Anzeige

d3con 2019: Programmatic Advertising in der Praxis

05.11.2018 - Der Countdown zur neunten d3con hat begonnen. Fünf Monate vor dem Branchenevent hat das Konferenzteam rund um Thomas Promny Programminhalte für die Fachkonferenz zur Zukunft der digitalen Werbung veröffentlicht. Die Veranstalter haben für 2019 einen deutlich höheren Anteil an Unternehmensbeispielen aus der Praxis angekündigt.

von Christina Rose

Mit dem Konferenzmotto "Creating programmatic success in digital advertising" stellt die d3con im kommenden Jahr Erfolgsfaktoren, Best Cases und Success Storys rund um Programmatic Advertising als Betriebssystem des modernen, digitalen Marketings in den Mittelpunkt. Namhafte Brands und große Werbetreibende wie Toyota, Daimler, Deutsche Bank, Swiss Life, L'Oreal oder Rollei werden ihre Cases vorstellen.

Wie in den beiden Jahren zuvor findet die d3con auch in 2019 wieder an zwei Tagen statt. Geplant sind auch 2019 wieder die "University" am 02. April (Beach Hamburg) und die Fachkonferenz am 03. April (CinemaxX Hamburg Dammtor) als zwei komplementäre Veranstaltungsformate rund um das Thema Programmatic Advertising.

Die am Vortag der Konferenz stattfindende Schulungsreihe wendet sich primär an Marketing- und Mediaentscheider aus werbetreibenden Unternehmen und Agenturen, die sich im Programmatic Advertising weiterbilden wollen. Auf der Konferenz bieten drei parallele Programmschienen in verschiedenen Sessions ein Themenspektrum von "Agenturen versus Berater" bis zum Blick auf Entwicklungen in anderen Märkten mit dem "International Experts Panel". Geplant sind Vorträge und Panels zu u.a. dem Gewinner-Setup erfolgreicher Digitalwerbetreibender, Inhousing versus Outsourcing im Online-Marketing, Data Driven Marketing im Zeichen von DSGVO und ePrivacy-Richtlinie oder der "Lage der Nation" im digitalen Werbemarkt aus der Sicht Werbetreibender.

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns: