (u.a. Salesforce, Zuora) tätig und leitete unter anderem als Vice President of Global Accounts ein internationales Vertriebsteam bei Starmind.

    Als bewährter Geschäftsstratege mit einer herausragenden Erfolgsbilanz in der Softwarebranche, ist er darauf spezialisiert Vertriebsteams aufzubauen, zu führen und das gesamte (Sales) Business Development zu entwickeln. Er hat zudem einen Master-Abschluss in Wirtschaftsinformatik von der Fachhochschule Furtwangen in Deutschland.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 10:40 Mesut Bakir - CAST GmbH - Aufzeichnung
  • 11:15
    Bild: epoq internet services GmbH
    Thorsten Mühling (epoq internet services GmbH)

    Unterhaltungsfaktor im E-Commerce: So findet digitale Kundenbindung 2022 statt

    Laut einer Studie der Havas Group und Cannes Lions wünschen sich 74 % der Befragten eine unterhaltsame Erfahrung mit Marken. 71 % der Befragten fühlen sich außerdem eher zu Werbemaßnahmen hingezogen, wenn sie unterhaltsam sind.

    Erfolgreiche Plattformen wie Instagram, Spotify, Netflix & Co. machen es vor: Sie bieten ihren Nutzern einen Unterhaltungsfaktor, was dazu führt, dass diese die Plattformen immer wieder ganz von alleine besuchen. In ihrem persönlichen Feed erhalten Nutzer für sie relevante Inhalte wie z. B. neue Film- oder Serienvorschläge, die zu ihrem Interesse passen. Dadurch entsteht wie von selbst ein natürlicher Kundenbindungseffekt.

    Doch wie kann man das Ganze im E-Commerce abbilden? Auch Shopbetreiber können sich das Bedürfnis der Kunden nach mehr Unterhaltung in Bezug auf Marken zunutze machen. Thorsten Mühling verrät in diesem Vortrag, welche Möglichkeiten es gibt, mit 1:1-Personalisierung digitale und unterhaltsame Einkaufserlebnisse zu schaffen, um dadurch die Kundenbindung nachhaltig zu stärken.

    Mehr zur Person

    Thorsten gründete bereits 2003, gemeinsam mit seinem Partner Michael Bernhard, ein Tech-Unternehmen. Dieses entwickelte selbstlernende Systeme, die in verschiedenen Branchen zum Einsatz kamen. 2013 hat er zusammen mit Michael die epoq internet services GmbH gegründet und sich der KI-gestützten 1:1-Personalisierung des digitalen Handels gewidmet. Er leitet seit der Gründung das operative Geschäft von epoq und ist für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens verantwortlich. Thorsten versteht es, erfolgreiche Prozesse des stationären Handels, mit beständigen Innovationen, in die digitale Welt zu transportieren.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 11:15 Thorsten Mühling - epoq internet services GmbH - Aufzeichnung
  • 11:45

    Mittagspause

  • 13:00
    Bild: Michael Brehm
    Michael Brehm (i2x GmbH)

    Durchschlagender Erfolg vs. totales Versagen - Dos und Don'ts bei der Einführung von KI-Projekten in Marketing und Sales.

    Eine realistische Einschätzung der aktuellen Lage, sowie ein Ausblick in die Zukunft und die Möglichkeiten der Technologie bilden einen Teil des Vortrags. Im zweiten Teil geht Herr Brehm detailliert auf die Möglichkeiten von KI im Bereich Marketing und Sales ein. Der Vortrag steht dabei unter dem Motto, aus der Praxis für die Praxis.

    Mehr zur Person

    Michael Brehm ist Gründer und CEO des KI-Unternehmens i2x. i2x ist eine innovative, KI-basierte Echtzeit-Sprachanalyse- und Coaching-Plattform, die komplexe Gespräche in weniger als 0,5 Sekunden analysiert und Echtzeit-Feedback gibt. Als Gründungspartner des weltweit führende VC-as-a-Service-Anbieters Redstone.vc bringt Hr. Brehm außerdem Branchenführer mit ambitionierten Gründern zusammen.

    Herr Brehm ist bereits seit mehr als 15 Jahren ein wichtiger Teil des europäischen Tech- und Start-up-Ökosystems und hat als Gründer, erfolgreichen Manager, Business Angel und Investor am Aufbau einiger der größten europäischen Internet- und Technologieunternehmen mitgewirkt.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 13:00 Michael Brehm - i2x GmbH - Aufzeichnung
  • 13:35
    Bild: Susanne Heckel
    Susanne Heckel (Seismic)

    Sales Enablement: Der Missing Link der B2B-Buyer-Journey

    Die digitale Transformation sorgt zunehmend für eine digitale Buyer Journey, einen virtuellen Vertrieb sowie eine Vielfalt von Tools und Systemen. Der Vortrag zeigt, wie Sie mit einer Sales-Enablement-Plattform alle Teams und Systeme auf einen Nenner bringen sowie Sales und Marketing konsequent auf Kunden und ihre Erwartungen ausrichten. In B2B-Vertrieb und Marketing spielt Content eine zentrale Rolle. Sie erfahren, wie Sie genau die Inhalte identifizieren, die vom Vertrieb genutzt und für die Interessenten relevant sind und wie Sie datenbasiert erkennen, was den Sales Cycle wirklich voranbringt und was tatsächlich zum Umsatz beiträgt.

    • Content-Engagement automatisiert tracken und messen
    • Marketing mit der Sales Experience verbinden
    • Insights aus Vertriebs- und Kundenfeedback bei der Content-Erstellung priorisieren
    • Modularen, interaktiven Content auf Zielgruppen ausrichten und personalisieren

    Mehr zur Person

    Seit über 15 Jahren arbeitet Susanne Heckel in verschiedenen Vertriebsrollen im Bereich IT, SaaS und Cloud. Ihre Erfahrungen im Vertrieb und im Austausch mit Marketing bringen ihr als Senior Director für Enterprise Sales bei Seismic einen Vorteil, um sich in die Herausforderungen ihrer Kunden im Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Marketing hineinzuversetzen.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 13:35 Susanne Heckel - Seismic - Aufzeichnung
  • 14:10

    Abschlussplenum Business-Transformations-Tag: "Wie löst man die Transformationsbremse wirklich?"

    Alle ReferentInnen dieses Tages diskutieren gemeinsam und mit den Zuhörenden.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 07.12. 14:10 Abschlussplenum - Aufzeichnung
  • 08.12.21

    Zukunftskonferenz: Daten-Tag

    Trends zu datengestütztem Marketing, Personalisierung und Individualisierung von Medien, Kommunikation und Commerce

  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Die wirklichen Stolpersteine der Datenstrategien in Unternehmen

    Daten gestützte Geschäftsmodelle und -prozesse halten überall Einzug in den Unternehmen. Zukunftsforscher Joachim Graf zeigt, wo die Veränderungen greifen, welche Chancen es gibt - und wo 2022 die meisten Stolpersteine liegen.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 09:00 Joachim Graf - iBusiness.de - Aufzeichnung
  • 09:30
    Bild: Thomas Kalinna
    Thomas Kalinna (Mapp Digital Germany GmbH)

    E-Commerce 2022: Im neuen Jahr auf den Umsatz-Booster 'Kunden-Insights' setzen

    Was ändert sich mit dem Ende von Third-Party-Daten? Welche Möglichkeiten bieten First-Party-Daten? Können vielleicht sogar Zero-Party-Daten helfen? Wie agieren Multichannel-Retailer, E-Commerce- oder DTC-Anbieter auch im neuen Jahr erfolgreich?

    Der Vortrag zeigt:

    • die Trends 2022 bei der Analyse und Optimierung von Daten
    • Wie Sie durch Insights Kunden erfolgreich aktivieren
    • Wie Sie im neuen Jahr höhere Umsätze im E-Commerce erzielen

    Mehr zur Person

    Thomas Kalinna verfügt über eine langjährige Erfahrung im Consulting von datengetriebenen Daten- und Cross-Channel-Marketing-Projekten sowie bei der Einführung von KPI-Frameworks für größere Unternehmen. Er besitzt großes Know-how im Bereich Webanalyse und bei der Generierung und Nutzung von Insights. Nach Webtrends war Thomas Kalinna seit 2018 für Webtrekk aktiv. Im Anschluss an die Webtrekk-Übernahme durch Mapp ist er als Senior Presales Consultant für die Gesamtgruppe tätig.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 09:30 Thomas Kalinna - Mapp Digital Germany GmbH - Aufzeichnung
  • 10:05
    Bild: Alexander Peischl
    Alexander Peischl (United Internet Media GmbH)
    Bild: Matthias Weinelt
    Matthias Weinelt (United Internet Media GmbH)

    Funktioniert: Übergreifende Addressability auf Basis von First-Party-Daten

    Das E-Mail-Postfach begleitet User durch den digitalen Alltag. Smarte Services helfen bei der Newsletter-Verwaltung und machen Online-Bestellungen mit der Paketverfolgung transparenter. Werbetreibende können so an zahlreichen Touchpoints der Customer Journey ansetzen und ihre Zielgruppen treffgenau mit Angeboten versorgen.

    Und das auch in der Post-Cookie-Ära: Mit dem Aussterben der Third Party Cookies gewinnen First-Party-Daten für datenbasiertes Marketing an Relevanz. Contextual Targeting und Aggregated Audience können zwar helfen - als bessere Lösung für die Addressability gilt aber der Authenticated-User-Ansatz, der insbesondere mit First-Party-Daten, Login IDs und neuen 1:1-Targeting-Modellen mehr Umsatz verspricht.

