Editorial

Wider die Ideologie

29.03.2021 - Was würden Sie von Ihrem Marketingverantwortlichen halten, wenn die Person Ihnen erklärt, dass er keinerlei Geld in Onlinemarketing steckt, weil das Internet ohnehin nur eine Übergangserscheinung sei? Dass dieses sogenannte "Online" keine Relevanz für das eigene Geschäftsmodell, die eigene Branche hätte? Dass er das Internet sowieso weder nutze noch möge? Statt dessen auf TV-Spots, Plakatwerbung oder Telefoncalls setzt?

von Joachim Graf

Richtig: Sie würden von ihm verlangen, den Onlinekanal wenigstens zu testen. Belastbare Zahlen vorzulegen. CpO und CpL sowie Umsatz und Rendite über den jeweiligen Kanal zu berechnen und zu vergleichen.

Interessanterweise passiert das beim Kanal Print immer weniger - und beim Kanal Programmatic Print mangels Information noch seltener. Wenn an den Marketingakademien und -hochschulen der Kanal Print nur mit den Begriffen "früher", "schrumpfend" und "überholt" vermittelt wird (im Gegensatz zum Onlinekanal), darf man sich nicht wundern, wenn es in weiten Teilen des deutschen Marketings die Ideologie gegenüber der Analyse vorne liegt.

Man kann ja Print ablehnen, sich gegen Programmatic Printing entscheiden - aber man muss die Zahlen kennen, muss die Kanäle gegeneinander testen. Nur dann kann man fundierte Marketingentscheidungen treffen. Alles andere ist Bauchgefühl, Wunschdenken, Ideologie. Ein paar Argumente, Methoden und Beispiele wider die Ideologie finden Sie in diesem Special   .

Ihr
Joachim Graf
Herausgeber

Ihr Guide im New Marketing Management - ab 6,23 im Monat!

Hat Ihnen diese Beitrag weiter geholfen? Dann holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Sie erhalten Zugang zu allen Premium-Leistungen von ONEtoONE, zum Archiv und sechs mal im Jahr schicken wir Ihnen die aktuelle Ausgabe.

Vorträge zum Thema:

  • Bild: Ingo Hofmann
    Ingo Hofmann (Ibexa GmbH)
    Bild: Sebastian Henne
    Sebastian Henne (elbformat content solutions GmbH)

    Digital Experience im B2B Sales Prozess - Die Zukunft der Customer Journey

    Sie erfahren:

    • Wie die Integration von Website, Portal, Shop, Dealroom und CRM die B2B Customer Journey wirklich verändert
    • Wie Sie sicherstellen, dass Ihre Digitale Marke alle Aufgaben erfüllt, die für sämtliche Digitalen Interaktionspunkte nötig sind
    • Wie Sie Ihre Agentur und Ihre IT-Abteilung briefen müssen, damit Technik, Marketing und Vertrieb nahtlos zusammenspielen

    Vortrag im Rahmen der Zukunftskonferenz 2023. Trends für ECommerce, Marketing und digitales Business am 06.12.22, 10:05 Uhr

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Mischenrieder Weg 18
82234 Weßling

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de