Anzeige
Anzeige

friendlyway: Das erste „Grüß Gott“ kommt aus der Säule!

Neues elektronisches Informationssystem begrüßt und informiert Besucher

(press1: iBOT) - Grüß Gott in unserer Firma, was kann ich für Sie tun?" so oder so ähnlich meldet sich der Portier in Empfangsbereichen großer Gebäude ab sofort aus dem digitalen Informationssystem "friendlyway welcome". Die Münchner friendlyway AG hat eine neuartige schlanke Computersäule entwickelt, die Besucher willkommen heißt, telefonische Verbindungen zur zu besuchenden Person herstellt oder den Weg zu dieser beschreibt.

Das vielseitige friendlyway welcome erkennt über einen Näherungssensor vor ihm stehende Personen und aktiviert sich selbsttätig. Dabei kann auf Wunsch auf dem 17 oder 22 Zoll großen Bildschirm eine Vollbildvideoverbindung zu einem Portier im Call-Center oder an einem anderen Standort aufgebaut werden. Über diese Videoverbindung kann sich der Gast natürlichsprachlich nach der zu besuchenden Person erkundigen. Damit können Portierleistungen auch an entlegenen Eingangsbereichen kostengünstig angeboten werden. Die Auslastung des im zentralen Eingangsbereich sitzenden Empfangspersonals kann deutlich erhöht werden.

"Das System bietet sich vor allem für Firmen mit großen Gebäudetrakten, Krankenhäuser, Behörden, Hotels, kurz für alle Organisationen mit hohem Kundenverkehr und verwinkelten Gebäudeführungen an", so Klaus Trox, Vorstandsvorsitzender der friendlyway AG.

Gemäß einer von friendlyway voraussichtlich im Herbst veröffentlichten internationalen Studie zeichnet sich ein deutlich verstärkter Trend zur Gebäudeautomatisierung ab. Die unter Druck geratene Immobilienbranche versucht demnach mit neuen Informationstechnologien Ihre Gebäude im Betrieb so wirtschaftlich wie möglich zu gestalten.

Das friendlyway welcome wird bereits auf dem europäischen Markt angeboten. In einem späteren Schritt wird das System auch in den USA und Asien erhältlich sein. Informationen und Angebote können unter www.friendlyway.de angefordert werden.

Zum Unternehmen (http://www.friendlyway.de)

friendlyway hat sich auf die Schnittstelle der zwei Megatrends "online/offline" und "mobil/stationär" konzentriert. Im Megatrend "online/offline" werden Banken und Handelskunden eCommerce in die klassische Filiale bringen. Im Megatrend "mobil/stationär" werden diese eCommerce Angebote von mobilen Endgeräten steuer- und abrufbar sein. Kunden werden beispielsweise Produktinformationen elektronisch auf ihren mobilen Computer laden und mit nach Hause nehmen. Hierzu entwickelt friendlyway technologische Lösungen und vermarktet diese über das friendlyway Partnernetzwerk in ganz Europa, in Asien und über die eigene Tochtergesellschaft friendlyway Inc. in San Francisco auch in den USA.

Weitere Informationen für die Presse:
friendlyway AG
Münchner Str. 12-16
85774 Unterföhring
(++49) (0)89 95 97 91 55
(++49) (0)89 95 97 91 40
e-Mail: andreas.stuetz@friendlyway.com

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de