    Über WEB.DE und GMX stehen First-Party-Daten von 35 Millionen aktiven Nutzern in Deutschland und die Targeting-Technologie TGP mit 300 Zielgruppenmerkmalen zur Verfügung. Übergreifende Kampagnen lassen sich beispielsweise mit dem Alternative Identifier im Partnernetzwerk des Login-Standards netID realisieren. Wir zeigen wie.

    Mehr zu den Personen

    Alexander Peischl ist bei der United Internet Media GmbH als Head of Programmatic, Yield & Ad Technology tätig. Neben den klassischen Yield-Themen verantwortet Peischl den kontinuierlichen Ausbau des programmatischen Vertriebskanals. Der Informationswirt arbeitet für United Internet Media seit September 2011 in verschiedenen Produkt- und Technikbereichen. Während des Studiums sammelte er bereits Vermarktungserfahrungen bei Viacom und machte sich parallel im Web- und Mediendesign selbstständig.

    Matthias Weinelt ist bei der United Internet Media GmbH als Head of Agency Sales South & Switzerland tätig. Neben dem Agenturvertrieb in Süddeutschland verantwortet Weinelt auch den Anzeigenverkauf in der Schweiz. Der Diplom-Betriebswirt arbeitet für United Internet Media seit Juli 2011 in verschiedenen Sales-Positionen. Davor war er bei den Mediaagenturen Mediaplus, Media Team OMD und Zenithmedia beschäftigt.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 10:05 Peischl, Weinelt - United Internet Media GmbH - Aufzeichnung
  • 10:40
    Bild: O/D Print
    Dominique Paul (O/D Print, Mitglied im DDV e.V.)
    Bild: Maertterer one-to-one
    Gerhard Märtterer (Maertterer one-to-one)

    Programmatic Printing - wo es herkommt, wo es hinführt, was es bringt

    "Programmatic Advertising" zählt heute zur Grundausbildung jedes Marketing Managers. Was aber ist "Programmatic Printing"? Dieser Vortrag des DDV geht der Sache auf den Grund: Kann der Papierkanal den digitalen Kanälen helfen, wenn jetzt die Cookies zerbröseln, das Targeting aus der Spur eiert und Apple dem Duopol aus Google & Facebook einen Default-Riegel vorschiebt?

    "Yes we can" behaupten zwei Experten und Enthusiasten auf ihrem Gebiet. Was Gerhard Märtterer seit 2008 in der Theorie entwickelte, dann ab 2012 in Pilotprojekten zur industriellen Reife führte, das realisiert Dominique Paul seit 2018 konsequent in einer der modernsten HighSpeed-Inkjet Fabriken Europas: den nahtlosen Übergang von CRM, Big Data und Marketing Automation auf Papier, den flachsten Flatscreen der Welt.

    Erleben Sie im Schnelldurchlauf die Entwicklung eines alten analogen Mediums zu einem Digitalmedium mit analogem Output: Wie es dazu kam, wie es wirkt, was daraus noch werden wird und wie Sie mit Rat und Tat des DDV zu einem Pilotprojekt kommen.

    Mehr zu den Personen

    Dominique Paul ist CEO bei O/D Print. Der studierte Wirtschaftsingenieur ist seit 1995
    Geschäftsführer der O/D Print, verantwortlich für Produktion, Verkauf und strategisches
    Management. O/D steht für intelligente Marketinglösungen rund um Druck und
    Medienproduktion. Die O/D zählt zu den führenden Unternehmen der deutschen
    Druckindustrie und zu den Pionieren und Innovatoren im Programmatic Printing.

    Gerhard Märtterer diplomierte in Marketing und IT. 2003 gründete er AlphaPicture und schuf damit die erste cloud-basierte Software für den Digitaldruck. Ab 2005 entwickelte er mit Verlagen, Druckmaschinenherstellern und Softwarepartnern neue Geschäftsmodelle für Personalisierungen in Direktmarketing, Zeitschriften und Kalendern. Von 2013 bis 2018 transformierte er eine große Rollenoffsetdruckerei zur integrierten Hybriddruckerei. Seit 2019 ist er als "The ONE for One-to-One" weltweit beratend und lehrend tätig. Mit dem HighText-Verlag gründete er 2020 die Plattform ONEtoONE Programmatic Printing mit dem Ziel, Gattungsmarketing für Print bei den Entscheidern im Marketing der Unternehmen wie auch in der Kreation und im Media-Planning der Werbeagenturen zu betreiben.

  • 11:15
    Bild: Indima direct GmbH
    Martin Berger (Indima direct GmbH)

    Wie Sie mit Data-Science-Methoden datengestützt Neukunden im B2B gewinnen

    Neukunden sind die Basis, um Marktanteile zu vergrößern, um mehr Umsatz zu machen und um flexibler im Markt agieren zu können. Neukunden können mit geeigneten Maßnahmen zu Bestandskunden umgewandelt werden und bieten damit die Quelle für ein nachhaltiges Marketing.

