Anzeige
Anzeige

Verity erweitert K2 Produktsuite um linguistische Analyse arabischer Inhalte für B2B-Projekte mit dem nahen und fernen Osten

Sunnyvale/Grossostheim 25.08.2003. (press1: iBOT) - Verity hat seine Produktsuite K2 Enterprise (K2E) für firmenweites Informationsmanagement um ein spezielles Sprachmodul erweitert: Verity Arabic Morphological Analyzer (VAMA). Neben der bereits bestehenden Unterstützung für bis zu 70 Sprachen sind nun spezielle Funktionen für Arabisch implementierbar, die auf linguistischer Basis die vielen Dialekte und regional unterschiedlichen Begriffe besser interpretieren.

Vor allem Branchen wie Maschinen- und Anlagenbau, die traditionell viel im arabischen Raum operieren, können direkt profitieren. Die webbasierte Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern vor Ort wird erleichtert, und Reisekosten reduzieren sich auf das Notwendige. "Verity K2E mit der optimierten Unterstützung für die arabische Sprache ist geradezu prädestiniert für global tätige Unternehmen," erläutert Anthony J. Bettencourt, Veritys Präsident und CEO, "VAMA analysiert die Komplexität und Mehrdeutigkeit der geschriebenen arabischen Sprache bedeutend präziser - das erlaubt eine signifikante Verbesserung bei Such- und Analysevorgängen in Dokumenten, die arabischen Text enthalten."

Neuer, linguistischer AnsatzVAMA, Veritys neue Technologie für Arabisch beinhaltet einen anderen Ansatz als bisherige Methoden, die auf "tokenization" - also dem Suchen nach Schlüsselbegriffen - beruhen. Denn diese Lösungen können nicht mit Wortstämmen umgehen, da sie nicht erkannt werden. Aber genau das tut VAMA. Die neue Verity Technologie passt sich daher dem Arabischen besser an, das auf semantischer Ebene anders als alle anderen Sprachen strukturiert ist. Das Arabische basiert auf Konsonanten und läßt Vokale häufig weg, sodass Mehrdeutigkeiten entstehen. Der Begriff "qdm" kann daher erkannt werden als "qadama" (angekommen); es kann aber "qadam" (Fuß) bedeuten oder sogar "qaddama" (angeboten, überreicht). VAMA versteht und analysiert Wortstämme und den Kontext. Sodass eine sehr präzise Deutung eines Wortes möglich ist, die immer auf den Gesamtkontext bezogen bleibt, denn nicht selten hat ein arabisches Wort bis zu 15 Deutungsmöglichkeiten.

Zusätzlich analysiert Veritys neues Sprachmodul die Zeitform von Verben , was ein entscheidendes Kriterium bei Data-Mining Anwendungen ist. Und natürlich ist auch ein Arabisch Thesaurus integriert, der bei der Suche nach Begriffen immer auch äquivalente Wörter nutzt. Auch ein sprachübergreifendes Referenzsystem Arabisch/Englisch ist ist nutzbar. Ein automatische Übersetzung für Suchanfragen, die arabische Namen im Englischen enthalten, wie beispielsweise 'Moustafa', 'Mustafa', 'Mustapha', optimiert das Finden der original arabischen Worte.

VAMA befolgt die Vorgaben universaler Standards für die Unterstützung mehrsprachiger Dokumente, inklusive Unicode Standard in Version 3.2. Verity nutzt den Unicode Standard auch im Kern der Search Engine für den internen Zeichensatz des Sprachmoduls. Verity liefert unterstützt damit Zeichensätze für single byte und multi-byte. Das interne Arbeiten mit diesen Zeichensätzen bedeutet einerseits, dass keine Information verloren geht und das VAMA sowohl Dokumente in nativen Zeichensätze wie auch standardisierte Ansätze wie Unicode direkt unterstützt.

Über VerityVerity bietet ein breites Spektrum von netzbasierenden Retrieval- und Klassifizierungs-Lösungen für die firmenweite Organisation von Wissen an und unterstützt somit Unternehmen dabei, den Nutzen ihres intellektuellen Kapitals zu optimieren. Zu den Einsatzbereichen zählen interne und externe Portale, Online-Publishing sowie e-Commerce-Anwendungen. Mehr als 3.500 Unternehmen weltweit nutzen die Verity-Technologie, um ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern einen bequemen Wissenszugriff in Sekundenschnelle zu ermöglichen, darunter folgende OEM-Partner: Adobe, COl, Documentum, Hyperwave, Infopark, Ixos, Lotus, PeopleSoft, Pironet, RedDot, SAP, Tibco. Weitere Verity-Kunden sind ABB, ABN Amro, Alcatel, Allianz, BMW, Bundesverband der Unfallkassen, Cisco, Deutsche Bank, IBM, Pfizer, Roche Diagnostics, Schering, Schweizer Patentbehörde, Siemens, UBS Warburg, Wacker Chemie. (siehe auch www.verity.de)

Pressekontakt:
txt21 wittkewitz communications - Agentur für Presse und Kommunikation - Jörg Wittkewitz - Warmbüchenstr. 21 - D-30159 Hannover - +49 0 511-353959-50 - jw@txt21.net

Über den Herausgeber:

Über Verity
Verity stellt Software-Lösungen bereit, die Unternehmen dabei unterstützen, eine möglichst hohe Rendite mit ihren Investitionen in den Produktionsfaktor Wissen zu erwirtschaften, indem sie die Verity Such-, Klassifizierungs- und Personalisierungsmodule einsetzen. Sie gewinnen dadurch eine bessere Übersicht und sparen Zeit und Kosten. Diese Technologien verbinden Menschen weltweit oder lokal mit relevanten Informationen. Verity sorgt also dafür, dass geschäftskritische Entscheidungen stets auf der Grundlage präziser Informationen gefällt werden. Im Bereich E-Commerce verlassen sich große Onlineshops, Websites und B2B-Marktplätze auf Verity, um zu gewährleisten, dass Kunden und Partner genau die Produkte, Dienstleistungen und Informationen finden, die sie suchten. Verity liefert prozessübergreifend vom Content Capture mit der Erfassungs- und Formularlösung TeleForm über die intelligente Wissensorganisation mit K2 bis zum Business Process Management mit LiquidOffice eine umfangreiche Palette an Lösungen im Informationsmanagement. Verity erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004 (Gj-Ende 31.05.2004) mehr als 124,3 Millionen Dollar Umsatz mit rund 400 Mitarbeitern. Mehr als 11.500 Unternehmen weltweit nutzen die Verity-Technologie, um ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern einen bequemen Wissenszugriff in Sekundenschnelle zu ermöglichen, darunter folgende OEM-Partner: Adobe, COl, EMC Documentum, Hyperwave, Infopark, Ixos, Lotus, PeopleSoft, Pironet, RedDot, SAP, Stellent und Sybase,. Weitere Verity-Kunden sind ABB, ABN Amro, Alcatel, Allianz, BMW, Bundesverband der Unfallkassen, Cisco, Deutsche Bank, IBM, META Group, Pfizer, Philip Morris, Roche Diagnostics, Schering, Schweizer Patentbehörde, Siemens, UBS Warburg, Wacker Chemie. Siehe auch www.verity.de .
Pressekontakt:

txt21 wittkewitz communications
Agentur für Presse und Kommunikation
Jörg Wittkewitz
- General Manager
Seestr. 2
D-30171 Hannover
+49 0 511-353959-50
jw@txt21.net

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001