Anzeige
Anzeige

6 Gründe für Addressable TV

(press1) - 23. März 2020 - Es gibt gute Gründe, weshalb der Anteil an Adressable TV auf dem Werbemarkt rasant steigt. Moritz Wuttke, SVP Commercial bei IPONWEB erklärt, was das neue Format leisten kann und weshalb es von immer mehr Unternehmen eingesetzt wird. Dabei spielen vor allem lokale Angebote eine entscheidende Rolle sowie die zielgenaue Adressierbarkeit der Werbung zu erschwinglichen Preisen.

Der kleine aber große Unterschied: Addressable TV ist kein Werbespot

Addressable TV verbindet lineares Fernsehen mit digitaler Werbung. Das bedeutet, dass es zwar im linearen Fernsehen verankert ist, jedoch außerhalb der bekannten Werbeblöcke stattfindet, beziehungsweise diese ergänzt. Ein Beispiel: Ein Werbespot für eine Sportmarke wird ausgestrahlt. Dazu erscheint unten am Bildrand ein Werbebanner in dem ein Fitnessstudio beworben wird, das in der Region des Zuschauers zu finden ist. Der Werbespot muss demnach nicht zwangsläufig aus der eigenen Produktion stammen.

Addressable TV verbindet die Stärken der TV-Werbung mit der zielgenauen Aussteuerung der Online-Werbung

Viele Marken sehen darin den größten Vorteil von Addressabel TV: Die Kombination der hohen TV-Reichweite sowie der immer noch hohen Werbewirkung mit der zielgenauen und individuellen Ansprache von Konsumenten über die Mechaniken des Internets. Allerdings spielen dabei die Qualität der vorhandenen Zuschauerdaten eine entscheidende Rolle. Denn nur wenn ausreichend Daten vorhanden sind, ist Addressable TV relevant bzw. lassen sich kleinere Teilmengen definieren, für die eine gezielte Werbung eingespielt wird.

Personalisierte und regionale Ansprache in Deutschlands beliebtestem Medium

Anders als in der klassischen linearen TV Werbung, ist über Addressable-TV auch eine regionale, zielgruppenorientierte Ansprache möglich. So können Sportbegeisterte direkt im TV mit Fitness-Produkten angesprochen werden oder regional ansässige Konsumenten auf einen neuen Supermarkt um die Ecke aufmerksam gemacht werden. Voraussetzung für eine solche effiziente Ansprache ist die Qualität und geo-codierte Daten.

Mit Addressable TV ist TV-Werbung auch für kleines Geld möglich

Geht es um TV-Werbung, blocken viele Unternehmen gleich ab: Viel zu teuer und viel zu kompliziert. Das gehört nun der Vergangenheit an. Um eine erfolgreiche Smart TV Kampagne zu erstellen, braucht es weder teuer produziertes Bewegtbild, noch komplizierte Technologie. Man reduziert die Reichweite und die Anzahl der Views, somit fallen auch die Kosten und trotzdem hat man alle Vorteile des TVs: Sicheres Markenumfeld, kein skip oder Vorspulen sowie ein Qualitäts-Programmumfeld. Wird das Umfeld dann auch noch über eine Self Service Plattform gebucht, entfallen die oftmals bis zu 15 Prozent hohen Margen, die sich DSP's und SSP's gerne einstreichen.

Auch kleine Unternehmen können relevante Datenmenge erfassen

Viele mittelständische Unternehmen glauben, dass nur große, digital agierende Marken die für ein erfolgreiches Online-Marketing benötigten Daten erfassen können. Das ist falsch. Wertvolle Daten können unterschiedlichste Ursprünge haben. Datenbroker, digitale Vermarkter und Plattformen wie Facebook oder YouTube sind nur einige von vielen möglichen Quellen. Beispielsweise können Daten aus Haushalts- und Handelspanels, Reinverkaufsdaten aus dem eigenen Abverkauf sowie aus dem eigenen Angebotsmailing stammen. Diese Daten liefern genügend Informationen, um passgenaue lokale sowie regionale Kampagnen zu erstellen. Eine Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender oder der Mediaagentur ist auch hier zu empfehlen.

Mit Adressable TV wird eine tatsächliche Erfolgsmessung möglich

Durch die Nähe zum Online-Marketing können ähnliche Messungen im Adressable TV eingesetzt werden. Damit löst die Technologie eines der größten Probleme der Werbebranche, nämlich wie man statt Reichweite den tatsächlichen Werbekontakt im Fernsehen misst. Und noch mehr als das, kann mit Hilfe von Addressable TV sogar die Werbewirkung regional oder nach individuellen Zielgruppen bewertet werden.

Fazit: Mit Addressable TV wird das Medium Fernsehen auch für Unternehmen mit kleinerem Budget oder bis dato nur digitalem Budget erreichbar. Wichtigste Voraussetzungen dazu sind, dass der Vermarkter und der TV Sender sowohl Ad-Replacement und HBB.TV ähnliche Interaktivtiät anbieten können. Kombiniert mit eigenem Direkt-Marketing und gutem Data Management entstehen neue Vertriebswege und völlig neues Endverbraucher Engagement im guten, "alten" Fernsehen.

Über den Herausgeber:

IPONWEB ist ein Technologie-Pionier und weltweit führend in der Konzeption und Umsetzung von individuell angepassten Echtzeitsystemen im Bereich Media Trading für Publisher, Werbetreibende, Agenturen und Technologieunternehmen. Seit 14 Jahren entwickelt IPONWEB Innovationen im Bereich der Online-Werbung sowie in programmatischen Umfeldern. IPONWEB ist der Technologie-Provider 'hinter den Kulissen', auf den viele der weltweit führenden Unternehmen dieses Sektors setzen, um ihr Medien- und Daten-Business erfolgreich aufzuwerten. Erfahren Sie mehr unter http://www.iponweb.com.

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de