    Wie gewinne ich nun Neukunden? Welche Quellen bieten mir Kontakte zu potenziellen Neukunden. Auf welchen Wegen kann ich potenzielle Neukunden kontaktieren?
    Die Mittel der Wahl sind hier spezielle Datenquellen und Data-Science-Methoden, um gezielt Neukunden zu finden. Die Quellen für die Analyse sind auf der einen Seite Ihre eigenen Datenbanken, mit Informationen über ihre Bestandskunden, auf der anderen Seite externe Datenquellen, die Kontaktadressen und Zusatzinformationen zu diesen Adressen bieten. Mit Hilfe unterschiedlicher Data-Science-Methoden generieren wir für Sie relevantes Wissen aus diesen Quellen. Dadurch sind Sie in der Lage, potenzielle Neukunden genau zum richtigen Zeitpunkt, mit dem richtigen Werbemittel und dem richtigen Produkt anzusprechen.

    Wir zeigen Ihnen, wie die praktische Umsetzung von der Werbeidee, über die Zielgruppendefinition bis hin zur Aussendung des Werbematerials aussieht. Wir konzentrieren uns im Vortrag auf die Gewinnung von B2B-Kunden. Die Vorgehensweise ist aber ähnlich, ob Sie im B2C- oder B2B-Bereich Neukunden gewinnen wollen oder ob sie online oder offline auf Kundensuche sind. Wichtig ist es, geeignete Datengrundlagen zu nutzen und aus diesen mit Hilfe geeigneter Methoden Wissen und somit Mehrwert zu generieren. Am Ende des Prozesses sollte der potenzielle Kunde sich freuen, von Ihnen mit dem passenden Produkt zum passenden Zeitpunkt angesprochen zu werden.

    Mehr zur Person

    Martin Berger analysiert seit mehr als 30 Jahre Daten aus unterschiedlichen Themenbereichen und Branchen. Egal ob Umfragedaten, Geomarketingdaten, CRM-Daten oder Webdaten in seine Hände kommen: er erzeugt mit unterschiedlichen statistischen Methoden neue Erkenntnisse und umfangreiches Wissen. Diese nutzt er zur Optimierung von zielgerichteten Marketingfragestellungen. Als Data Scientist, basierend auf seiner sozialwissenschaftlich-mathematischen Ausbildung, liebt er es, inhaltliche und mathematische Zusammenhänge insbesondere im Dialogmarketing nutzbar zu machen.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 11:15 Martin Berger - Indima direct GmbH - Aufzeichnung
  • 11:45

    Mittagspause

  • 13:00
    Bild: Saim Rolf Alkan
    Saim Rolf Alkan (AX Semantics)

    Wie der B2B-Handel die Content-Personalisierung für sich entdeckt; Der Metav Case

    Von der Textautomatisierung zur Personalisierung - Die Metav Werkzeuge GmbH ist einer der ersten B2B-Onlinehändler in Deutschland, dem es gelungen ist, seine Kunden auf der Ebene der Produktseiten individuell anzusprechen. Für 20.000 hochspezifische Maschinen im Shop gibt es mehrere 100.000 Möglichkeiten der Kundenansprache. Saim Alkan gibt Ihnen spannende Einblicke in ein Projekt, das die individuelle Kundenansprache auf Produktbeschreibungsebene skalierbar macht und legt offen wie sich die Conversion dadurch verändert hat.

    Mehr zur Person

    Saim Rolf Alkan ist CEO und Gründer von AX Semantics und ein Pionier auf dem Gebiet der automatisierten Texterstellung. Nachdem er jahrelang erfolgreich mit Content gearbeitet hatte, entschied er, dass Unternehmen ein besseres Werkzeug brauchten: eines, das es Mensch und Maschine ermöglicht, zusammenzuarbeiten, um die Menge an Content zu produzieren, die für das Gedeihen im digitalen Zeitalter erforderlich ist. Saim entwickelte eine Content-Lösung, die aus Daten in 110 Sprachen qualitativ hochwertige, personalisierte Texte für den Einsatz in Branchen wie E-Commerce, Verlagswesen und Finanzen generiert. Er ist auch als Dozent und Redner in den Bereichen Online-Kommunikation und "Roboter-Journalismus" tätig und hat mehrere Bücher und zahlreiche Artikel geschrieben.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 13:00 Saim Rolf Alkan - AX Semantics - Aufzeichnung
  • 13:35
    Bild: SmartCom GmbH
    Johannes van de Loo (SmartCom GmbH)

    Die 4 Erfolgskriterien für Programmatic Printing - Finden Sie die richtige Strategie für Ihr Unternehmen!

    Programmatic Printing macht aus Print-Medien vollindividualisierte Unikate. In Zeiten von Papierknappheit und Portoerhöhungen wird die papierbasierte Kundenkommunikation damit zielgerichtet eingesetzt und Sie werben kosteneffizienter als je zuvor. Auch der Zeitpunkt und die Frequenz Ihrer Werbeansprache wird optimal auf Ihre Kunden abgestimmt. So erzielen Sie mit jedem eingesetzten Marketing-Euro den maximalen Erfolg.

    Keine Scheu vor dem Start! In diesem Vortrag zeigt der Individualisierungs-Experte Johannes van de Loo auf, welche Ausgabe-Medien sich für Programmatic Printing eignen und welche Touchpoints besonders attraktiv sind. Er erläutert welche Anwendungsmöglichkeiten es für Individualisierung gibt und wie ein gelungener Workshop und eine daraus resultierende Strategie gewinnbringend umgesetzt werden kann. Denn die Erfahrung zeigt - Programmatic Printing bringt mindestens zweistellige Uplifts!
    Sie sind Geschäftsführer, Marketer oder bieten Agentur-Dienstleistungen an? Dieser Vortrag ist für Sie spannend, wenn Sie die nächste Stufe zur Gewinnmaximierung zünden möchten, indem Sie die Relevanz Ihrer Print-Werbung für den Empfänger auf den Punkt bringen.

    Sie erhalten in diesem Vortrag Inspiration dazu, was mit Individualisierung alles möglich ist und wie Sie mit Ihren Gegebenheiten, den pragmatischen Einstieg finden. Einblicke aus der Praxis veranschaulichen, was heute schon erfolgreich umgesetzt wird und wie Sie effektiv weitere Marketingpotenziale heben.

    Mehr zur Person

    Johannes van de Loo befasst sich seit seinem Studium der Druck- & Medientechnologie mit individualisierter Kundenkommunikation. Zwischenzeitlich mehrere Jahre als Innovations-Manager einer Druckereigruppe tätig, leitet er heute das Beratungsunternehmen SmartCom.
    Als Individualisierungs-Experte ist er darauf spezialisiert, automatisierte und selbstlernende Prozesslösungen für die Ausgabe von hoch individualisierten (KI-basierten) Print- & E-Mail-Kampagnen erfolgreich in die OmniChannel-Marketingstrategie seiner Kunden zu integrieren. Dabei behält er stets den Mehrwert für seine Kunden im Blick und bietet Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Vertriebsoptimierung im Dialogmarketing.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 13:35 Johannes van de Loo - SmartCom GmbH - Aufzeichnung
  • 14:10
    Bild: Acquia GmbH
    Martin Gindler (Tealium)

    So starten Sie mit guten Datenvorsätzen ins Jahr 2022!

    2021 war ein weiteres Jahr, welches mit Transformation und einer extremen Beschleunigung des digitalen Geschäfts verbunden war. Während wir uns von 2021 verabschieden und 2022 vor der Tür steht, ist es an der Zeit, die besten Tools und Teams zu evaluieren, zu reflektieren und voranzutreiben, um in diesem neuen digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein.

    In dieser Session mit Martin Gindler, Senior Enterprise Account Executive bei Tealium, erfahren Sie mehr über die wichtigsten Komponenten, die Sie in Ihrem Tech-Stack benötigen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und das Wachstum voranzutreiben. Bereiten Sie sich schon jetzt optimal vor, um im Jahr 2022 und darüber hinaus erfolgreich zu sein.

    In dieser Session erfahren Sie außerdem:

    • Wie ein optimaler Marketing-Tech-Stack zusammengestellt sein sollte.
    • Welche Fähigkeiten für 2022 kritisch sind.
    • Wie man eine solide Grundlage für Kundendaten schafft, um die Customer Experience zu optimieren.

    Mehr zur Person

    Martin Gindler ist Senior Enterprise Account Executive bei Tealium in München. Mit nun mehr als zehn Jahren Erfahrung unterstützt er Unternehmen dabei einen datengetriebenen Marketing-Ansatz zu implementieren und so einzigartige und personalisierte Erlebnisse für den Endverbraucher zu schaffen. Durch das Aufbrechen von Datensilos und der Erzeugung einer 360° Grad-Ansicht auf den Kunden, hilft er dabei die digitale Transformation seiner Kunden erfolgreich voranzutreiben.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 14:10 Martin Gindler - Tealium - Aufzeichnung
  • 14:45

    Abschlussplenum Daten-Tag: "Gibt es in Unternehmen überhaupt genug gute Daten für datengestütztes Marketing?"

    Alle ReferentInnen dieses Tages diskutieren gemeinsam und mit den Zuhörenden.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 08.12. 14:45 Abschlussplenum - Aufzeichnung
  • 09.12.21

    Zukunftskonferenz: KI-/Machine-Learning-Tag

    Trends für Automatisierung, Künstlicher Intelligenz und Machine Learning in Business, Marketing und E-Commerce.

  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Was 2022 gegen dumme Maschinen hilft

    Künstliche Intelligenz ist weder künstlich noch intelligent, warnt Zukunftsforscher Joachim Graf. Und das größte Problem, das Digitalverantwortliche im Jahr 2021 lösen müssen, fußt tief im vergangenen Jahrhundert und hat wenig mit fancy Technologie zu tun als vielmehr mit drögem Aufräumen, Putzen und Saubermachen. Ein Blick in eine Daten- und KI-Zukunft, die mehr mit dem real existierenden Unternehmensalltag zu tun hat als Berater-Denglisch und Feature-Feuerwerke.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 09:00 Joachim Graf - iBusiness.de - Aufzeichnung
  • 09:30
    Bild: Björn Hardrat
    Dr. Björn Hardrat (EPROFESSIONAL GmbH)

    Machine Learning: Wie man voraussagt, mit welchen Kunden man seine Conversions massiv steigert

    Trotz gemessenem Nutzerverhalten auf der eigenen Webseite wissen Unternehmen vieles nicht: Welcher Kunde ist kaufinteressiert? Wann wird dieser Kunde wahrscheinlich konvertieren? Wie finde ich Nutzer, die Käufern ähneln? Fragen über Fragen, deren Antworten sich in der riesigen Datenmenge von Millionen von Sessions mit hunderten von Signalen verstecken. Antworten, hinter denen die massive Steigerung einer Kampagnenperformance steckt.

    Dr. Björn Hardrat, Lead Data Scientist bei Eprofessional verrät, wie man per Machine Learning potentielle, zukünftige Käufer auf seiner Webseite identifiziert, nach Kaufwahrscheinlichkeit klassifiziert und dann zielgerichtet über Kampagnen anspricht. Anhand von Praxisbeispielen erfahren Sie, welches Uplift-Potential auch in Ihren Daten steckt.

    Mehr zur Person

    Dr. Björn Hardrat kommt aus der wunderbaren Welt der Computational Nano & Quantum Physics und hat an den Universitäten Hamburg und Kiel promoviert, sowie am Forschungszentrum Jülich seine Berechnungen getätigt.

    Abseits von Quantentransportphänomenen und Nanomagnetismus beschäftigt er sich seit sieben Jahren im Bereich des Online Marketings damit, Data Science und Machine Learning Lösungen zu entwickeln, die es ermöglichen, zielgerichtet Daten zu verstehen, erstaunliche Zusammenhänge zu offenbaren und diese Erkenntnisse zu aktivieren und somit gewinnbringend einzusetzen.

    Seine weiteren Leidenschaften sind die Google Cloud und Automation von Prozessen. Data Science kann nicht ohne Daten leben und die Google Cloud bietet einen einfachen und sicheren Zugang zu allen relevanten Datentöpfen aus dem Online Marketing. Und erst wenn Data Science- und Machine Learning-Lösungen automatisch generiert, aktiviert und somit auch tatsächlich im täglichen Business mit den üblichen Tools genutzt werden können, kann der Datenschatz des Kunden gehoben werden!

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 09:30 Dr. Björn Hardrat - EPROFESSIONAL GmbH - Aufzeichnung
  • 10:05
    Bild: Joubin Rahimi
    Joubin Rahimi (synaigy GmbH)

    Empathische Personalisierung auf Basis digitaler Körpersprache

    Wer mit Daten umgehen kann, hat Erfolg. Nicht zuletzt die GAFA-Unternehmen zeigen es: Wer Kundendaten und weitere Datenquellen einbezieht, der kann Interaktion und das Customer Engagement pushen.

    Die Zukunft erfolgreicher Personalisierung muss vom stationären Geschäft lernen. Erfolgreiche Verkäufer beherrschen das Lesen der Körpersprache und agieren individuell und vertrauensstiftend.

    In diesem Vortrag lernen Sie, wie Sie digitale Personalisierung in Einklang mit dem (eigentlich analogen) Einfühlungsvermögen bringen können. Sie erfahren, wie Sie sich mit gesammelten Daten in den digitalen Kunden hinein versetzen und dessen akuten situativen Bedürfnisse in Echtzeit analysieren können.

    Erfolgreiche Webseiten und Webshops werden künftig eine neue Art von empathischer Ansprache und Nutzerverständnis anbieten. Sie werden mit der richtigen Nachricht zur richtigen Zeit Vertrauen schaffen, Spaß am Einkauf und ihre Conversion steigern.

    Mehr zur Person

    Joubin Rahimi lebt die digitale Transformation. Als Geschäftsführer des Kölner Digital Experience Service-Unternehmens synaigy GmbH ist er ganz nah dran an den Veränderungen, die den Handel von morgen prägen. BigData und Künstliche Intelligenz sind für Joubin längst keine Hypes mehr, sondern wichtige Bausteine einer erfolgreichen "Customer Experience" Strategie.

    Der geborene Engländer blickt auf langjährige Erfahrung im Bereich digitaler Projekte und E-Commerce zurück. Er hat für namhafte Unternehmen wie IBM, Metro und Alando gearbeitet, bevor er vor fast zehn Jahren eine eigene Agentur gründete. Inzwischen ist daraus synaigy unter dem Dach der TIMETOACT GROUP geworden. Mit der Expertise der synaigy in Beratung, Kreation und Implementierung bieten die 70 Experten aus Köln und Dortmund passende Lösungen für alle relevanten Bereichen des Digital Customer Engagement.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 10:05 Joubin Rahimi - synaigy GmbH - Aufzeichnung
  • 10:40
    Bild: Across Systems GmbH
    Christian Weih-Sum (Across Systems GmbH)

    Equal goes it loose - Wie Unternehmen mit künstlicher Intelligenz in der Produktkommunikation durchstarten

    Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktkommunikation kann für Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen. Die schnelle Verfügbarkeit von neuem Content & neuen Sprachen eröffnen neue Märkte & Umsatzchancen. Mit künstlicher Intelligenz ist das nahezu endlos skalierbar. Wie Unternehmen es schaffen, mit KI in der Produktkommunikation erfolgreich zu sein und welche Fehler Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, erfahren Sie in diesem Vortrag.

    Sie lernen, was KI stand heute in der Produktkommunikation leisten kann, welche Hausaufgaben Sie als Unternehmen konkret machen müssen und welche Einsatzbereiche diese Technologien in den nächsten Jahren ermöglichen werden.

    Mehr zur Person

    Christian Weih-Sum studierte Anglistik an der Universität Mannheim. Als Mitglied des Management Boards bei Across Systems trägt er maßgeblich zur Unternehmens- und Produktentwicklung bei. Außerdem berät er Kunden zu Sprachtechnologie, Übersetzungsworkflows und integrierten Lösungen beispielsweise für maschinelle Übersetzung.

  • 11:15
    Bild: Omikron Data Solutions GmbH
    Albert Pusch (Omikron Data Solutions GmbH)

    Vom Bauchgefühl zum KI-Vertrieb - Wie B2B-Händler ihre Daten nutzen, um mehr Umsatz zu erzielen

    Beim Autofahren verlassen wir uns auf Google Maps, bei Musikvorschlägen auf Spotify und im Großhandels-Vertrieb auf das gute, alte Bauchgefühl. Wie kann das sein?

    Längst könnten intelligente Handlungsempfehlungen einer KI das Tagesgeschäft Ihrer Vertriebsmannschaft bestimmen und den Umsatz steigern. Die Daten sind bei allen Händlern vorhanden. Das Know-How fehlt. Dieser Vortrag zeigt Ihnen an Best Practice-Beispielen anderer Großhändler:

    • Was Predictive Sales heute leisten kann.
    • Welcher ROI zu erwarten ist.
    • Voraussetzung an die Qualität der Daten.
    • Blick in ein KI-Dashboard für die Vertriebssteuerung.

    Mehr zur Person

    Albert Pusch ist COO der Omikron Data Solutions GmbH und führt das operative Geschäft des Daten-Lösungsanbieters. Als erfahrener SaaS-Marketer im eCommerce kennt er die Herausforderungen, um Kundendaten und Produktdaten für den Digitalen Vertrieb fit zu machen. Gerne schreibt und spricht er über das Thema "Data-Driven Management".

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 11:15 Albert Pusch - Omikron Data Solutions GmbH - Aufzeichnung
  • 11:45

    Mittagspause

  • 13:00
    Bild: Markus Pöttinger
    Markus Pöttinger (gkk DialogGroup GmbH)

    Trotz Transformation: Auch mit KI bleibt im Customer Service ausreichend zu tun

    Eins ist klar: Neue und bereits vorhandene Technologien werden die Aufgaben im Customer Service übernehmen. Aber was passiert dann mit den Mitarbeitenden? Denn bisherige Aufgabenbereiche werden zum Teil oder ganz verschwinden. Doch dadurch entsteht die Chance, neue Rollen zu definieren. Wie diese Aufgabengebiete und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine aussieht, zeigt der Vortrag. Und er erklärt Dienstleistern und CRM-Managern wie man erfolgreich in die Automatisierung investiert.

    Mehr zur Person

    Markus Pöttinger verantwortet als Geschäftsführer die weitere Digitalisierung und die neue Unit "Künstliche Intelligenz & Smart Data" der gkk dialog. Nach seinem Informatik-Studium begann er seine berufliche Laufbahn als Leiter der Systementwicklung bei gkk dialog. Ab 1999 übernahm er für die Key-Accounts die Verantwortung in der Kundenberatung. 2001 wurde er zum Mitglied der Geschäftsleitung und 2013 zum Geschäftsführer berufen. 2001 bis 2012 fungierte er als Geschäftsführer gkk dialog München und 2010 bis 2012 als Geschäftsführer gkk dialog Bremen. Von 2013 bis 2017 war er für die kaufmännische Leitung der Agenturgruppe zuständig.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 13:00 Markus Pöttinger - gkk DialogGroup GmbH - Aufzeichnung
  • 13:35
    Bild: Christian Hagemeyer
    Christian Hagemeyer (econda GmbH)

    Warum Nachhaltigkeit und der verantwortungsvolle Umgang mit Daten über Deinen zukünftigen E-Commerce Erfolg entscheiden.

    Technologien entwickeln sich rasant weiter. Der nachhaltige Umgang mit Daten und Maßnahmen zur Ressourcenschonung werden aber noch immer zu wenig in der E-Commerce Branche diskutiert. Dabei ist das der einzige Hebel, um in Zukunft noch erfolgreich zu sein. Wir zeigen, welche Chancen Unternehmen haben, sich als nachhaltige und verantwortungsvolle E-Commerce Player zu positionieren und Bestandskunden zu binden und Neukunden zu begeistern.

    Mehr zur Person

    Christian Hagemeyer ist Geschäftsführer bei econda. Als erfolgreicher Geschäftsführer, Agenturgründer und ehemaliger Shopbetreiber hat er inzwischen über 20 Jahre Erfahrung im E-Commerce. Als alter Hase im Business liebt er es intelligente, datengetriebene Lösungen zu entwickeln, die einen echten Mehrwert generieren. Dabei stehen für Ihn technologische Innovation, Datenschutz und Nachhaltigkeit nicht im Widerspruch - ganz im Gegenteil. Chancen der Digitalisierung nutzen, um eine erfolgreiche Zukunft aktiv zu gestalten ist ihm auch privat als Familienvater wichtig. Als "Freizeitrocker» glaubt er an das Motto "rain or shine» und rockt damit nicht nur den deutschsprachigen E-Commerce.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 13:35 Christian Hagemeyer - econda GmbH - Aufzeichnung
  • 14:10
    Bild: Dr. Miron Kropp
    Dr. Miron Kropp (The unbelievable Machine Company)
    Bild: Dominik Friedel
    Dominik Friedel (Orange Business Services)

    Verbessern Sie das Kundenerlebnis durch KI und Automatisierung mit Virtuellen Assistenten

    Marketingverantwortliche, die das Potenzial von Daten nicht nutzen, werden zukünftig durch diejenigen ersetzt, die es tun. Um im Marketing weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, ist der Einsatz neuer Technologien essentiell. Dazu gehören vor allem Künstliche Intelligenz und Automatisierung mit virtuellen Assistenten.

    • Welche Möglichkeiten gibt es heute ...
    • Wie lässt sich das Kundenerlebnis sinnvoll verbessern?
    • Welche Technologien sind dafür geeignet?
    Diese und weitere Fragen werden von Miron Kropp und Dominik Friedel in diesem spannenden Vortrag beantwortet und anhand realer Use Cases demonstriert.

    Mehr zu den Personen

    Miron Kropp ist von Hause aus Physiker mit einem Ingenieurs-Doktor in Mikrosystemtechnik. Wie Technologien und Datenströme im Businesskontext erfolgreich eingesetzt werden, stellt er seit vielen Jahren unter Beweis. So skalierte er als CTO diverse Start-ups und realisierte als technischer Leiter und Teamlead IoT- und Data-Plattformen. Heute ist er Head of Data-at-Rest and Data-in-Motion bei The unbelievable Machine Company. Seine Mission: Wettbewerbsvorteile schaffen mit Hilfe von Cutting Edge Analytics, Big Data und Data Engineering Projekten.

    Dominik Friedel ist Wirtschaftsinformatiker mit Fokus auf Vertrieb und Marketing. Als Cloud & Data Strategist bei Orange Business Services berät er Unternehmen in den Bereichen Digitale Transformation, Datenstrategie und Cloud Migration. Seit 10 Jahren sammelt er Erfahrungen mit Technologien und Architekturen in der IT-Branche und beschäftigt sich mit ihrem Einsatz in verschiedenen Branchen. Zuletzt entwickelte und skalierte er ein Innovation Lab, welches die schnelle Umsetzung komplexer IT-Projekte unterstützt.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 14:10 Dr. Kropp, Friedel - The unbelievable Machine Company - Aufzeichnung
  • 14:45

    Abschlussplenum KI-/Machine-Learning-Tag: "KI - Hype, Wunderwuzzi, oder simple Digitalmaschine?"

    Alle ReferentInnen dieses Tages diskutieren gemeinsam und mit den Zuhörenden.

    Trends E-Commerce und Marketing 2022: 09.12. 14:45 Abschlussplenum - Aufzeichnung
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001